EDGE 1 und 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • EDGE 1 und 2

      Das EDGE 1 und 2 zur Vorstellung.

      - das nicht aktuelle Bilder, sie dienen der Vorstellung; die Bilder in der Galerie enthalten eine Beschreibung

      - das EDGE 2 ist im Betrieb


      Bilder:



      Thema das Beckens: Erholung

      Beckengröße: EDGE 1: 25l(nicht mehr in Betrieb); EDGE 2: 45l - in Betrieb

      Standzeit des Beckens: 3 Monate, Filter neu (aber schon 2 Jahre gelaufen)

      Bodengrund: Kies 2-4mm

      Pflanzen: weis nicht mehr

      Deko: 1 Wurzel

      Beleuchtung: LED-Balken 286 Lumen und Lichtbalken 1100 Lumen, getrennt gesteuert

      Filter: AC20 + Innen-HMF

      Beheizung: 1x 50 Watt elektronisch mit Nachtabschaltung

      CO2: nein

      Sonstige Technik: 2 Schaltuhren für die Beleuchtung, wird demnächst dürch Steuergerät ersetzt


      Arten und Anzahl der Tiere: Anamo-Garnelen und Rote Zwerg-Garnelen; Perlhuhnbärbling; Funkensalmler

      mfg
      derTeichfloh
      mfg
      David Teichfloh

      ( ich weiß ja nix von Fischen ... )
    • Hey,
      nun das Edge 2 ist mit 43x26 leider völlig ungeeignet für diese, als Nanofisch vermarktete Arten.
      Weder Hyphessobrycon amandae, noch Danio margaritatus gehören in Kleinbecken, da es sich (trotz geringer Körpergröße) um aktive und gesellige Tiere handelt.

      Von der Haltung in weniger als 60cm Standartmaß (was bedeutet, dass 50x50 Würfel nicht ausgeschlossen wären) kann ich nur dringend abraten.
      MfG,
      David
    • Wobei sich mein Schwarm recht wohl zu fühlen scheint - ich hatte/habe regelmäßig Nachwuchs.
      Dennoch - das ist nur vorläufig. Das große Becken ist in Arbeit...

      Allerdings ... die AquarienFACHhändler sind da anderer Meinung und empfehlen diese "kleinen" Tierchen für sogar Nanos mit 25 Litern.
      Zum Beispiel Den*, J**, Fressn*, Aqua*Forum, NTV und andere. Von den Meinungen in den Foren mal zu schweigen.
      Was soll man davon halten??


      PS: du beziehst dich auf die GrundFläche - nicht wahr? Warum? Und das Volumen?


      mfg

      derTeichfloh
      mfg
      David Teichfloh

      ( ich weiß ja nix von Fischen ... )
    • Hey,
      dass die Tiere unter der Profitgeilheit leiden und als Modetiere für Modebecken verkauft werden, ist mir bewusst.
      Dass dies nach nun ca. 7 Jahren nach Beginn des Nanohypes noch immer funktioniert, tut mir im Herzen weh.

      Beide Arten habe auch ich als Nanotiere erworben, habe sie aber nach kurzer Zeit umsetzen müssen, da ich den Zustand im Kleinbecken nicht ertragen konnte, so zogen die Danio margaritatus auf 55x55x65 und die Hyphessobrycon amandae auf 100x30x30.
      Richtig, da die Grundfläche der relevante Anhaltspunkt ist, Volumen ist Nebensache.
      MfG,
      David

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von David s. ()

    • Danke für die Auskunft! Werd mich darum kümmern...

      Die Nano-Hype ist wohl noch nicht vorbei. Jedes Weihnachten kann man sehen, die Eltern mit kleinen Kindern Becken "angedreht" werden, die noch zu den Nanos zählen. Gleich mit Pflanzen und Tieren!
      Schade drum....

      mfg
      derTeichfloh

      PS: Prifitgeilheit = Profitgeilheit meinst du wohl. Ja, leider richtig. Es zählt nur noch das Geld. Ich beobachte das schon eine Weile.
      mfg
      David Teichfloh

      ( ich weiß ja nix von Fischen ... )
    • Hallo,

      wenn ich mich bei uns in manchen Zooläden umsehe, finde ich nur Nanobecken und 54l (60cm) Becken.

      Größere Becken ab 80cm, Fehlanzeige. :noe:

      Wenn man dann aber sieht, welche Fische dort angeboten werden, die passen weder in ein Nanobecken, noch in ein 54l (60cm) Becken. :kopfkl:

      Nach meiner Frage nach größeren Aquarien heißt es, "die kleineren verkaufen sich besser, aber wenn sie wollen, wir können ihnen auch größere bestellen"...
      Gruß
      Wolfgang
    • Hallo!

      Das macht ja sogar Sinn. Also für den Handel. Wenn die Fische nicht so sehr alt werden, verkauft man ja häufiger was.
      Aber gerechterweise muss ich dazu sagen, dass ja tatsächliches einiges im Nanobereich geht. Man muss nur eben genau schauen, was.
      Ich gehöre noch zur Goldfischglas-Generation, das war damals einfach üblich, man kannte es nicht anders und so glaubten alle, dass Goldfische eben nur 2 Jahre alt werden und nie größer als etwa 7 cm. Wie gut, dass man immer dazu lernen kann ...
    • HEYA!

      Seid Ihr jetzt vom Heiligen Geist an Pfingsten überfallen worden? Mittlerweile sollte man den Kapitalismus doch verstanden haben: Kunden weg zu jagen ist nicht Teil des Systems!

