NO2 (Nitrit) Messund muss unbedingt die Farbschablone sein?


    • igel99
    • 1230 Aufrufe 11 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • NO2 (Nitrit) Messund muss unbedingt die Farbschablone sein?

      Hallo,
      eine Frage zu Nitrit Messung.
      Muss man da unbedingt die Farbschablone sein?
      Es gibt doch diese Flüssig Fläschchen von JBL als Ersatz preiswert zu kaufen. Die Farben aus der Schablone kennt man einigermaßen von früher noch.
      Hell Orange oder dunkel Orange sollte schon kritisch sein und bei Gelb ist doch alles gut oder nicht?
      Gruß
      Thaddäus
    • Aqua-Wolf schrieb:

      Auf der Schablone sind außer Farben, auch noch Zahlen.
      Ja das ist klar.
      Aber ich denke alles was bis 0,1 Nitrit ist, sollte noch keine Gefahr sein gerade für Garnelen. Und bis 0,1 ist doch alles noch Gelb, bzw. geht schon in dunkel Gelb.
      Die Farbe kann man doch bei dem Test einigermaßen erkennen?
      Oder liege ich da doch jetzt falsch?
      Gruß
      Thaddäus
    • Ja, die Farbe lässt sich bei den Tröpfechtest's gut erkennen.
      Aber, was nützt einem die Farbe, ohne die dazugehörigen Zahlen?
      Wenn z.B. jemand mich fragen würde, wie ist der ph Wert in deinem Becken, dann nützt es nichts wenn ich sage der ist grün oder blau.
      Richtig wäre dann, der ist 6,8 oder 7,4 zu antworten.
      Genauso, ist es auch bei allen anderen gemessenen Wasserwerten.
      Ich persönlich finde einen Tröpfchentest ohne Farbskala als sinnlos.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Aqua-Wolf schrieb:

      Wenn z.B. jemand mich fragen würde, wie ist der ph Wert in deinem Becken, dann nützt es nichts wenn ich sage der ist grün oder blau.
      Ja da gebe ich dir auch Recht, gar keine Frage. Bei mir brauche ich nur für eigenen Bedarf die Nitritwerte weil das Wasser bei uns ist so oder so von PH Wert unter 7.
      habe noch die ganzen Wasserwerte vor meinen Augen ob ich erst gestern gemessen hätte obwohl das schon einige Jahre her sind.
      Ich weiß noch von damals, dass Nitrit Zitronengelb immer gut war. bei dunkel gelb musste man sich schon Gedanken machen und nach Ursache schauen. Aber oft war das, oder fast immer mit Teilwasserwechsel sofort behoben :grinz:

      Aqua-Wolf schrieb:

      Ich persönlich finde einen Tröpfchentest ohne Farbskala als sinnlos.
      Meine Frage war deswegen, weil ich die beiden Fläschchen für Nitrit von JBL sehr Preiswert bekommen habe für 4,- € daher^^
      Alles andere was man so oder so oft kontrollieren muss oder soll, ist schon eine Farbscala logischerweise auch ein muss.
      Gruß
      Thaddäus
    • Wenn es Dir persönlich reicht, den Nitrittest ohne Farbskala zu benutzen, kannst Du es selbtverständlich so machen.
      An den Farben hat sich nichts geändert.

      hell Gelb 0,01
      dunkel Gelb 0,025
      hell Rosa 0,05
      mittel Rosa 0,1
      dunkel Rosa 0,2
      Pink 0,4
      hell rot 0,6
      Rot 0,8
      dunkel Rot 1,0

      Das sind die Farben und Zahlen der aktuellen Farbskala.

      Vielleicht hilft Dir dies weiter.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Aqua-Wolf schrieb:

      Wenn es Dir persönlich reicht, den Nitrittest ohne Farbskala zu benutzen, kannst Du es selbtverständlich so machen.
      An den Farben hat sich nichts geändert.

      hell Gelb 0,01
      dunkel Gelb 0,025
      hell Rosa 0,05
      mittel Rosa 0,1
      dunkel Rosa 0,2
      Pink 0,4
      hell rot 0,6
      Rot 0,8
      dunkel Rot 1,0

      Das sind die Farben und Zahlen der aktuellen Farbskala.

