wem ist das schon passiert???

    • wem ist das schon passiert???

      alle meineCorydoras paleatus Doppelschleier sind von Montag an bis gestern gestorben.
      Ich habe keine Erklärung, keine Krankheit, keine Veränderung - nichts
      sie hatten wohl alle nach und nach eine hellrote Stelle im "Nacken", sonst nichts
      Die 16 Regenbogen und die 4 Hexen sind alle munter und wohlauf
      Was ist passiert?


      Trenne Dich nie von deinen Illusionen und Träumen.
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufgehört haben zu leben.
      Mark Twain
    • HiHi Ronda

      Für mich klingt das doch nach Krankheit, erstmal nach einer bakteriellen Infektion. Kann es in etwa sowas sein? drta-archiv.de/wiki/pmwiki.php…en/BakterielleInfektionen

      Für eine spezifische Infektion spräche, dass es in relativ kurzer Zeit alle Tiere einer Art erwischt hat. Ich hatte einen solchen Fall noch nie, mehr fällt mir dazu auch nicht ein.

      Kopf hoch!
      ruft
      Stefan
    • Hallo Stefan,
      bin zwar Ulrike, aber egal
      Habe schon überall nachgeforscht und konnte nichts finden. Dein Link half auch nicht weiter. Ich will doch wenigstens wissen, was da passiert ist.
      Nur die Welse, wie kann das sein???
      Es fiel mir schon auf, dass sie nicht mehr so munter waren und ein wenig fressunlustig, was ja bei den Gesellen selten der Fall ist.
      War es ihnen vielleicht zu warm? 23-24 Grad.
      Trenne Dich nie von deinen Illusionen und Träumen.
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufgehört haben zu leben.
      Mark Twain
    • habe gerade einen Artikel gefunden, aber die Dame hat ein Medikament rein getan , außerdem neue Pflanzen und hinterher stellte sich raus, es waren Fraßkopfwürmer.
      Tja, hilft mir auch nicht weiter
      Trenne Dich nie von deinen Illusionen und Träumen.
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufgehört haben zu leben.
      Mark Twain
    • Mea culpa! :schaem: , liebe Ulrike!

      Fräskopfwürmer? Du beschreibst einen roten Punkt im Nacken. Die Würmer aber befallen doch den Darmtrakt, den Anus.

      Klar, helfen wird den Leichen nichts mehr. Ich sehe darin auch eher die Anschluß-Frage, wie man mit einem Neubesatz umgehen kann...

      Aber zu warm war den C. paleatus nicht. Meine schwimmen bei 25 Grad in der Regel. Halten aber auch 30 Grad im Sommer unterm Dach zumindest kurzfristig gut durch. Ich kenne diese Welse eher als "hart im Nehmen".

      LG
      Stefan
    • ja, ich weiß, habe ja nur nach einer Antwort gesucht. Das von der Dame passt bei mir nicht.
      Tja, roter Punkt im Nacken, mehr so ein wenig rötlich, aber kein direkter Punkt. Vielleicht sah ich auch nur Gespenster und das war immer schon da.
      Neubesatz: in meinem Frust habe ich Freitag Nacht 7 Corys Julii und einen blauen Ancistrus bestellt, mußte meine Seele trösten und eben auch neue Bodenbewohner haben.
      Oder hatten die vielleicht von Anfang an etwas "drin"? Hatte sie ja erst seit Anfang März, also gut 8 Wochen. Es ist ja nur, weil kein anderer Fisch etwas hat.
      Trenne Dich nie von deinen Illusionen und Träumen.
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufgehört haben zu leben.
      Mark Twain
    • Du hast die Juli - schöne Welse! - jetzt schon mal bestellt, das ist jetzt halt so. Ich drücke Dir die Daumen, Ulrike. Für mich steht der Verdacht einer bakteriellen Infektion - woher auch immer - noch im Raum. Auf jeden Fall würde ich zwei oder drei große Wasserwechsel machen, bevor die Neuen einziehen.

