Risikofrage (betr. Clea helena)


    • Hustelinchen
    • 156 Aufrufe 4 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Risikofrage (betr. Clea helena)

      Hallo liebe Forumsmitglieder,

      ich habe ein Süßwasseraquarium mit ca. 500 l Inhalt, Südamerikabecken. Habe vor gefühlten Ewigkeiten mal fünf Clea Helena eingesetzt von denen, soweit ich das beurteilen kann, noch eine da ist (obwohl sie sich ja vergraben, aber ich sehe die alle "Jubeljahre" mal). Nun hätte ich gerne wieder andere Schnecken, vielleicht Anthrazitnapfschnecken. Wie hoch seht Ihr das Risiko an, dass die eine Helena denen ans Leben geht? Oder wisst Ihr andere schöne Schnecken die ich gefahrlos einsetzen könnte? Ich würde mich sehr freuen wenn Ihr mir ein paar Anregungen geben könntet!

      Viele Grüße

      Sabine
    • Hallo Sabine,

      ich hatte von den Helenas mal eine regelrechte Plage.
      Sie waren sehr vermehrungsfreudig.
      Wenn du wirklich nur noch eine hast, oder wenn die,
      die noch da sind, alle das gleiche Geschlecht haben,
      wird es aber dabei bleiben.

      Zu deiner Risikofrage kann ich nur sagen, ich habe seit vielen Jahren
      eine Helmschnecke, die ist nie angegangen worden.
      Ich denke, sie ist einfach zu groß...
      Viele Grüße, Corinna :fish: <br>
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.