Welcome 2 the Jungle, oder fast Südamerika in 550 Litern


    • Monasterian
    • 544 Aufrufe 16 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welcome 2 the Jungle, oder fast Südamerika in 550 Litern

      Bitte trage die Angaben zu deinem Aquarium ein ohne die schon vorhandenen Texte zu löschen!


      Bilder:




      Thema das Beckens: Südamerikanische Cichliden

      Beckengröße: 160 x 60 x 60

      Standzeit des Beckens: Seit 2015

      Bodengrund: Quarzsand

      Pflanzen: Hammerschlag, Javafarn, Anubia, Riesenvallisnerie und ein Kraut das ich nicht kenne, das aber wächst wie Teufel...

      Deko: Lochgestein, Moorkienwurzeln, Schieferplatten, Sonnenliege, Haiwarnschild.

      Beleuchtung: Eigenbau mit ECO+ Leisten 1 xSky, 1 x Tropic

      Filter: 1 x JBL Crystal e1501, 1 x Eheim Por 3

      Beheizung: Eheim / Jäger Heizstab

      CO2: Nope

      Sonstige Technik: Nope


      Arten und Anzahl der Tiere: Hier wird es jetzt ausführlicher und ich überlasse das dem Chef. Also Leopold, du Bist dran.

      Hallo liebe Aquarienfreunde, ich bin der Leopold und hier in meinem Pool der Chef.





      Da gibt es zwar immer wieder irgenwen, der mich beim futtern meiner Lieblingstabletten von der Scheibe verjagen will, aber bisher hat das noch keiner geschafft. Ich habe nämlich ein ziemlich dickes Fell. Wenn ich mich mal wieder nach hinten ins Becken zurückziehe, hat das nur die Bewandnis das eine Majestät wie ich, auch mal seine Ruhe haben will.
      Der lange Rede kurzer Sinn, ich werde euch jetz einmal meine Mitpaddler hier im Pool vorstellen.

      Da wären als erstes die beiden dreieckigen Fadenträger zu nennen: Trinity und Lore



      Mit den beiden paddle ich schon seit 2 Jahren hier rum und man möchte meinen die beiden hätten einen etwas schweren Stand gegen die anderen Jungs und Mädels hier, aber die halten zusammen wie Pech und Schwefel und setzen sich prima durch.

      Dann gibts da noch Romina und Thybald. Die Romina hat unser Herrchen, als er mit dem Poolbauen angefagen hat in einem Fachgeschäft als Ramirezi-Männchen verkauft bekommen und sich dann gewundert, dass die irgendwie gar nicht so aussieht. Als er es gemerkt hat, hat er ganz schnell eine passenenden Mann besorgt. Und ab sofort waren die beiden unzertrennlich.



      Seit drei Wochen habe ich hier fast Konkurrenz als unumstrittener Alleinherrscher bekommen, Zeus (r.) und Hera (l.) sind eingezogen.



      Aber obwohl die ganz schön groß sind, sind die ganz schön friedlich.

      Als nächstes haben wir die größten Unholde im Becken. Die beiden sind ununterbrochen am Buddeln, sodaß Herrchen alle 2 Tage mit dem Bagger kommen muss um den Glasboden unseres Beckens wieder zu bedecken. Ausserdem habe die alle 6 Wochen Babies und jagen alle anderen Beohner wie blöd im Pool umher. Ganz schön nervig sag ich euch: Das sind Cindy und Lauper:



      Dann gibt es noch Norbert und Tante Hedwig, wobei Tante Hedwig gezickt hat und sich nicht vernünftig ablichten lassen wollte.

      Daher hier der Norbert stellvertretend auch für Tron und Yori, die sind auch Audinocara pulcher aber in spec. Neonblue





      Aber auch davon gibt es Ausnahmen, bei den Heros Rotkeil mochte der Herr Elrond nicht. Hier haben wir also Frau Arwen:



      Ansonsten wohnen hier im Pool noch ein paar Denisonbarben und ein paar siamesische Rüsselbarben (Die haben doch Migrationshintergrund, diese Asiaten, oder?), sowie viele blaue Antennewelse (Die sind schlimmer als Karnickel).

      Ich hoffe die kleine Vorstellung hat euch ein wenig Spass gemacht und ich übergebe mal wieder an Herrchen, der beschwert sich schon über die nasse Tastatur.

      Gruß Leopold von Wabenschilderhausen

      Sonstige Angaben zum Aquarium:

      Wenn Ihr noch Fragen habt, beantworte ich die gerne.