      Viel Glück mit dem Seelentrost,
      Stefan
    • bin schon dabei mit dem WW.Heute, Sonntag und Dienstag, denke, dass sie dann kommen. Ja, eine etwas spontane Handlung mit der Bestellung, reiner Frust. :sad:
      Danke für Dein Mitgefühl Stefan
      meinst Du wirklich baterielle Infektion? Warum haben die anderen nichts? Nicht mal Anzeichen. Na, ist ja gut so. Vielleicht gibt es Dinge zwischen Himmel und Erde, die man nicht erklären kann.
      Trenne Dich nie von deinen Illusionen und Träumen.
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufgehört haben zu leben.
      Mark Twain
    • Infektionen, seien sie nun bakteriell oder viral, müssen ja nicht den Gesamtbestand erreichen. Sie erledigen einzelne Tiere oder auch Tierarten, die eine bestimmte Disposition haben oder durch irgendwas anderes - Stress, Schwächung des Immunsystems durch Umsetzen und Eingewöhnen an neue Wasserumstände etc. - gerade besonders anfällig sind.

      Wobei Wolfs Spur, dass Corys empfindlich auf Medikamentenrückstände wie etwa Malachitgrün reagieren, ist durchaus auch eine bedenkenswerte Alternative! Aber ich vermute mal, Ulrike, Du wirst das mit Deinen Mitteln nicht klären können.

      Die "Älteren" hier einnern sich vielleicht noch an Herbert K. (er fehlt mir heue noch!) Dieser verrückte Psychiater und Medizinalrat - Requiescat in pace - hatte in so einem ähnlichen Fall seine Fische mit dem Skalpell seziert - und die Gewebe-Proben an das Ichthyologische Institut der Uni Wien geschickt. Die haben die Krankheit dann für ihn bestimmt. Die Sprotten waren immer noch tot, aber Herbert wusste Bescheid. (Ist halt Felix Austria)

      Grüße,
      Stefan
    • Hallo Ulrike,

      bei mir halten sich Panzerwelse gar nicht dauerhaft.
      Nachdem mehrfach alle C. Panda dahin waren, hab ich es auch
      mit C. Paleatus versucht, weil ich dachte, sie ertragen meine 24° besser.
      Leider lag es daran nicht.
      Dann habe ich sehr regelmäßig reichlich Lebend- und Frostfutter gegeben,
      weil ich dachte, vielleicht haben sie da unten auf Dauer zu wenig.
      Aber daran lag es wohl auch nicht.
      Ich werde sehr interessiert mitlesen, auf der Suche nach einer Antwort.
      Dir wünsche ich viel Erfolg!
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn man gesund ist und wenn die, die man liebt, auch gesund sind.
    • Hallo,
      keine Medikamente - nichts.
      Doch, mir fällt ein, habe die Becken ja Anfang - ich glaube Februar- neu mit Sand bestückt. Aber den habe ich auch ausgewaschen und es ist Aquariensand, also kein Spielsand vom Baumarkt.
      Hatte die Corys ja extra für die Rainbow Shiner geholt, wegen der Temperatur. Aber die kleinen Kerle bekamen kein Futter ab, denn die Shiner waren nun gut 1 Jahr ,haben sich gegen meine Erwartung anders entwickelt und so verfressen, ich kann es Euch nicht beschreiben. Die ließen das Futter oben schwimmen und kauten erst mal den Sand durch, damit die Welse ja nichts bekamen. Das war für mich zum Schluß so eklig anzusehen, dass ich sie an meinen Tierarzt, der hat einen Teich, abgab.
      So, dann kamen die Regenbogen zu den Corys in das 240-er, und in das 120-er gertrudae. Auch das konnte ich in dem Würfel nur knapp 2 Wochen mit ansehen und kaufte ein 180-er.
      Aber, im 240-er mit den Corys wurde nichts verändert. So, lag es an dem Sand? Fische sezieren könnte ich nicht, also bleibt es für mich so- tot.
      "tröstlich" zu lesen, das sich bei Dir Corinna, Corys auch nicht lange halten. Dabei sollen sie doch eigentlich zäh sein und ziemlich alt werden.

