Wie ist den der heutige Stand der Dinge bei Garnelen Haltung?


    • igel99
    • 1502 Aufrufe 15 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie ist den der heutige Stand der Dinge bei Garnelen Haltung?

      Hallo,
      da ich mehrere Jahre schon ohne Aquaristik zu hause bin und am letzten Sonntag bei Tochter ein Nano 30L bei Tochter aufgebaut haben wegen Kampffisch, bin jetzt am überlegen mir persönlich mal ein 20L Nano Becken mit Garnelen hinzustellen auf mein Computer Schreibtisch :grinz:
      Gibt es immer noch genug private Züchter oder Hobby Züchter die Garnelen verkaufen?
      Sind die Preise in zwischen die letzten Jahre gestiegen?
      Wird so ein Nano 20L Cube von Dennerle ausreichen für Garnelen und gut Genug mit dem originalen Filter der dabei ist?
      Gruß
      Thaddäus
    • HiHi Thaddäus

      Pass auf Dich auf! Ein Schreibtisch-Aquarium ist höllisch! Zumindest dann, wenn Du am Schreibtisch auch noch was arbeiten willst... Der Blick saugt sich magisch am Becken fest - und dann ist es schon wieder eine halbe Stunde später...

      20 Liter für Garnelen: passt. Ich würde da keine Amanos oder Macrobrachium inlesee einsetzen, wahrscheinlich noch nicht mal Bienen-Garnelen, aber alle Farben der Neocaridina davidi - Rilis, Blue dream, yellow fire, rote Sakura etc - gehen prima. Selbst ohne Filter.

      Die Garnelen-Preise sind mit den Jahren eher gesunken. Klar, es gibt irre Hochzuchten, die immer noch stramm teuer sind, aber der Otto-Normal-Krabbler, der kostet - im Vergleich zu früher - kaum mehr was. Die Davidis kosten - online und auf Börsen - meist zwischen einem und drei Euronen pro Tier. "Allerwelts-Bienen" kriegst Du ab 2,50, Pintos für 5 Euro.

      Viel Glück,
      Stefan
    • Wie ist das mit der Temperatur bei Garnelen, wo wird es kritisch mit Untertemperatur?
      Unsere Zimmer haben Minimum 21 Grad (Durchschnitt 22 Grad außer Sommer) und wenn der Sommer kommt, steigt es sogar an die 28-29 Grad.
      Die Frage ist nur ob da unbedingt Heizung rein musst?
      Die neuen Dennerle Nano Becken haben diese LED Beleuchtung die oben aufgesteckt wird. Früher gab es oder hat man gehabt Becken mit Abdeckbeleuchtung wo dadurch das Wasser auch noch etwas wärmer wurde.
      Gruß
      Thaddäus
    • Für davidii keine Heizung, ...sollen ja sogar unsere Winter im Freiland überstehn...

      Im (heissen!) Sommer ab und an paar Eisstücken schwimmen lassen,
      oder eben öfter Wasserwechsel mit kaltem Wasser, die verholen das schon...

      Den Dennerle"Garnelen"-Filter muss man auch nicht unbedingt haben,
      zu grosse Ansauggefahr, zu hoher Aufwand beim "Reinigen",
      da gibts bessere Möglichkeiten wie HMF...
      bleibt mir alle schön gesund, common
    • JEPP! Das sehe ich genauso wie Du, Bernd. Das Problem ist nicht die Heizung, sondern die Kühlung! Am robustesten ist bei mir die farblose Stammform der N. davidi. Die stecken über 30 Grad weg. Die Farbschläge dagegen sind schon klar empfindlicher: meine Blue dream und die Yellows warfen schon bei 27 bis 28 Grad den Löffel hinters Becken. Etwas temperatur-toleranter sind bei mir die Red Fire.

      Trotzdem: Kühl-Akkus und große Wasserwechsel - bei meinen Bienen läuft ein Ventilator - sind im Hochsommer schon angesagt. Nicht nur wegen der Temperatur alleine, sondern auch gegen den Sauerstoffmangel bei warmem Wasser in kleinen Becken.

