Evtl. Schnecken?

    • Evtl. Schnecken?

      Hallo zusammen,
      Ich gehöre noch nicht lange zu den Aquarianern und bräuchte mal eure hilfe.
      Ich glaube ich bräuchte mal ein paar Schneckchen in mein Becken . Bis jetzt sind keine drin :pfeifen:
      An den Pflanzen werden es immer mehr so dunkle Puschelalgen dran
      ich weiß aber leider nicht welche.

      Mein Besatz sind 18 Neons, 3 Antennenwelse, ein paar Blauer Fadenfisch und 8 Juliwelse
      Beckengröße 150 x 40 x50 mit Außenfilter
      Werte sind:
      Nitrat 25
      Nitrit 0
      GH 3
      KH 4-5
      pH 6,4
      Clorin 0
      Getestet mit Quick Test 6 in 1
      1 mal in der Woche wird WW gemacht
      Beleuchtung ca. 10-12 Stunden mit 3-4 Stunden Pause
      Könnt Ihr mir da helfen
      LG Andrea
    • HiHi

      Naja, unter uns ungläubigen Pfarrerstöchtern: Ich bezweifle, dass die einfache Umstellung des Filtermaterials auf Eheim Siporax das "Allheilmittel" ist. (Für mich klingt das zu sehr nach einem frommen Wunsch oder gar Unternehmens-PR. Wundert es uns, dass die schöne Erfolgs-Story gleich mehrmals mit einem "praktischen" Link zu einer Verkaufsplattform ergänzt wird? Honi soit qui mal y pense...)

      Um es klar zu sagen: In meinem Außenfilter ist das Filtermaterial drinn - trotzdem hatte ich eine Phase, in der Rotalgen auftauchten!

      Mein erster Schritt wäre nicht, das Filtergedöhns raus zu holen, sondern ich würde mir eher mal die Beleuchtung und den Nährstoffgehalt des Wassers betrachten. Es ist ja kein Zufall, dass die Pinselalgen auf den langsam wachsenden "wehrlosen" Anubien siedeln! Die würde ich vorübergehend mal beschatten.

      Meine weiteren Maßnahmen wären: Reduzierung des Nährstoffgehaltes im Wasser. Regelmäßige große Wasserwechsel plus verstärkte Nahrungskonkurrenz durch schnellwachsende Pflanzen. Und einen Versuch mit (mehr) CO2 machen. Führte scheinbar in einigen Fällen zum Erfolg.

      Es kursiert zwar auch die These, dass Amano-Garnelen Rotalgen vernichten. Das mag ja sein, aber selbst Amanos gehen an das hartschalige Zeugs nur dran, wenn sie sonst nichts Besseres mehr finden... Wer nagt schon an Schuhsohlen, wenn noch Rindersteaks zu haben sind?

      Grüße,
      Stefan
    • Ein großer Wasserwechsel alleine, reicht nicht aus, gegen diese hartnäckigen Algen.
      Zusätzlich würde ich noch die Beleuchtungszeit reduzieren. Mein Vorschlag dazu, 8 Stunden ohne Pause.
      Und, sehr sparsam füttern und vorerst nicht düngen.
      Was das Siporax betrifft, googel einfach mal danach und triff dann Deine Entscheidung.
      Edit: Ich habe einen Eheim Außenfilter, nur noch bestückt mit Siporax. :zwinker:
      Gruß
      Wolfgang
    • Guten morgen,
      Das hab ich mir gedacht, das nur WW nicht ausreicht .
      Beleuchtung werde ich reduzieren und gedüngt habe ich bis jetzt noch gar nicht.

      Ich habe mir das Siporax angeschaut- sehr interessant.
      Wenn ich mich dazu entschliessen sollte :mklimp: würden 1000 ml glaub ich war es ausreichen?
      Es ist ein JBL901 Aussenfilter für ein 240l Aq.

      So jetzt geht es an den WW :fish:
      Gruß Andrea
    • Ist halt so, laß es mich mal ironisch sagen: Es ist ein typischer Zug der kapitalistischen Moderne, dass Menschen so gerne glauben möchten, dass durch das einfache Zukaufen irgendwelcher Dinge, die Probleme zu lösen seien.

      Andrea, kaufe Dir ruhig das Siporax. Ist ein gutes Filtermedium, ich habe es seit mindestens 15 Jahren ununterbrochen im Einsatz. Passt schon, da machst Du generell keinen Fehler.

      Nur, ich würde auch sagen: Kaufe Dir den Porsche 911, ist ein gutes Auto. Ich zweifle nur dran, dass wegen des geänderten Gaspedals Dein Fußpilz verschwindet.

      So in etwa,
      meint
      Stefan :cool: