Isabella Keim von "Crazy Shrimps" gibt uns ein Interview

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Isabella Keim von "Crazy Shrimps" gibt uns ein Interview

      Hallo Forum,

      das Thema "Garnelen" beschäftigt uns in allen möglichen Facetten und Fragestellungen ja mehrmals die Woche. Zeit, eine echte Fachfrau zu Wort kommen zu lassen.

      Die Garnelen-Züchterin Isabella Keim, die den Shop "Crazy-Shrimps.de" seit 2014 betreibt, hat sich freundlich bereit erklärt, sich unseren Fragen zu stellen. Bei Isabella sind nicht nur selbst gezüchtete Zwerggarnelen erhältlich, sondern alles weitere was das Garnelenhalter-Herz begehrt: Schnecken, Krebse, Pflanzen, Futter, Pflegemittel, Deko, Technik, Zubehör... Unser Interview kann also auch in diese Richtungen laufen.

      Für die Sammlung unserer Fragen an Isabella haben wir bis zum 25. Mai Zeit.

      Also, haut in die Tasten!


      Gruß Roland
    • Oha! Schön! Ich liebe Interviews! Das fragende Einstochern auf ein freiwillig-bereitwilliges Opfer… Da will ich doch gleich mal anfangen, erstmal mit den N. davidi,
      ruft
      Stefan



      • Sie beschäftigen sich ja besonders mit den Farbformen der Neocaridina davidi. Die farblose Nominatform der N. davidi ist "unsterblich", absolut hart im Nehmen. Wenn ich dagegen die Farbformen betrachte - etwa Blue dream oder Orange fire - dann erscheinen diese mir deutlich empfindlicher, beispielsweise was die Toleranz gegen höhere - also über 27 Grad liegende - Temperaturen angeht. Haben Sie eine Erklärung dafür, warum die Farbformen so deutlich empfindlicher sind?
      • N. davidi: Für wie wichtig halten Sie Wasserwechsel bei dieser Art? Was empfehlen Sie da?
      • Was bedeutet für Sie: Sakura? Ab wann verdienen in Ihren Augen "Red fire" dieses "Ehren-Attribut"?
      • Ernährung: Wie hoch setzen Sie den Anteil an tierischen Proteinen bei Ihren Zuchttieren an?
      • Viele Züchter, aber auch Garnelenhalter, schwören auf Geheimformeln: Tinkturen, Wasserzusätze, Nahrungsergänzungen, Farbintensivierer. (Gerne aus Asien importiert, mit Preisen auf der Höhe von Chanel No 5) Verraten Sie uns ihr Geheimnis: Wie sieht Ihre "Wunder-Apotheke" aus? Welche Mittel kommen bei Ihnen wofür zum praktischen Einsatz?
    • Hallo zusammen,

      ich hätte da mal eine Frage, bei der ich nicht genau weiß, ob sie mit dazu passt, aber ich stelle sie einfach mal (passt ein bisschen zu Stefan's erster Frage):

      • Da die N. davidi Nominatform so robust und an gemäßigtes Klima angepasst ist, soll es ja bereits einige frei lebende Populationen in Deutschland geben. Haben Sie Informationen darüber, in welchem Rahmen sich das bewegt und wo die Garnelen bevorzugt vorkommen?



      Viele Grüße, Kati
    • HiHi,

      was mich generell interessiert ist das Verhältnis von Züchtern zu natürlichen Arten. Habe die Frage so ähnlich auch H.G. Evers gestellt:

      • Eine Gewissensfrage: Es gibt ja verschiedene Motivationen der Zucht oder Vermehrung: im Extremfall die "Konservativen" und die "Kreativen". Die einen versuchen, Arten zu erhalten, deren natürliches Habitat längst perdü ist, die "Kreativen" versuchen, immer neue "Arten" und Mischformen zu erzeugen, die es in der Natur so nie gab. Letztere Tendenz sehe ich gerade sehr stark bei Garnelen-Züchtern. Da gilt das artenübergreifende Herum-Mendeln als besondere "züchterische Tugend". Wie stehen Sie dazu, wenn Aquarianer versuchen, "Gott" oder "Evolution, interkontinental" zu spielen, neue Kreuzungen, Mischungen oder Hybriden unterschiedlicher Arten in die Aquaristik einzubringen?
    • Hallo,

      ich möchte folgendes fragen:


      • Sie haben ja auch Bienengarnelen im Angebot: Züchten Sie die selbst?
      • Bei welchen Wasserwerten züchten / halten Sie die Bienen? Und wie gehen Sie ggf. vor, dieses Wasser zu erzeugen?
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________

      Ein Tourist ist ein Mensch, der auf Reisen geht, um mal was anderes zu sehen und sich dann beklagt, dass alles so ganz anders ist.