      Vielleicht hilft Dir dies weiter.
      Link

      Normal müsste mir das reichen. Ist ja nur ein Nano Cube 20 L gut eingerichtet, wird gut eingefahren und kommen nur Garnelen rein. Und natürlich nicht zu viel Füttern ;)
      Gruß
      Thaddäus
    • Ist OFF Topic, aber irgendwo wollte ich es für Thaddäus kurz anmerken:

      Es geht um das Garnelen-Becken? Dann: T., verrenne Dich bei Garnelen nicht in die Nitrit-Problematik. Das ist zuerst mal ein "Fisch-Problem". Fische transportieren Sauerstoff mit Hämoglobin, Garnelen dagegen mit Hämocyanin. Deutlich weniger nitritanfällig.

      Bei Garnelen solltest Du vielmehr auf die Ammonium-Ammoniak-Problematik achten: Während Ammonium relativ ungiftig für die Krabbler ist, reichen bei Ammoniak schon geringe Mengen aus, die Garnelen zu vergiften. Ammoniak entsteht aus Ammonium bei pH-Werten über 7.

      Wenn es Dir also um den Zeitpunkt der Besetzung des Garnelenbeckens geht, dann bringe den PH-Wert auf 6 bis 6,5, warte zwei bis drei Tage bis das Becken ammoniak-frei ist. Wenn Du eh einen PH-Wert klar unter 7 hast, kannst Du auch gleich besetzen.

      Nur so, damit Du nicht den falschen Mist misst,
      Stefan
    • Prestutnik12 schrieb:

      Wenn es Dir also um den Zeitpunkt der Besetzung des Garnelenbeckens geht, dann bringe den PH-Wert auf 6 bis 6,5, warte zwei bis drei Tage bis das Becken ammoniak-frei ist. Wenn Du eh einen PH-Wert klar unter 7 hast, kannst Du auch gleich besetzen.

      Nur so, damit Du nicht den falschen Mist misst,
      Stefan
      Ja genau es handelt sich um das 20er bei mir für Garnelen. gehört habe ich das auch so in der Richtung. Klar PH ist bei uns Grundsätzlich minimal unter 7 und eine Wurzel habe ich auch schon von Anfang an im Becken bei der Einrichtung.
      Ammoniak ist mir sehr bekannt wie wichtig das ist, da hast du Recht. Selbst bei Fischen fordert schnell zum Krankheiten. Aber da sollte ich bei der Pflege von den kleinen Becken keine Probleme bekommen nach dem ich damals so viele Malawis gezüchtet habe. Hoffe ich, dass ich nichts vergessen habe, man wird ja älter :grinz:

      Aber hier der erste Test bei Tochter ihr 30er Nano was jetzt 8 Tage läuft und für Kampffisch sein soll.
      Nun wie ich das beurteilen kann nach der Farbscala von JBL, müsste an die 0,2 Nitrit haben. Ich denke es sieht so aus das der Nitritpeak gerade da ist und mit etwas Glück, könnte eingefahren sein, mal schauen.
      Werde jetzt 2-3 tage warten bis zum nächste Messung.

      Die Farbe ist nicht verfälscht. Exakt wie es ist.
      Link
      Bilder
      • IMG_20170410_1358293.jpg

        722,26 kB, 1.345×1.800, 6 mal angesehen
      Gruß
      Thaddäus
    • Prestutnik12 schrieb:

      Na dann, Thaddäus. Keine Probleme bei kleinen Becken? Glück auf!, denn diese kleinen 10er oder 20er Nanos sind die Königsdisziplin! Das sind Pienzen und Prinzessinnen...
      lacht
      Stefan
      Kleine Becken sind schon schwieriger um Gleichgewicht zu halten, weiß ich.
      Ab ich hoffe es stabil zu halten. Zu mindestens das Wasserwechsel bei den kleinen dauert nicht ganz so lange.
      Gruß
      Thaddäus
    • Thema wurde von 2 Benutzern gelesen