      Viel Glück,
      Stefan
    • Die Antworten sind wirklich klasse. :top:
      Ja früher hatte ich bei einen Becken auch ein selbst gebauten HMF. Hatte dann über Eck mit "U" Leisten von innen bestückt (angeklebt) mit Silikon Kleber und dann einfach Schaumstoff rein in die Schienen und innen dann von einen kleinen Innenfilter nur den Kopf benutzt.
      Gibst da mittlerweile jetzt eine einfachere und schnelle Lösung bei HMF?

      Als Beleuchtung habe ich vorhin mir schon 2 Sachen vorgemerkt bei Ebay aus LED. Ich weiß nicht ob die gut genug sind von der Leuchtkraft und bei der einen sind ja 12 blaue LED mit dabei.
      Ist das nicht etwas viel von blau dazwischen?
      Lampe 1
      Lampe 2

      Damals war die ganze LED Technik noch nicht da für diese Becken, daher für mich noch Neuland mit der Beleuchtung und Erfahrung.
      Gruß
      Thaddäus
    • HEYA, Ihr beiden! Da das hier wohl ein Dreiergespräch ist, wil ich gerne Thaddäus und Bernd namentlich begrüßen.

      Jepp, man kann HMFs fertig kaufen, die werden dann komplett einfach ins Becken reingestellt. Nur: Ob ich in einem kleinen 20er Nano diesen Platz opfern würde?

      Wenn Du den Eckfilter schon hast - gibt ja Pakete - dann nimm ihn! So übel ist er jetzt auch nicht in der Handhabung. Haben die gleichen Nachteile wie alle Innenfilter. Ich habe zwei dieser nano-Eckfilter im Einsatz, brauche etwa knappe 10 Minuten, bis ich einen sauber habe... (Der Trick: den Pumpenkopf im Becken lassen. Nur den Filter-Teil rausholen. Dann wieder im Becken direkt zusammen bauen. Die meiste Arbeit ist es, den Ausstömer frei zu stechen. Wenn Du ihn denn montierst.)

      Über diese LEDs sage ich nicht viel. Denn: Das, was wichtig ist, wird nicht genannt. Im Gegenteil, da steht Stuß. Für Süß- und Meereswasser geeignet... Was fehlt, ist die Kelvin-Zahl und die Lumen. Bei der Kelvinzahl solltest Du auf einen Wert zwischen 6.000 und 7.000 gehen. Das sind gute Werte fürs Pflanzenwachstum in Süßwasser. (Meereswasser sollte um die 10.000 K haben. Viel blau...)

      Ich gehe - wegen der Maße - davon aus, dass Du die Lampe für das verkrautete 30er Betta-Becken Deiner Tochter willst. Ich würde eher eine stärkere Lampe nehmen, aber darauf achten, dass sie dimmbar ist. Sie für das aktuelle Becken runter dimmen. Aber die Option für ein Scape oder anspruchsvolleres Pflanzenbecken offen halten. Hochzucht-Bettas leben oft nur zwei bis drei Jahre, vielleicht will Madame hinterher was anderes? Doch mal ein Scape mit anspruchsvolleren Vordergrundpflanzen? Dann wäre eine Funzel, die 50 bis 60 Lumen pro Liter Wasser ausleuchten kann, die bessere Wahl.

      Kurz gesagt: Ich würde keine dieser Lampen kaufen.

      Gehabt Euch,
      Stefan

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Prestutnik12 ()

    • Prestutnik12 schrieb:

      Ich gehe - wegen der Maße - davon aus, dass Du die Lampe für das verkrautete 30er Betta-Becken Deiner Tochter willst.
      Nein bei ihr bleibt die originale LED Lampe von Dennerle die dabei war. Ich hätte sonnst das Becken von Dennerle 30L ohne was gekauft für mich weil es nur 30,- € kostet und dann eben so eine Lampe besorgt.
      Aber da werde ich nichts überstürzen und warte noch etwas und beobachte die Möglichkeiten die gut genug sind :grinz:

      Prestutnik12 schrieb:

      Kurz gesagt: Ich würde keine dieser Lampen kaufen.
      Damit hast du mir hier schon gut geholfen, das wollte ich nur wissen.
      Gruß
      Thaddäus
    • Ach, Thaddäus! Das altbekannte Scheitern der deduktiven Logik in der natürlichen Welt...