      Was stellt Ihr heurigen Häschen Euch so vor? Eine Einkaufs-Welt in etwa so:

      Mama, Papa, Hänschen-Klein kommen ins Aquariengeschäft, wollen gerne ein Nano kaufen. Der Verkäufer: "Nee, Leut, dazu seid ihr zu blöd! Das kriegt Ihr Anfänger-Pfeifen nie g'scheit zum Laufen! Das wird nichts mit Euch, das verkaufe ich Euch nicht! Übt erstmal "stabile Wasserwerte" an nem Großen! Ansonsten: Raus!"

      Ältere Dame geht ins Porsche-Zentrum, will den neuen SUV haben. Verkäufer: "Ach, Muttchen! Für Dich wäre gerade mal ein Opel Corsa geeignet! Der SUV ist doch viel zu groß und zu breit für Dich, damit kommst Du NIE durch die Altstadtgassen. Und nagelst mir womöglich noch Fahrradfahrer rechts und links an die Laternenpfosten! Nee, was mit sooo breiten Reifen verkaufe ich DIR bestimmt nicht!"

      Weiter ins Motorrad-Lädchen: "Was DU halbes Hemd wisst ne echte dreizehnhunderter Hayabusa haben? DU Schwachmat? Du kannst das Vorderrad ja noch nicht mal im Standgas auf der Straße halten! Und was ist bei Nässe? Dir würde ich das Super-Teil noch nicht mal für die Sahara verkaufen, geschweige denn in unserer Gegend, wo es laufend regnet. Kreidler Florett oder Suzi 400, maximal! Von allem andren fällst Du eh' nur runter"

      Jo, ne! So stellt Ihr Euch die Welt vor. Hatte ich schon mal kurz erwähnt: "Kunden weg zu jagen ist nicht Teil des aktuellen Systems!"?

      Grüße - muss ich erwähnen, dass es freundlich- ironische sind? -
      Stefan :cool:
    • Ende und Aus ...

      In diesem Sommer habe ich mich entschieden, das Thema EDGE zu beenden.
      Warum?
      Das EDGE ist eigentlich ein sehr schönes Aqua. Es sieht gut aus, besonder die "geschlossene" Bauweise nacht was her. Aber - es hat auch Nachteile.

      Wie man hier sieht, ist die Öffnung mit 15x20cm doch etwas klein. Über diese Öffnung geht alles: WW, Futter, Wartung und - Gasaustausch. Und genau der, so zeigte sich in der "heißen" Jahreszeit, kann trotz aller Mühe nicht richte realisiert werden. So blieb mir nichts anderes übrig, als den Wasserstand soweit abzusehnken, dass ein Zwischenraum zwischen oberer Scheibe und Wasseroberfläche entstand.
      Klar - damit hat sich der Sinn des Beckens erledigt.
      Zudem erwieß sich das Becken als sehr stabil - solang man es in Ruhe lies. Jedes gärtnern, jeder Eingriff in die Pflanzenwelt oder/und den Boden, hatte Folgen. Grünalgen waren kein Problem mehr, nachdem ich mit der Feinstfilterung arbeitet. Aber das Becken kippte, trotz sofortigen großen WW, um. Drei bis vier WW waren nötig, um stabile Zustände wieder zu erreichen. An den WW-Werten änderte sich allerdings nichts....
      Das kleine EDGE 25 habe ich aus denselben Gründen schon 2016 außer Betrieb genommen - jetzt folgt das Große.

      Ach ja: das Große bestand von 2013 bis heute.

      Aber aufgeben tu ich nicht! Ein neuer Thread hier wird euch zeigen, was ich geplant und durchgeführt habe. Groß wirds nicht, dazu fehlt mir der Platz.
      Nich - oder?
      mfg
      David Teichfloh

      ( ich weiß ja nix von Fischen ... )
    • Hallo Teichfloh, die Neuigkeit ist: Die Geschmäcker sind verschieden und wenn einem so ein Edge von der Optik her gefällt, dann ist das so. Ich würde so ein Teil net mal geschenkt haben. Dieses scheinbar hermetisch abgeschlossene Stück Wasser finde ich fast gruselig. Ich hätte immer den Eindruck, Fische und Pflanzen müssten ersticken, weil sie ja keinen Kontakt zur Athmoshäre haben, wie es in natürlichen Gewässern immer der Fall ist. Ja, ja, ich weiß schon, dass das nur Einbildung ist, denn oben ist ja ein Loch drinnen.:-) Aber wie du feststellen musstest, ist das halt doch zu klein, um das Becken vernünftig am Laufen zu halten. Ich liebe meine offenen Becken. :klatsch:
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • Neuigkeit ???
      ähm ... stimmt ja - oder stimmt nicht?
      Das EDGE sieht toll aus und macht sich gut in einem modern Raum. Es hat seine bekannten Mängel - und genau die waren es, die mich zu Aufgabe bewegten. Ich habe schlicht und einfach keine Lust mehr, so sehr auf das EDGE aufpassen zu müssen. Ach - für den Zwck ist es nicht zu klein - Nano´s sind kleiner. Nur umständlich zu handhaben.
      Das es durchaus funktionieren KANN, zeigt der Bestand von 2013 bis 2017 ...

      Leider gibt es das EDGE-Forum in seiner alten Art nicht mehr - da hättest du mal reinschauen können, was mit dem EDGE so möglich - aber auch unmöglich ist.

      Tja - is Geschichte.....................................
      mfg
      David Teichfloh

      ( ich weiß ja nix von Fischen ... )