Was sind das für Steine, Schiefersteine?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was sind das für Steine, Schiefersteine?

      Hallo,
      und wieder eine Frage :grinz:

      Kann mir jemand sagen was das für Steine sind?
      Ich habe die aus dem Zooladen die offiziell nicht für den Verkauf vorgesehen sind.
      Die Steine sind als Deko dort vorgesehen und ich habe welche gebraucht für Aquarium weil es die richtige Größe war um eine schöne Mauer als Erhöhung zu bauen :D

      Die sind einigermaßen flach gewesen, halbe Hand voll und farblich auch sehr ähnlich wie Schieferstein nur etwas heller.
      Im Wasser wurden die sofort erheblich heller.
      natürlich vorher gründlich gereinigt und etwas ausgekocht.

      Der Verkäufer konnte mir auch nicht 100% sagen, aber er tendierte auch leicht zu Schieferstein.
      Bilder
      • IMG_20170503_220403klein.jpg

        892,98 kB, 1.211×1.600, 20 mal angesehen
      • IMG_20170503_220413klein.jpg

        661,26 kB, 1.600×903, 20 mal angesehen
      Gruß
      Thaddäus
    • HiHi Thaddäus,

      niemand wird Dir kompetent helfen können. Ja, es könnte von der Schichtung her und vom Eindruck - der "emotionalen Anmutung" - her Schiefer sein. Ich habe teilweise auch so helle Schiefersteine.

      ABER: Du weißt nichts, der Verkäufer wusste nichts - und ich auch nicht. Ich habe meinen Schiefer auf der Schwäbischen Alb in einem aufgelassenen Schieferbruch selbst "geerntet", von daher kenne ich bei mir die Herkunft der Steine. Aber auch das fehlt ja bei Dir.

      Doch: Muss man Dir überhaupt helfen? Was soll da schief gehen? Was wäre da denkbar?

      Im Worst case können Metalleinschlüsse im Gestein sein: Kupfer, Eisen etc. Aber wenn da Kupfer drinne wäre, dann wären Deine blauen Krabbler rot und am Beckenboden...

      Oder die Steine können kalkhaltig sein. (Säuretest: Salzsäure drauf, wenn es schäumt ist Kalk im Stein.) Und? Dann könnten sie das Wasser leicht aufhärten. Who cares? Bei N. davidi kein Beinbruch.

      Also: ich würde die Steine im Becken lassen - und mich daran erfreuen.

      Grüße,
      Stefan
    • Prestutnik12 schrieb:

      Doch: Muss man Dir überhaupt helfen? Was soll da schief gehen? Was wäre da denkbar?
      Ja ich habe 4 Stück davon in meinen Garnelen Becken und hatte nur Angst wenn das Wasser doch zu hart wird für die Blue Drams. Aber die sollen einiges an Wasserhärte und PH vertragen wie ich so gelesen habe.
      mein PH liegt an 7,3 ca.

      Prestutnik12 schrieb:

      Also: ich würde die Steine im Becken lassen - und mich daran erfreuen.
      Ja freuen tue ich mich weil es hat so funktioniert was ich vor hatte :grinz:
      An eine Seite habe ich kleine Erhöhung gebaut wo die 4 Steine eine Mauer bilden damit der feine Kies nicht runter rutscht.

      Essig Test habe ich vorhin gemacht aber leider mit Tafelessig weil wir nichts anderes was stärker ist da haben. Es schäumte garnichts.
      Gruß
      Thaddäus
    • Nee, ich fürchte Tafel-Essig reicht nicht. Müsste schon Essig-Essenz sein, aber auch da bin ich mir nicht sicher. Da soll mal jemand Berufeneres was zu sagen.

      Ich habe eben aus alten "Wasserpanschertagen" noch 33%ige Salzsäure rumstehen, die funktioniert...

      LG
      Stefan

      P.S. Nur so am Rande: Magensäure ginge. PH-Wert um die eins. Nur: Wie kommst Du da auf die Schnelle ran? ( :kotz: ?)