      Du suchst also doch eine Lösung für Dein 20er-Becken für die Garnelen. Meine Lichtlösung war: Ich hatte bereits diese Dennerle-Lampen mit den Leuchtstoffröhren aus dem Set. Die eingebauten Röhren-Teile sind aber nicht sehr haltbar. Deshalb habe ich dann LED-Einsätze in China geordert. So was
      Licht satt! (Ist bei Garnelen ja kein Problem.)

      Ach, der Baby-Protect. Kann man machen. Mehr Spaß aber macht: Du kaufst der Dame Deines Herzens schwarze Strapse. Ziehst ihr bei Gelegenheit einen der Strümpfe aus, kappst ihn und ziehst das Teil über den Filter. Voilà!

      Stefan
    • Deine Lampe Nr.1 habe ich (leider sogar 2x!) , Thaddäus...
      Wie Stefan schreibt, sch.... Licht, und eine von beiden ist schon im weihnachtlichen Blinkrhythmus (bei geminderter Leuchtstärke)
      den ich weder gebrauchen kann, noch den Fischen oder jemand anders zumuten will...
      Der China-Einsatz würde mich bzgl. Passfähigkeit der Lampe zum Dennerle -Geschoss interessieren, Stefan...

      Hab im Übrigen auch Stefans Strapsvariante in Gebrauch...
      bleibt mir alle schön gesund, common
    • Hallo Thaddeäus,

      auch ich würde keine dieser zwei Lampen kaufen! Beim Filter würde ich an Deiner Stelle den nehmen, der dabei ist. Wäre ja schade drum.
      Ich war zu faul einen HMF zu basteln und habe mich für diese Alternative entschieden: KLICK
      Diesen Filter habe ich mittlerweile in zwei Garnelen-Becken im Einsatz und bin damit sehr zufrieden.


      Gruß Roland
    • Prestutnik12 schrieb:

      habe ich dann LED-Einsätze in China geordert
      Ja nur ist die Frage wenn ich das Becken kaufe welche Beleuchtung verpackt ist, hmm. Weil die Dennerle Nano Becken haben noch außen alle die gleiche Verpackung wo die Ältere Leuchtstoffröhre abgebildet ist und von innen sind schon teilweise die neuen LED Lampen eingepackt. So war das bei mir mit dem 30L Becken für Tochter und selbst der Verkäufer hat sich gewundert weil die es nicht mal genau wissen Dennerle eingepackt hat.
      Müsste höchstens den Verkäufer fragen ob die das aufmachen bevor ich kaufe.

      Aber jetzt habe ich gesehen, dass Fressnapf die etwas Preiswerter hat und das 20L mit Beleuchtung und Filter kostet 69,- €
      Wollte später bei uns vor Ort schauen ob die da auch was stehen haben.
      Gruß
      Thaddäus
    • Das Passen ist kein Problem, Bernd. Die Dennerle-Lampe hat - wenn Du die Verschraubung der Leuchtstoffröhre abmachst - eine ganz ordinäre G 23-Fassung. Ich habe sie durch LED "White + G23 14W" ersetzt. Einfach die neue in die Fassung schieben. Rastet ein, passt. Und ist deutlich heller! (White aus Geschmacksgründen, weil das Licht etwas wärmer wirkt als ultra-white. Rottöne kommen damit in meinen Augen ein bisserl schöner.)

      Aber zu allererst: Der Reflektor der Dennerle-Lampe ist nur aufgesetzt. Du kannst ihn problemlos nach oben abschieben. Ist nicht verschraubt, einfach nur hochziehen. Dann schön putzen und wegwerfen, denn den Reflektor brauchst Du nicht mehr.

      Diese LEDs haben einen Alu-Kühlkörper, der frei stehen sollte. Klar, ohne den Reflektor als Begrenzung (nach vorne) ist es dann auch egal, wie lange die neue LED ist...

      Ich bin mit dieser China-Alternative ganz zufrieden, denn die Dennerle-Röhren haben mich - genau wie Dich - total genervt! Keine hielt viel länger als ein Jahr. Nichts gegen die Firma im allgemeinen, aber bei dem Ersatz-Preis und der Standzeit der Röhrchen fühlte ich mich schon veräppelt...

      Stefan

      P.S. Thadäus, das wäre natürlich ein Spitzenpreis! Wobei ich da zu den LEDs nichts sagen kann, weil ich auf die Schnelle dazu nichts gefunden habe...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Prestutnik12 ()

    • Thema wurde von 1 Benutzern gelesen

        Till