Beckenvergrößerung kommt noch dieses Jahr.


    • Jue
    • 899 Aufrufe 27 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi,

      durch den erneuten kleinen Wintereinbruch heute Morgen
      konnte ich mein Becken abholen.

      ---Komisch keine Sturmschäden bei meinen Kunden,
      hab wohl zu ordentlich gearbeitet--. :yes:
      Es ist sehr sauber verarbeitet und die Bohrungen für den
      Ablauf sind exakt dort wo ich sie haben wollte.
      Bilder folgen.......
      Gruß Jue
    • Guten Morgen,

      Heute wurde das Holz für den Unterschrank geholt.
      Die Grundplatte, so wie Platte auf der das Aquarium steht,
      bestehen aus 30 mm Buchenholz.
      Damit der Unterschrank nicht zu schwer wird werde ich (6Stck.) runde Tischbeine
      aus Aluminium , mit einer Belastbarkeit von je 150 kg benutzen,
      dieses sollte reichen um das Gewicht des Aquariums zutragen.
      Die Verkleidung, soll aus einer 6 mmTischlerfunierplatte bestehen,
      diese wird noch gegen Verwindungen durch Buchenleisten verstärkt.
      Ein bisschen Zahnschmerzen bereitet mir die Tragfähigkeit des Bodens.

      Es ist ein Altbau aus den 20 ern, und der Deckenaufbau vom Keller aus gesehen besteht
      aus Eisenträger die im Abstand von 600 mm verlegt wurden,
      die Zwischenräume der Träger sind mit einer Art Beton ausgegossen.
      Darauf liegen entgegen gesetzt 100 mm x 100 mm Balken.
      Auf den Balken der Dielenboden 30 mm, darauf eine 22 mm Spanplatte
      und zum Schluss Echtholzpakett.
      Da unter meinem Esszimmer, wo das Becken als Raumteiler fungieren soll ,
      mein Keller ist,
      habe ich noch einen Eisenträger als Unterzug eingezogen, diese stützt gleichzeitig
      die Treppe nach unten ins Wohnzimmer
      Der Träger wird von 2 Baustützen mit einer Tragkraft von je 20 kN gestützt.
      Eigentlich sollte es dicke reichen, aber ein wenig mulmig ist mir schon.
      Obwohl ein befreundeter Architekt/Statiker da keine Probleme sieht,
      Zum Besseren Verständnis kommen die Tage noch ein paar Bider.
      Gruß Jue
    • Hallo Jü,

      um die Tragkraft Deiner Decke würde ich mir weniger Sorgen machen, wohl aber um die Bodenplatte Deines geplanten Schranks. Buchenholz hat mich 1x in meinem Leben wirklich sehr böse überrascht. Das passiert mir nie wieder!

      Damals hat eine relativ kleine Menge Wasser dafür gesorgt dass es die Buchenplatte gehoben hat. Zuerst ist das gar nicht aufgefallen weil auf diese Platte eine wasserdichte Oberfläche aufgeklebt war. Erst als es den kompletten Unterbau inkl. Aquarium hob wurde das Malheur von außen sichtbar:


      Was dann innen nach dem Freilegen der Platte zum Vorschein kam hat mir wirklich große Sorgen gemacht:


      Deshalb: Nie wieder Echtholz. Und Buche auf gar keinen Fall!

      Ich will kein Schwarzmaler sein, aber wenn man einmal so etwas erlebt hat braucht man das nicht noch einmal :noe:


      Gruß Roland
    • Hallo Jü,

      wir müssen Roland recht geben! Buchenholz ist eine schlechte Wahl! Klingt hart, doch kann böse ausgehen wie man bei Roland sieht!

      Wenn dann würden wir eine Siebdruckplatte nehmen und die Schnittkanten lackieren (Bootslack oder ähnlich) um sie zu versiegen. Ist auf jeden Fall wasserbeständiger. Wird ja auch öfters im Außenbereich oder für Anhänger verwendet.

      Überlege es dir nochmal und halte uns weiter auf jeden laufenden! :wink:
      Grüße Monika & Stefan
    • Guten Morgen,

      Danke für die Antworten.

      Ich weiß welches Risiko ich da eingehe,
      habe aber leider keine andere Wahl.
      Der Schrank auf dem mein jetziges Becken steht
      ist auch aus Buche, gestrichen mit Bootslack.
      Er hat nun fast 10 Jahre auf dem Buckel und sieht aus wie
      am ersten Tag.
      Eine Siebdruckplatte hatte ich auch in Erwägung gezogen,
      aber es sieht nicht scnön aus und ich hätte es
      bei meiner Frau nicht durchbekommen.
      Und was nutzt eine Siebdruckplatte wenn der Untergrund
      auch aus Buchenparkett besteht.
      Ich danke euch für Eure Fürsorglichkeit, ich denke mit dem Bootslacküberzug
      sollte es funktionieren.(hoffe ich)

      Einen schönen Tag wünscht ein nachdenklicher Jue
      Gruß Jue
    • Thema wurde von 1 Benutzern gelesen