Acarichtys Heckelii


    • Goldkaefer
    • 154 Aufrufe 6 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Acarichtys Heckelii

      Hallo,

      seit ich mir im Keller ein zweites Becken angeschafft habe,und dort der bisherige Besatz meines größeren schwimmt,bin ich immer noch auf der Suche nach neuen Tieren.
      Da ich auf jeden Fall zu Großcichliden tendiere,schwebt mir in letzter Zeit ein Erdfresserbecken vor.Meine Favoriten wären Acarichtys Heckelii.Nichts weiter,abgesehen von vielleicht vier Schwielenwelsen.
      Die Ausstattung soll pflanzenlos sein,nur mit Hölzern und Steinen.Der Sand bzw. Kies wurde mir mit einer Körnung von 1mm empfohlen.
      Mein AQ misst 150 x 70 x 60 (B X H XT).Für eine ausreichende Durchlüftung wäre gesorgt (keine Pflanzen).
      Bevor ich mich demnächst daran mache,wollte ich vielleicht noch ein paar Informationen hier erhalten.Z.Bsp. zu idealer Temperatur,Stückzahl oder die Menge vom Sand/Kies,da ja doch einiges an "Erdreich" bewegt wird.
      Muß ich noch irgend etwas wesentliches beachten?

      Danke schonmal im Voraus.
      Mit den besten Grüßen vom Harz.
      Ralf,der Goldkäfer
    • Hey Ralf,
      Kurze Frage?
      Wieso Erdfresser bei einer 70er Höhe?
      Ich persönlich würde es für Altums nutzen.
      Ein schöner Besatz könnte folgendermaßen aussehen:
      6 Acarichthys heckelii
      5 Megalechis thoracata
      10 Metynnis altidorsalis/ lippincottianus/ maculatus/ fasciatus
      15 Gasteropelecus sternicla/ 30 Carnegiella strigata
      MfG,
      David
    • Hallo David,

      zunächst muß ich meine Beckenmaße korrigieren.Ich habe Tiefe und Höhe verwechselt,also 150x60x70 (BXHXT),was aber an der ganzen Angelegenheit nichts Wesentliches ändert.

      Deine Besatzvorschläge sind äußerst interessant.Ich habe mich intensiv dazu informiert und bin zu dem Entschluß gekommen einen Schwarm Metynnis altidorsalis zu sechs oder sieben Acarichtys heckelii schwimmen zu lassen.(Und meine Schwielenwelse natürlich.)
      Beilbäuche sind in meinem Becken leider nicht so ratsam,da sie gern springen und ich aus technischen Gründen die Abdeckungen relativ dicht über der Wasseroberfläche habe.Da befürchte ich,daß es zu Verletzungen kommen könnte.
      Ich hoffe,daß sich Heckelii und Altidorsalis gut verstehen.

      Gruß vom Harz
      Ralf,der Goldkäfer