Beckenvergrößerung kommt noch dieses Jahr.


    • Jue
    • 2911 Aufrufe 42 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi,

      durch den erneuten kleinen Wintereinbruch heute Morgen
      konnte ich mein Becken abholen.

      ---Komisch keine Sturmschäden bei meinen Kunden,
      hab wohl zu ordentlich gearbeitet--. :yes:
      Es ist sehr sauber verarbeitet und die Bohrungen für den
      Ablauf sind exakt dort wo ich sie haben wollte.
      Bilder folgen.......
      Gruß Jue
    • Guten Morgen,

      Heute wurde das Holz für den Unterschrank geholt.
      Die Grundplatte, so wie Platte auf der das Aquarium steht,
      bestehen aus 30 mm Buchenholz.
      Damit der Unterschrank nicht zu schwer wird werde ich (6Stck.) runde Tischbeine
      aus Aluminium , mit einer Belastbarkeit von je 150 kg benutzen,
      dieses sollte reichen um das Gewicht des Aquariums zutragen.
      Die Verkleidung, soll aus einer 6 mmTischlerfunierplatte bestehen,
      diese wird noch gegen Verwindungen durch Buchenleisten verstärkt.
      Ein bisschen Zahnschmerzen bereitet mir die Tragfähigkeit des Bodens.

      Es ist ein Altbau aus den 20 ern, und der Deckenaufbau vom Keller aus gesehen besteht
      aus Eisenträger die im Abstand von 600 mm verlegt wurden,
      die Zwischenräume der Träger sind mit einer Art Beton ausgegossen.
      Darauf liegen entgegen gesetzt 100 mm x 100 mm Balken.
      Auf den Balken der Dielenboden 30 mm, darauf eine 22 mm Spanplatte
      und zum Schluss Echtholzpakett.
      Da unter meinem Esszimmer, wo das Becken als Raumteiler fungieren soll ,
      mein Keller ist,
      habe ich noch einen Eisenträger als Unterzug eingezogen, diese stützt gleichzeitig
      die Treppe nach unten ins Wohnzimmer
      Der Träger wird von 2 Baustützen mit einer Tragkraft von je 20 kN gestützt.
      Eigentlich sollte es dicke reichen, aber ein wenig mulmig ist mir schon.
      Obwohl ein befreundeter Architekt/Statiker da keine Probleme sieht,
      Zum Besseren Verständnis kommen die Tage noch ein paar Bider.
      Gruß Jue
    • Hallo Jü,

      um die Tragkraft Deiner Decke würde ich mir weniger Sorgen machen, wohl aber um die Bodenplatte Deines geplanten Schranks. Buchenholz hat mich 1x in meinem Leben wirklich sehr böse überrascht. Das passiert mir nie wieder!

      Damals hat eine relativ kleine Menge Wasser dafür gesorgt dass es die Buchenplatte gehoben hat. Zuerst ist das gar nicht aufgefallen weil auf diese Platte eine wasserdichte Oberfläche aufgeklebt war. Erst als es den kompletten Unterbau inkl. Aquarium hob wurde das Malheur von außen sichtbar:


      Was dann innen nach dem Freilegen der Platte zum Vorschein kam hat mir wirklich große Sorgen gemacht:


      Deshalb: Nie wieder Echtholz. Und Buche auf gar keinen Fall!

      Ich will kein Schwarzmaler sein, aber wenn man einmal so etwas erlebt hat braucht man das nicht noch einmal :noe:


      Gruß Roland
    • Hallo Jü,

      wir müssen Roland recht geben! Buchenholz ist eine schlechte Wahl! Klingt hart, doch kann böse ausgehen wie man bei Roland sieht!

      Wenn dann würden wir eine Siebdruckplatte nehmen und die Schnittkanten lackieren (Bootslack oder ähnlich) um sie zu versiegen. Ist auf jeden Fall wasserbeständiger. Wird ja auch öfters im Außenbereich oder für Anhänger verwendet.

      Überlege es dir nochmal und halte uns weiter auf jeden laufenden! :wink:
      Grüße Monika & Stefan
    • Guten Morgen,

      Danke für die Antworten.

      Ich weiß welches Risiko ich da eingehe,
      habe aber leider keine andere Wahl.
      Der Schrank auf dem mein jetziges Becken steht
      ist auch aus Buche, gestrichen mit Bootslack.
      Er hat nun fast 10 Jahre auf dem Buckel und sieht aus wie
      am ersten Tag.
      Eine Siebdruckplatte hatte ich auch in Erwägung gezogen,
      aber es sieht nicht scnön aus und ich hätte es
      bei meiner Frau nicht durchbekommen.
      Und was nutzt eine Siebdruckplatte wenn der Untergrund
      auch aus Buchenparkett besteht.
      Ich danke euch für Eure Fürsorglichkeit, ich denke mit dem Bootslacküberzug
      sollte es funktionieren.(hoffe ich)