      Prestutnik12 schrieb:

      Infektionen, seien sie nun bakteriell oder viral, müssen ja nicht den Gesamtbestand erreichen. Sie erledigen einzelne Tiere oder auch Tierarten, die eine bestimmte Disposition haben oder durch irgendwas anderes - Stress, Schwächung des Immunsystems durch Umsetzen und Eingewöhnen an neue Wasserumstände etc. - gerade besonders anfällig sind.
      auch das könnte es sein Stefan, ich hatte sie ja noch nicht so lange. Vielleicht waren sie von den Shinern gestresst, als Babys, und haben sich nie mehr erholt. Das wäre für mich eine Erklärung. Mir fällt ein, im Dezember kaufte ich 4 rote Hexen, aber die hingen 14 Tage nur leblos in den Pflanzen, bis ich sie in das ruhige Becken setzte, da lebten sie auf. Ich glaube, das ist es. Vielleicht fällt Euch ja noch etwas ein, aber ich denke, das könnte die Erklärung sein.
      Danke für Eure Anteilnahme
      Trenne Dich nie von deinen Illusionen und Träumen.
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufgehört haben zu leben.
      Mark Twain
    • Prestutnik12 schrieb:

      Die "Älteren" hier einnern sich vielleicht noch an Herbert K. (er fehlt mir heue noch!)
      Wie wahr, Herbert mit seinem grünen L-Wels:
      hab wenigstens noch ein kleines Andenken an ihn: (Vorder- und Rückseite eines Ammoniten aus dem Steirischen...)


      Pandas übrigens hab ich auch schon 3x nachgekauft, und der 7-jährige Methusalem ist der einzige, der alle anderen überlebt hat...
      Manchmal isses schon komisch...
      tschüss, common :grandpa:
    • Hallo an Alle,
      Herbert K. scheint ja ein ganz besonderer Mensch gewesen zu sein weil sich noch einige von Euch an ihn erinnern.Das finde ich gut.
      Jedoch scheine ich nicht alleine zu sein mit meinem "Problem". Man muss eben noch mehr auf das Verhalten der Tiere achten und wenn es nicht passt, versuchen zu ändern. Schwierig für mich, bis ich dann Tiere finde, die passen UND die mir auch gefallen. Hoffentlich habe ich mit meinen Julii mehr Glück.
      Einen schönen sonnigen MuttertagsSonntag wünscht Ulrike
      Trenne Dich nie von deinen Illusionen und Träumen.
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufgehört haben zu leben.
      Mark Twain
    • Hallo Ulrike,

      ja, der Herbert. Auch ich denke noch manchmal an ihn.
      Er war herzlich, ehrlich, manchmal "eckig" und immer rege dabei.
      So manche Threads sind zwar OT ausgeführt, aber gerade das war das Liebenswerte dabei.

      Hallo Wolfgang,

      ich beobachte zwar immer nur Harmonie im Becken und Brut pflegen meine beiden Herren auch nicht,
      aber ich will nichts ausschließen.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn man gesund ist und wenn die, die man liebt, auch gesund sind.
    • HiHi Corinna

      War Herbert "eckig"? Na, er war u.a. halt ein herrlich belesen-bildungsbürgerlicher, ironischer, verquerer, laufend Latein labernder, pedantischer, linksradikaler, augenzwinkernd aquaristisch-ahnungsloser, freudianischer, glücklicher, pläneschmiedender, eitler, hymnensingender Klapsdokter. Ja, ein krummer Hund und ein lieber Freund.

      Stefan