Erfahrungen mit R.crassiceps?

    • Erfahrungen mit R.crassiceps?

      Moin, moin.

      Hat jemand Erfahrungen mit Rachoviscus crassiceps (Dickkopfsalmler)?
      Ich habe diesen Fisch neulich bei einem Händler im Becken gesehen und finde ihn ganz posierlich. Also zu Hause den grossen google gezückt und bin doch etwas erstaunt. Die Art wird als aggressiv gegenüber großen Fischen beschrieben. Müsste ich mir Gedanken um meine grossen L-Welse machen? Fischlein abends rein und morgens liegen dort 4 ausgehöhlte Hornplattengerippe? Oder jagen sie die einfach nur durchs Becken? Also nicht, dass meine Panaque nicht etwas Sport vertragen könnten...Ich meine ernsthaft....wir reden hier über 4cm Fisch.
      Kann jemand da weiterhelfen?

      Grüße,
      Martin
    • Hallo Martin

      Erstmal: Ein mir völlig unbekannter Fisch! Außer der Taxomonie erfährt man auf die Schnelle wirklich nur wenig.

      Verwirrend ist, dass er im Amerikanischen teilweise auch als "Gold Tetra" bezeichnet wird (theaquariumwiki.com/wiki/Rachoviscus_crassiceps), wobei er sich - in Europa? - diesen Populärnamen aber mit Hemigrammus rodwayi teilen muss...

      Allerdings:
      "These are generally peaceful fish that should be kept with equally peaceful similar sized fish such as Dwarf Gouramis and Corydoras."

      Und:
      "These are small peaceful fish that have a rounded blunt appearance. This is a good choice for the community aquarium." liveaquaria.com/product/prod_d…=830+890+1578&pcatid=1578

      Das klingt alles nicht so richtig nach "Killer"...

      Nur was höhere Temperatur als 24 Grad angeht, scheinen diese Sprotten ja Pienzen zu sein. Damit wäre er für mich bereits raus aus dem Rennen.

      Frohes Weiterforschen,
      Stefan
    • Moin Stefan.

      Danke für die Mühe!
      Und ja, je länger ich google desto verwirrter wird der Kopf. Ich habe jetzt auch mal in den Mergus geschaut und auch dort steht Verwirrendes. Alles in Allem kann ich das bisher so zusammenfassen:
      Friedlich mit kleinen Fischen, grosse Fische werden angeknabbert. Komisch.

      Was die Temperatur angeht, das ist genauso ein Salat. Von 18-23° bis zu 20-26°C alles dabei. Egal, damit sind sie für mein grosses Becken eh raus. Dort sind 26°C das absolute Minimum, weil die L81 sonst nicht mehr fressen.
      Aber hübsch finde ich sie schon.

      Gruss,
      Martin
    • moldvarpa schrieb:


      Aber hübsch finde ich sie schon.
      JePP! Maddin, vielererlei hübsche Dinge dieser Welt sind nicht für uns...

      Aber was anderes Hübsches ist in der Verwandtschaft zu finden: Hyphessobrycon bentosi google.de/search?dcr=0&biw=168…k1j0i8i30k1.0.PyZB_PT15ls

      Hat ein bisschen Ähnlichkeit - und über den könnte ich nur Gutes sagen...
      Stefan
    • /nogo :motz: :dudu: :grandpa:

      Stefan,
      die sind auch sehr hübsch. Wie kommen die mit Temperaturen zwischen 26 und 28°C zurecht?
      Die Salmler müssen halt irgendwie gut zu den vollschlanken Welsen passen. Ich hatte die letzten Jahre immer paar Rotköppchen und meine obligaten Trauermäntel mit drin. Allerdings wollte ich nächstes Jahr groß umbauen und dann mal neue Fische probieren.

      Gruss,
      Martin
    • Ach, grummel nicht, Martin. Dieser Satz konnte aus stilistischen Gründen nur in dieser Anredeform so geschrieben werden! Sonst wäre seine innere Schönheit verlustig gegangen...

      Zur Temperatur der Bentosi: Sagen wir mal so, was 26 bis 28 Grad nicht abkann, das kann hier in der Südpfalz in einem Becken in einem Dachzimmer gen Süden eh nicht überleben! Das können meine seit Jahren ab.

