Infrarotheizung fürs Aquarium?


    • DennisKlein
    • 1070 Aufrufe 7 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Infrarotheizung fürs Aquarium?

      Hey liebe Community,
      ich hätte folgende Frage. Ich überlege mir seit kurzem eine IR-Heizung zuzulegen. Allerdings habe ich mich ein bisschen schlau gemacht und herrausgefunden, dass manche Tiere die Infrarotstrahlung wahrnehmen und sich unter Stess setzten (glaube, dass waren Fledermäuse) Meint ihr, dass eine Infrarotheizung auch auf das künftige Aquarium in meinem Zimmer negativ Auswirkungen haben könnte? Vielen Dank für eure Meinung (bitte aber nur mit Begründung),
    • HiHi

      Ja, es gibt wohl Untersuchungen, die belegen, dass einige Fische ein breiteres Wellensprektrum als "Licht" wahrnehmen können als beispielsweise wir Menschen. Barsche etwa auch im IR-Bereich.

      Nur, was kann man mit der Information anfangen? Denn ein Wahrnehmungssensorium zu haben - klassisch gesprochen: "perzipieren" zu können - heißt ja nicht, von der Wahrnehmung gestört zu werden , davon beeinträchtigt zu sein oder gar zu leiden.

      Will sagen: Keine Ahnung, wie ein Barsch bei sonstiger Dunkelheit das Vorhandensein von IR-Strahlung interpretiert... Nervt es ihn, begrüßt er sie?

      Keine Vorstellung,
      Stefan
    • Moin, moin, Till

      Ich habe es anders verstanden: Dennis möchte sein Zimmer mit einer Infrarot-Heizung beheizen. Jetzt kamen ihm Bedenken, dass diese Heizungsart die Fische seines geplanten Aquariums irritieren könnten. Es geht also nicht um eine IR-Beckenheizung - als Ersatz für einen Heizstab etwa - sondern dass die Strahlung eben winters im Raum ist. So kam es bei mir an.

      Gebt mal Tipps: Wie könnten wir Aquarianer das mal schnell für Dennis ausprobieren? Ich habe so nen Heizer nicht. IR-Fernbedienung im Dunkeln auf nen Guppy richten? Wäre das zu schwach? Hat jemand eine IR-Kamera?

      Hat jemand Tipps? Wie könnten wir das ausprobieren?

      LG
      Stefan
    • Prestutnik12 schrieb:

      klassisch gesprochen: "perzipieren"
      Danke, Stefan, dass du mir auch in meinem "hohen" Alter noch bissel was Neues beizubringen vermochtest... :grandpa:
      :wink: Dennis soll sein IR-Bild aquaristisch aufrüsten und übers Becken hängen, dann leiden auch die Fische nicht unter der Strahlung,
      wenns nicht grad grossflächige Barsche oder Riesenbeilbäuche sind...
      bleibt mir alle schön gesund, common
    • OT

      Ja!, lieber Bernd, diese alten englischen Philosophen wie Bischof Berkeley (im Link) sind einfach „crazy“. Theoretisch dermaßen wacklig wie ne Tatter-Oma mit Krückstock auf nem Brückengeländer balancierend. (Logisch gesehen wie eine Katastophe: Du kannst nicht hinschauen, aber Du kannst einfach auch nicht weggucken!)

      Waren schon richtig verrrückt denkende, krumme Hunde! Ein paar hundert Jahre tot, machen sie immer noch Spaß! Schade, dass sie nichts genaueres über Guppys und Barsche und IR gesagt haben,

      grinzt
      Stefan

      OT Ende
    • ein wenig Physik klärt die Sache auf....
      - IR-Strahlung kann Wasser nicht durchdringen, Wasser nimmt die Strahlung als Energie auf und erwärmt sich. Ein Teil wird auch reflektiert.
      - IR-Strahlung wird aber auch vom Glas reflektiert und aufgenommen, aber als Wärme wieder abgegeben.

      schaut mal, mein Aqua im Infrarotem Bereich:

      Das rote ist die Beleuchtung (LED, 1000 Lumen), im Raum sind 22 Grad, das Aqua ist etwas kühler.

      mfg
      derTeichfloh
      mfg
      David Teichfloh

      ( ich weiß ja nix von Fischen ... )
    • Thema wurde von 3 Benutzern gelesen