Fische schwimmen oben

    • Fische schwimmen oben

      Guten Abend,

      In unserem Aquarium schwimmen die Fische vor allem gegen Abend immer oben und "atmen" schnell , heute ist uns leider auch unser neuer Salz Pfeffer Molly gestorben Sonst geht es den Fischen gut sie schwimmen normal durch das Aquarium, der Wels verhält sich normal und auch die Neons leuchten in all ihren Farben. Es gibt keine Auffälligkeiten, außer dass sie sich am liebsten oben aufhalten. Wir sind etwas ratlos wie wir den kleinen helfen können. Haben die Wasserwerte jetzt schon mehrmals getestet und es ist alles im grünen Bereich keine Ausschreitungen.
      Ich schätze es wird am Sauerstoff liegen , Aber wie bekommen wir das in den Griff, Pflanzen sind auch genug da.
      Zu dem Aquarium:

      120 l
      26 Grad Temperatur
      Klares Wasser
      Eheim 2213

      Vielleicht hat ja jemand einen Tipp für noch nicht so lang erfahrene Aquarianer

      Vielen Dank Sina
    • Hallo Sina,

      zuerst einmal herzlich Willkommen im Forum!

      Nun zu Deinem Problem. Das kann mehrere Ursachen haben und muss nicht zwingend an einem Sauerstoffmangel liegen. Wichtig wäre zu wissen wie lange das Aquarium schon läuft! Bei relativ neuen Aquarien kann es ein Nitrit-Peak sein. Wenn dem so ist, wäre ein großzügiger Wasserwechsel wichtig. Gib uns doch noch ein paar Infos mehr, z.B. wie oft Du Deine Fische fütterst, mit was und wie viel.
      Kannst Du ein Foto hochladen? Vielleicht kann man da etwas erkennen...


      Gruß Roland
    • Das Aquarium läuft bei uns seit einer Woche haben es aber übernommen mit 30 Liter restwasser und im ungereinigtem Filter,von den Pflanzen,etwas vom Boden, Deko und Fischen haben wir auch einiges übernommen. Das neu hinzugegeben Wasser wurde mit Aqua Safe von Tera aufbereitet und als Pflanzendünger haben wir Ferropol von JBL genutzt. Nitrit hatten wir an den ersten 2 Tagen im Wasser,war aber nach einigen großzügigen Wasserwechseln wieder im Griff. Die Fische bekommen 1-2 mal am Tag etwas Futter und wir achten darauf das es nicht zu viel ist. Gefüttert wird TeraMin Hauptfutter für Zierfische.
      Dateien
    • Hallo Sina,

      so schnell dürfte Nitrit eigentlich nicht zum Problem werden. Ich habe aber schon vermutet dass das Becken nicht klassisch eingefahren wurde. Ist aber jetzt kein Beinbruch, denn solche Umzüge klappen recht gut wenn man ein paar Dinge beachtet.

      Weitere Fragen: Wie lange hat der Umzug gedauert? Wie wurden die Fische transportiert? Wie lange war der Filter vom Strom weg?

      Füttern würde ich viel weniger, max. 1x pro Tag und ich würde 1-2 Tage in der Woche überhaupt nicht füttern! Achte bitte im Moment auf die Wasserwerte und lasse den Dünger vorerst komplett weg. An der Temperatur würde ich auch ein wenig schrauben, gehe ruhig mal auf 24-25 Grad runter.

      Leider hat das hochladen des Fotos nicht geklappt. Wenn Du Probleme damit hast, hier ist eine kurze Anleitung: aquarium-stammtisch.de/wffaq/?category=1-Dateianh-nge


      Gruß Roland
    • Hallo Sina,

      - wie viele und was für Fische sind in dem Aquarium?

      - wie sind die genauen Wasserwerte? wichtig zu wissen wäre NO2 und pH (mit "sind alle im grünen Bereich", kann man nichts anfangen!)


