Süßwasserpolyp Hydra gesucht!


    • .Hydra.
    • 190 Aufrufe 5 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Süßwasserpolyp Hydra gesucht!

      Hallo,

      ich hoffe das ist im richtigen Ordner gelandet ;).
      Für meine Präsentationsprüfung im Fach Biologie bzgl. meines Abiturs suche ich sehr dringend lebende Süßwasserpolypen, das sind Nesseltiere der Gattung Hydra.

      Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand diese Tiere (wenn auch als Parasiten) bei sich zuhause im Aquarium hat und gegen einen verhandelbaren Preis abgeben würde.

      LG aus Berlin
    • Ich hatte immer mal wieder Hydra in einem reinen Garnelenbecken. Aber wieso gelten sie als Parasiten? Ich fand sie so hübsch und völlig harmlos. Leider kann ich dir nicht helfen, dieses Becken existiert nicht mehr.
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • Weisse Hydren ernähren sich von kleinen Lebewesen, wie Wasserflöhe oder Mückenlarven. Aber auch kleine Fischlarven oder Garnelenjunge können sie erlegen, wenn diese ihnen zu Nahe kommen.
      Grüne Hydren fressen zwar kein Fleisch, dennoch sind deren Nesseln gefährlich. Zumindest sind mir ca. 20 junge Betta channoides gestorben, als sie die Nesseln berührt haben. Sind wie wild durchs Becken geschossen und dann tot zu Boden gesunken.

      Gruss
      Sascha
    • Ich kann nicht glauben, dass wir von der selben Spezies reden. Ich meine diese zarten, höchstens 5mm großen Tierchen, denen ich nie und nimmer solche Morde zugetraut hätte...einen Hüpferling vielleicht grad noch oder ein ganz, ganz kleines Garnelenjunges, aber eine Mückenlarve?! :-O Mit diesen Tieren haben ja selbst Neons manchmal ganz schön zu kämpfen.
      Wie kommen die eigentlich ins Becken? Wenn das bekannt ist, könnte sich Hydra ja vielleicht selbst welche ranzüchten. Bis zum Abi hat es ja nochn bissl hin.
      Jedenfalls ist das schon Klasse, dass man heutzutage in Bio Abi machen kann. Das hätte meinen Durchschnitt damals ganz schön in dine Höhe gejagt. In Bio hatte ich immer einen Einser. :klatsch:
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • Ich habe mir die Hydra mit Pflanzen aus dem Zoogeschäft eingefangen. Bis ich sie aber gesehen habe, waren sie schon zu einer Plage geworden, der mir damals viele Betta smaragdina Larven gekostet hat. Wahrscheinlich haben sie sich durch die Fütterung von Artemianauplien so stark vermehrt. Einzeln sind die auch nicht wirklich ein Problem im Aquarium. Erst wenn es wirklich zuviele werden.
      Bei den grünen Hydren war eine ganze Seite des Aquariums bedeckt. Ich habe erst gedacht, es wären Algen und mich garnicht weiter drum gekümmert. Erst als die Jungen nach und nach verstarben und ich dann beobachten konnte, wie sie bei einer Berührung durchs Becken schossen habe ich erkannt, dass es die grüne Hydra ist und keine Algen.

      Gruss
      Sascha