      Einen schönen Tag wünscht ein nachdenklicher Jue
      Gruß Jue
    • Soooooo,

      ich habe die Holzplatten genau auf Maß zugeschnitten und
      an den Kanten angefast.(sieht dann nicht wie eine Javakiste aus)
      Nach dem abschleifen wurde die erste Lackschicht aufgetragen.
      Der Lack wurde mit Terpentinersatz verdünnt und aufgetragen,
      nach dem 24 stündigen abtrockenen wurde noch mal mit 240er
      Schleifpapier geschliffen.
      Der Schleifstaub wurde feucht abgewischt und trockengefönt,
      danach wurde die letzte Lackschicht aufgetragen.
      Jetzt steht alles in der Werkstatt um ordentlich durch zu trocknen.
      Fortsetzung folgt, dann mit Bildern.............
      Gruß Jue
    • Guten Abend,

      der erste Rückschlag,
      das Technikbecken ist zu groß für den Unterschrank.
      Die Breite und Tiefe ist nicht das Problem,
      aber die Höhe.
      Reinigungsarbeiten, Wartungsarbeiten wären nicht zu realisieren
      ohne das Becken aus dem Schrank ziehen zu müssen,
      was aber im laufendem Betrieb nicht möglich ist.
      Deshalb muss ein Neues her.
      Ich denke ich werde ein Becken von der Stange nehmen
      und es nach meinen Vorstellungen einrichten.
      Soll heißen, das ich Trennscheiben selber zu schneide und einkleben werde.
      Es gibt auch was Positives, morgen werden meine Rohre und
      Fittings geliefert.
      Gruß Jue
    • Hallo Jue,

      das schaut doch ganz gut aus! Sind immer noch sehr gespannt auf den Ablauf!

      Ja, das Technikbecken ist ein wenig hoch. Wir haben auch ein normales Becken gekauft und selbst Scheiben eingeklebt.
      Diesen kleinen Rückschlag wirst du schnell wieder vergessen.

      Sind schon gespannt auf deinen weiteren Fortschritt!
      Grüße Monika & Stefan
    • Hi Jü,

      das ist eigentlich gar kein Rückschlag, sonder gehört zum normalen Wahnsinn eines solchen Projekts.
      Lass die Ohren nicht hängen und beiß die Zähne zusammen, das wird ein wirklich schönes Aquarium.
      Mir gefällt es jetzt schon sehr gut, weil es sich so prima in die Wohnlandschaft einfügt. Ich kann nun auch besser verstehen, warum das Buchenholz sein sollte.

      Ich drück die Daumen für die weiteren Arbeiten und freue mich auch neue Berichte mit Bildern von dir!
      Gruß - Ingo
    • So nun hat sich wieder ein kleiner Überlegungsfehler eingeschlichen.
      wie auf den Bildern zu erkennen ist,
      passen die Bohrungen für die Überlaufverrohrung perfekt.
      Aber jetzt kommt es,
      sollte es aus unerwarteten Gründen dazu kommen das der Überlauf mal demontiert werden sollte,
      würden die Verschraubungen der Kugelhähne, die unter der Auflageplatte liegen das verhindern,
      da sie nicht durch die Öffnungen passen. :kopfkl:
      Alle Rohre sind geklebt, bis auf die Kugelhähne.
      Also heißt es die Löcher müssen größer :diyaqu: werden.
      Diesmal werde ich aber ein Rechteck aussägen, damit es später nicht doch zu
      komplikationen beim Ausbau kommt.
      Man kann noch so gut planen und genau arbeiten, irgend etwas übersieht Mann immer.
      Zum besseren Verständnis noch ein Paar :knips:


      Jetzt hätte ich doch beinahe vergessen mein neues Technikbecken zu erwähnen.
      Es hat die Maße 600 mm x 400 mm x 300 mm
      jetzt muss ich nur noch die Trennscheiben zu schneiden und einkleben.
      Bis dann Tschüüüüüüüs :wink:
      Gruß Jue
    • Der nächste Schritt wurde gestern eingeleitet.
      Bisher hatte ich immer selbst gebaute Lampen über
      meinem alten Becken, welche auch ihren Dienst zu meiner
      Zufriedenheit getan haben.
      Aber wenn ich schon alles akriebisch plane,(meine Auffassung)
      solles darauf auch nicht mehr ankommen.
      Bestellt wurde eine Hybridlampe von ATI das Powermodul
      mit 4x39 Watt und 2x 75 Watt LED.
      Ich denke das reicht um das Becken vernünftig ausleuchten zu können.

      Fortsetzung folgt..................
      Gruß Jue
    • ........... sie ist da und hängt schon über dem Becken.
      Sie wird über Wifi gesteuert, was auch ganz nach meinem Erstaunen funktioniert.
      Endlich einmal wirklich plug and play und nicht plack and pay .

      Es wurden aber wieder einige Änderungen am Unterschrank vorgenommen,
      zum beispiel habe ich die Unteransicht und denBoden mit 07er Alu ausgekleidet,
      damit sollte keine Verdunstungsfeuchte oder Schlaberwasser ans Holz gelangen,
      zwei weiter Standfüße wurden zusätzlich eingebaut, (sicher ist sicher)
      jetzt beträgt die Tragkraft ca. 1000Kg.

      Des Weiteren wurden die Durchgänge für die Verrohrung größer gesägt,
      jetzt bekomme ich für Wartungsarbeiten die Rohre besser demontiert.
      Die Tage wird noch ein Dichtigkeitstest absolviert, dann sollte der Umzug so langsam von Statten gehen.

      I´m so nervous it will klappen :lach:
      Gruß Jue
    • das ganze Wochende damit verbracht neu einzurichten.
      Immer noch nicht fertig, aber es wird denke ich bis Dienstag
      dauern.

      Zur Zeit laufen 2 Becken mit fast identischer Technik,
      Stress pur.

      Zwei Fische die sich im Gestein versteckt hatten sind unfreiwillig
      schon umgezogen, ich hoffe das sie den krassen Wechsel überleben
      so ganz ohne Eingewöhnung..............
      Gruß Jue
    • Thema wurde von 1 Benutzern gelesen