      Gruß Makki

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von Monasterian ()

    • HiHi Marc

      Von Barschen und Anchistren verstehe ich nichts, aber das Becken allgemein gefällt mir PRIMA! Macht Eindruck! Kommt sehr harmonisch! Beeindruckend!

      Was allerdings ich von zweibeinigen Kerlen - jenseits der Meter-Grenze - halte, die Fischen Eigen-Namen geben, da muss ich nachsinnen....,

      grinzt considerierend
      Stefan

      P.S. Das unbekannte "Kraut", kann das "Cryptocoryne crispatula" sein?
    • Die Nummer mit den Eigennamen ist selbstverständlich auf dem Mist meiner Frau gewachsen. Da haben Haustiere halt Namen. Das geht schon seit dem ersten Fisch der hier eingezogen ist.

      Zumal ich den Wabi aus einem 160l Becken gerettet habe und der beim Vorbesitzer schon Leopold hieß. Seitdem bekommt hier fast jeder Fisch nen Eigennamen, oder sogar Gruppennamen. Die Denisonbarben heißen wegen der schwarz-gelben Schwanzflosse Kloppo und die Weidenfeller...... Noch Fragen? :engel: :zigarre: Entsprechend der Namensgebung fand ich die AQ-Vorstellung so angemessen. :headbang: BTW: Das ist das unbekannte Kraut ;) Nicht der Wasserkelch bzw. Hammerschlag...

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Monasterian ()

    • Nein, keine Fragen, keine Fragen! Ich kann die Dominanz von Damen in der aquaristischen Benennung klar akzeptieren ... und würde ihr nie entgegenstehen! (Erst Recht nicht, wenn ich schwächlich dächte!)

      Wenn man mich trotzdem - irrtümlich! -grinzen sieht, dann ist das bestimmt eine Fata Morgana odereine andere Luftspielgelung oder ein Irrtum oder ein Fehlgedanke oder eine Missinterpreation oder eine fehlgeleitete Kasuistik oder eine Sehunschärfe!!!

      Ganz bestimmt!,
      beteuert Stefan - der trotzdem lacht! :wink: ABER immer noch sagt: Schönes Becken!
    • Hey,
      an sich ein schönes Becken.
      Jedoch besteht ein Fehlbesatz, der mE zu beheben ist, bevor die Tiere es selber tun.
      Wenn ich das richtig lese pflegst du auf nur 160x60:
      2 Pterophyllum scalare
      2 Heros efasciatus
      1 Andinoacara rivulatus
      3 Andinoacara pulcher
      2 Rocio octofasciata
      2 Torichthys meeki
      2 Hypsophrys nicaraguensis

      Das funktioniert gerade nicht, weil du so friedliche Individuen hast, das funktioniert gerade weil du "Crowding" betreibst.
      Eine fragwürdige Haltungsmethode bei der so viele territoriale Fische auf eingem Raum gepflegt werden, dass ein Ausleben des arttypischen Territorialverhaltens unmöglich ist.

      Eine MA-Gesellschaft mit Rocio, Thorichthys und Hypsophrys könnte klappen, aber sämtliche südamerikanische Arten sind hier Fehl am Platz.
      Auch für S.denisonii sind 160cm arg grenzwertig, für den Glyptoperichthys ganz klar zu klein.

      Wenn keine Beckenvergrößerung erfolgt, rate ich zur dringenden Abgabe aller südamerikanischer Cichliden, des Glyptoperichthys und idealerweise auch der Denisoniis.
      MfG,
      David
    • Beckenvergößerung ist geplant..... wird dann 235 x 60 x 70. Was den Wabi angeht, den hab ich aus nem 100 x 40 x40 rausgeholt. Wabis sind äusserst schwer vermittelbar und im neuen Becken wird er sich sicherlich super fühlen. Das tut er auch jetzt schon. Am Anfang war der nicht existent und lümmelte nur hinten im Versteck. Jetzt ist er immer present und schwimmt lustig durchs Becken.

      Was die denisonii angeht ist 160 bestimmt an der Grenze aber m.E. okay.

      Wie du auf die Idee kommst ich sollte ALLE südamerikanischen Cichliden abegeben, kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen.

