Tipps für Pflanzen?


    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      ich denke, auch bei einem "relativ kleinen" Becken ist es vorrangig wichtig zu wissen, ob es beleuchtet ist, welchen Besatz das AQ haben soll und ggf. noch wie die Wasserwerte sind.

      So pauschal kann niemand auf deine Frage eine passende Antwort geben.
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________

      Ein Tourist ist ein Mensch, der auf Reisen geht, um mal was anderes zu sehen und sich dann beklagt, dass alles so ganz anders ist.
    • Liebe Leutz'

      Natürlich: Wenn man mehr weis, ist man nicht so dumm...

      Aber gehen wir die Sache doch einfach mal entspannt an. Prämisse: Bayer hat Aquarium. Aquarium ist nicht groß. Also sucht Aquarianer wohl eher kleinbleibende Pflanzen. Tipps und Anregungen dafür halt.

      Dann sage ich jetzt einfach, was in meinen 10-Liter-Becken wächst. (Ohne CO2-Zugabe, ohne besondere Düngung. Und: ohne Gewähr, weil keiner weis, was in niederbayerischem Wasser am Schluß gedeiht.

      Vordergrund: Pogostemon helferi, Linaeopsis brasilensis, Sagittaria subulata
      Hintergrund: Alternanthera reineckii 'mini', Cryptocoryne wendtii

      Diese Kombinationen haben für mich deshalb ihren Reiz, weil sie verschiedene Farben und Blattformen zusammen stellen.

      Der Rest ist: ausprobieren. Jo mei...

      Euch: Glück,
      Stefan

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Prestutnik12 () aus folgendem Grund: mini ist wichtig

    • Hallo zusammen,

      ich sehe es ähnlich wie Stefan. Auch finde ich die genannten Pflanzen eine gute Wahl, besonders das mini Papageienblatt ist eine tolle Pflanze. Die werde ich mir für´s neue Aquarium auf jeden Fall auch wieder holen, weil sie - zumindest bei mir - immer sehr pflegeleicht war.

      Gruß Roland
      (ebenfalls aus Niederbayern :zwinker: )
    • JEPP!;

      ich hatte mich bei meinen kleinen Becken irgendwann bewusst gegen diese üblichen Vordergrund-Kandidaten wie Hemianthus Cuba,
      Eleocharis sp. Mini, Glossostigma elatinoides entschieden. Denn die Kleinen laufen weitgehend technikfrei - bis auf Licht - und ich wollte diese "Aquascaper-Todes-Spirale" - immer mehr Licht, mehr Dünger, weicheres Wasser, mehr CO2 etc - einfach vermeiden.

      Meine Devise war einfach: Keep it easy!

      Erstaunlicherweise wurden meine 10er-Mini-Nanos auch immer spartanischer. Vieles, was ich am Anfang drin hatte - Holz, Steine, Mooskugel - flog im Lauf der Zeit irgendwann mal raus...

      Frohen Sonntag,
      Stefan