      Was sie nicht gerne mögen, sind abrupte Temperaturwechsel. Bei Wasserwechseln sollte die Temperatur tatsächlich nicht mehr als zwei Grad nach unten gehen. Sonst werden sie blaß um die Nase... verlieren dann schlagartig ihre Färbung. Das ist allerdings auch der einzige Aspekt, an dem ich diese Fische als empfindlich erlebt habe. Auf Änderungen der anderen Wasserparameter reagieren sie sehr tolerant. Passen schon gut zu nem "hemdsärmeligen" Aquarianer wie ich einer bin...

      Interessant ist: Wenn es eine größere Gruppe ist - 10 bis 12 - dann schwimmen sie gerne als Gruppe, dann hält sich das Rudel zusammen. Ich habe gerade noch sechs oder sieben: Dann fangen sie an, territorial zu werden, bilden kleine Reviere von 15 mal 15 cm aus. Der Platzhirsch dort vertreibt dann die Artgenossen.

      Unterm Strich sind die H. bentosi recht unempfindliche Sprotten, die auch in der Ernährung völlig problemlos sind: fressen alles, Hauptsache viel!

      Doch nur in mittleren Lagen. Sie holen sich nichts von der Oberfläche und können nichts vom Boden aufnehmen. Im Gegensatz zu vielen anderen Fischen sind es Tiere, die wirklich nur in der Beckenmitte zu finden sind. Oben und unten ist nicht ihr Ding.

      Wenn Dich was spezielles interessiert, frage gerne.

      Sddefan
    • Moinsen.

      Ach halb so wild. Man war mit diesem Vornamen auch bereits vor Dieter Krebs Kummer gewohnt weil alle naslang jemand meint ihn besingen zu müssen. Und besser so als meine Nichte, deren erste Worte an mich waren: "Tonton, vous ètes zinzin!" weshalb ich auch heute noch Tonton Zinzin bin. Mahlzeit! :lach:

      Der H.bentosi kommt jedenfalls in die engere Auswahl. Danke für den Tip.
      Falls noch jemand einen lustigen kleinen (bis 5cm) Salmler empfehlen kann, immer her damit.

      Grüße,
      Martin

      Tante Edit meint: Gruppenhaltung! Gruppenhaltung ist wichtig. So 20-30 Exemplare wollte ich gern in einem Schwarm halten.
      ...und sie sollten meine Welse nicht fressen wollen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von moldvarpa ()

    • Moin Petra. :wink:
      Ich denke auch, dass die in einem ziemlich spärlich beleuchteten Becken gut zur Geltung kommen würden. Sie sind jedenfalls erstmal in der engeren Wahl. :top:
      Allerdings weiss ich noch nicht recht, wie ich das mit der Bepflanzung machen kann. Außer Schwimmpflanzen und Valisnerien geht da nicht viel. Selbst die Rotala wurde irgendwann aufgefressen. Aber ich hab ja noch 2-3 Monate für die Planung.

      Gruss,
      Martin
    • Moin Martin

      Kenne mich bei L-Welsen nicht gut aus, weiss nicht, was alles die so frühstücken. Spontan würde ich vorschlagen: Wie wäre es mit Anubien und Cryptocoryne crispatula?

      Aber ich würde bei Gelegenheit eher einen eigenen Thread für diese Pflanzenfrage aufmachen, hier beim unbekannten Salmler geht das vielleicht unter.

      So long,
      Stefan
    • Moin Stefan.

      Anubias ist sehr begehrt und auch die Wasserkelche habe ich schon probiert. Im Grunde nagen die an allem und es sieht nach 3-4 Wochen alles erbärmlich aus. Ausserdem haben die ja auch inzwischen eine recht stattliche Größe erreicht und wenn die einmal kurz am Rad drehen hab ich eh Gemüsesuppe mit Holzspanbeilage. :ablv: Wenn da nach dem Umbau auch noch die Baryancistrus mit einziehen (die sind zwar mit 20cm fast winzig aber dafür doppelt so verfressen) wirds vermutlich nicht besser. :hammer: Ich glaub, ich bleib bei Schwimmpflanzen. Hornkraut an Wasserlinsen sieht ja auch ganz toll aus. :cool:

      Gruss,
      Martin