      Was du unbedingt tun solltest:

      - tägliche Wasserwechsel von mindestens 50%

      - die nächsten 2 bis 3 Tage nichts füttern, danach 1x täglich gaaaaanz wenig

      - den Dünger vorerst weglassen

      - für eine gute Wasseroberflächenbewegung sorgen (d.h. den Wasserauslauf gegen die Wasseroberfläche richten)
      Gruß, Wolfgang
    • Hallo Sina,



      Die Pflanzen produzieren ja tagsüber Sauerstoff. Dieser Spiegel fällt automatisch über Nacht etwas ab, sodass es nicht selten vorkommt, das Fische morgens mehr an der Oberfläche stehen, als Abends. Das wäre ein sicheres Zeichen, das etwas in der Sauerstoffversorgung noch nicht rund läuft. Bei Dir ist es eher umgekehrt, was bei mir die Frage aufwirft, was für einen Bodengrund in Deinem Aquarium hast ?

      Es gibt einige Kiessorten, insbesondere beschichtete und eingefärbte Kiessorten, die zu Beginn Stoffe abgeben, auf die manche Fische sehr empfindlich reagieren.

      Ein Foto und die genauen Wasserwerte wäre auch eine gute Hilfestellung, um Dir vielleicht behilflich sein zu können.
      Gruß Jens - Olaf


      24-7-365 -- das ist nicht meine Telefonnummer.
      Das ist die Einsatzbereitschaft der
      Freiwilligen Feuerwehr.
    • Arme Sina!

      Man hat ein Problem - und soll erst mal viele, viele Nachfragen beantworten.

      Trotzdem: Da steht ja ein Hintergrund hinter: Die Ökologie des Beckens ist durch einen Umzug - trotz Mit- und Übernehmens von Filter, Bodengrund und Pflanzen - gestört und aus dem Tritt. Ein Teil der "guten", nitrifizierenden Bakterien ist abgestorben; Pflanzen, die umgesetzt werden, sind erstmal mit neuem Wurzeln beschäftigt, entfalten deshalb noch nicht ihre volle Sauerstoffproduktion. Nitrit-Anstieg und Sauerstoffmangel können sich da addieren. (Für beide Probleme sind Wasserwechsel die schnellste Lösung!)

      Das ganze Becken als ökologisches System muss sich halt erst wieder finden. Gib ihm einfach ein paar Tage. Dann läuft es wieder rund.

      In der Zwischenzeit liest Du nochmal Wolfgangs "Erste-Hilfe"-Maßnahmen. Da steht das Wichtigste drin, dann passt es.

      In ein paaar Tagen ist der Spuk ausgestanden...

      Aber Du kannst als Anfängerin ja auch aus der Beantwortung der Fragen lernen: Düngung, Besatzdichte, Besatz-Art, Bepflanzung etc. Nicht von mir, aber von den alten Hasen hier bekommst Du dann in drei Tagen einen soliden Anfänger-Crash-Kurs in Aquaristik!

      Grüße,
      Stefan
    • wow danke für die vielen Antworten!

      Heute schwimmen die Fische schon viel seltener oben. Kann gut sein ,dass sich erstmal alles entwickeln musste.
      Werden trotzdem nochmal etwas von dem Wasser wechseln und weiter alles beobachten ! Aber am anfang macht man sich ja bekanntlich direkt Sorgen,wenn einem etwas komisch vorkommt. Haben heute auch gar nicht gefüttert kann natürlich auch damit zusammenhängen.

      Nochmal eine Frage ist es in Ordnung nach 2 Wochen den Filter schon einmal zu reinigen oder sollten wir damit lieber länger warten ?

      Liebe Grüße von besorgter Fischmutter :engel:
    • Sinamarie schrieb:



      Werden trotzdem nochmal etwas von dem Wasser wechseln und weiter alles beobachten
      Das solltest du weiterhin täglich tun, aber nicht nur etwas, sondern mindestens 50%, denn sonst macht das keinen Sinn!

      Haben heute auch gar nicht gefüttert kann natürlich auch damit zusammenhängen.
      Nicht nur, sondern auch vom Wasserwechsel.



      Nochmal eine Frage ist es in Ordnung nach 2 Wochen den Filter schon einmal zu reinigen oder sollten wir damit lieber länger warten ?
      Nein, den Filter in Ruhe lassen!
      Den Filter erst dann reinigen, wenn der Wasserdurchlauf deutlich weniger wird! Ansonsten, Finger weg vom Filter. :dudu:


      Ich frage nun nochmal, wie viele und welche Fische sind im Aquarium?
      Wasserwerte? NO2 und pH?
      Wie sieht es mit der Wasseroberflächenbewegung aus?
      Hast du meinen Beitrag Post 5 nicht gelesen?

      Gruß, Wolfgang