      Gruß Makki...
    • Hallo Marc,

      Auch ich habe gelacht und ich muss sagen, die Namen sind gut getroffen.
      Seit ich Hinz und Kunz kennengelernt habe. (es waren Kaninchen),
      Bin ich der Meinung, dass Paare so oder ähnlich heißen sollten.
      Dein Becken ist toll, das würde ich glatt n mein Wohnzimmer lassen :engel:
      Zu den Bewohnern kann ich dir nicht viel sagen.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Davids Meinung zu diesem optisch schönen Becken erscheint mir sehr fundiert und untermauert mein laienhaftes Empfinden, dass sich da zu viele Arten tummeln.
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • Hallo liebenswerter Aquariumstammtisch,

      ich habe hier was zurechtzurücken. Es hat gedauert aber ich denke, ich bin lernfähig. Ich habe den Besatz zurückgeschrumpft. David hatte in einigen Punkten Recht. Meines Erachtens aber nicht in allen. Ich werde meine South Americans auch immer noch nicht alle abgeben ;)

      Sicherlich ist es empfehlenswert allen südamerikanischen.... ich sag mal...Mittelgroßcichliden ein grosses Territorium einzuräumen... aber da gibt es auch ein wenig Spielraum. Ich habe mich nun wirklich viel mit Materie befasst und werde in naher Zukunft nun folgenden Besatz haben:

      Thorichtys Meeki: 4x (2 mal mein altbekanntes Päärchen und zwei deren Nachkommen)
      Heros Rotkeil 2 x ( Zwei Weibchen )
      Andinocara Pulcher spec Neoun Blue 2x (Sind zwei Weibchen, von denen das eine sehr aufgeschlossen für Streicheleinheiten ist und aus der Hand frisst)
      Prachtschmerle 3 x und Fadenfische 3 x (Gehören ja eigentlich nicht in ein Südamrika Becken, die Fadenfische habe ich notaufgenommen )
      Der Rivulatus ist zwar noch da, geht aber in Zukunft in ein Becken mit 850 l.
      Der Wabi ist glücklich wie immer und hat mittlerweilr gelernt Futter auch von der Oberfläche zu fressen. ( Hier warte ich ja eigentlich auf den Kommentar, das er sonst nicht ans Futter kommt, der arme Kerl.) Ausserdem steht der total auf Salatgurke. Und an seiner bekannten Futterstelle gibt es drei mal in der Woche angeklebte Tabs...
      Weiterhin besteht der Besatz noch aus 5 Rüsselbarben (auch nicht Südamerika, aber Staubsauger) und Antennenwelsen.


      Den Stand hat das Becken schon seit geraumer Zeit. Ausser den beiden Blue Jack Dempsesy, die leider vor kurzem eingegangen sind.

      Es wird in Zukunft neue Blue Jack Dempseys geben, die ich jetzt schon in einem anderen AQ großziehe. Sollte es im anderen Becken dadurch zu Unruhen kommen, kann ich die Audinocara Pulcher in ein anderes Becken umziehen (Da ist aber ein Guppy agressiver). Die Dempseys werden erst einziehen wenn der Rivulatus ausgzogen ist.


      Nochmal zum Wabi: Der kam aus einem Aquarium von 100 x 40 x 40.
      Ich habe das Aquarium damals übernommen und zwei Tage später das 160 x 60 x 60 nur wegen diesem Fisch gekauft Das ist ein Fisch den ich niemals abgebe!

      Jetzt hätte ich gerne Meinungen.

      PS: Eine Denisonbarbe ist auch noch da, aber die kann ich ja schlecht rausschmeissen.
      PS2: Man könnte meinen, wenn man die Fische kleiner schätzt, das das ein 120 Liter AQ is... Lustig ;)
      Gruß Marc
      Bilder
      • aquaakktuell.JPG

        138,77 kB, 1.591×546, 21 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Monasterian ()

    • Hi Wolfgang,

      ich könnte auf die Bambushütte auch gut und gerne verzichten, ist aber ein Zugeständnis an die Göttergattin, die das sssssssssoooo süüüüüüß findet.

      Die Wurzeln finde ich allerdings Fischgerechter als früher. Es könnte in Zukunft aber wirklich wieder mehr Grünzeug rein. Dadurch sieht man vielleicht nich mehr ganz so viel, aber die Fische haben dadurch mehr Versteckraum.

      Im übrigen hält so eine Einrichtung ja eh nur 2 jahre, dann wirds neu überdacht.

      Danke für die Meinung.

      Gruß Marc
    • Hallo Marc,

      ok, dann muss die Bambushütte eben bleiben, damit Deine Göttergattin Dir gegenüber "friedlich" bleibt... :zwinker:


      Monasterian schrieb:




      Im übrigen hält so eine Einrichtung ja eh nur 2 jahre, dann wirds neu überdacht.
      Verstehe ich das so, dass Du alle 2 Jahre, dem Becken ein neues Aussehen gibst?
      Gruß Wolfgang
      ___________________________

      Sollte...Hätte...Könnte...Würde... ---> MACHEN!