Juwel Rio 240 Neuanfang


    • Schwartzii
    • 595 Aufrufe 41 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Juwel Rio 240 Neuanfang

      Hallo meine Lieben,

      Ich hab mir mal angeschaut, von wann mein erster Post war. Vor knapp 3 Jahren. Seitdem ist seehr viel passiert.

      Fischtechnisch ist nur noch mein altes 54 Liter Becken übrig.
      Einige meiner Fische wurden krank, nachdem ich Stahlhelmschnecken vom H..bach eingesetzt hatte und sind leider verstorben. Mein Kampffisch hatte sich hinter meinen Dennerle Eckfilter gedrängt und ist ertrunken. Den nehme ich nie wieder, obwohl er super empfohlen wurde für Kampffischbecken. :hammer:
      Alles sehr traurig und hat mich sehr verärgert, da ich trotz Behandlung z.B. meine Perlhuhnbärblinge nicht retten konnte. :sad:

      Hinzu kam, dass ich sehr krank wurde vor knapp 2 Jahren, was jetzt wieder gut ist, aber ein langer weg war. Dadurch kamen meine Aquariumpläne alle etwas ins straucheln.

      Die größte Veränderung war vor allem mein Umzug in eine größere Wohnung, letzten August, was auch bedeutet, dass wir uns ein richtig schönes Aquarium kaufen konnten (meiner Meinung nach :tanz: ).

      Das Juwel Rio 240 LED

      Da ich bei diesem sowenig wie möglich falsch machen will, wollte ich mal eure Meinungen hören, wie man das schön besetzen kann.

      Zum Aquarium an sich erstmal, es ist noch nicht hier, wird aber nächste Woche geliefert, von der Idee her möchte ich es stark bepflanzen.
      CO2 Anlage habe ich auch schon.

      Ich wollte auch mein Hauptaugenmerk erstmal auf die Bepflanzung legen und nach ein paar Wochen, vielleicht auch erst nach ein paar Monaten mit dem Besatz von Fischen beginnen. Da ich aber gerne einen Plan habe und mich dann auch sehr viel damit beschäftige, würde ich gerne schon ein Bild, oder eine grobe Richtung der späteren Fische haben.

      Was auf jeden Fall in das Becken sollte sind meine Schwartz Panzerwelse (im Moment 6 Stück) und ein paar Stahlhelmschnecken (ca. 4).
      Auf wieviele könnte man dies aufstocken?


      Interessant für uns wären:

      Amanogarnelen
      Perlhuhnbärblinge
      Bitterlingsbarben
      Moosbarben
      Sternflecksalmler
      Schmetterlingsbuntbarsche
      Rotkopfsalmler
      Weißflossenschmucksalmler

      Natürlich will ich nicht alles einsetzen, ich wollte euch nur zeigen, in welche Richtung unsere Interessen gehen und vielleicht kann mir jemand von euch helfen, welche Kombinationen+Anzahl der Fische in unserem Becken passen würden.
      Vielleicht hat auch jemand noch ganz andere Arten die ich mir anschauen könnte.

      Gerne nehme ich auch noch Tipps für Pflanzen an.

      Natürlich kann man letztendlich erst entscheiden, welche Fische und Pflanzen reinkommen, wenn man auch die Wasserwerte bestimmen kann.
      Dies wird dann auch, wenn es soweit ist euch mitgeteilt. Nur ich bin so im Planungsfieber, dass ich gerne ein paar Anregungen etc. schon mitnehmen würde.

      Vielen Dank für Eure Hilfe

      Liebe Grüße

      Ben

      Ps: sollte ich irgendwas hinzufügen/verändern an dem gekauften Becken, oder ist das mitgelieferte Zubehör für meine Pläne geeignet?
    • Hallo Ben,

      mit dieser Beckengröße kann man doch schon einiges anfangen.

      Diese Beckengröße "schreit" regelrecht nach Rotkopfsalmlern (Hemigrammus bleheri). :zwinker:

      120cm Kantenlänge reichen für diese schwimmfreudigen Salmler aus, davon eine Gruppe von 25 Tieren und Du wirst ein Schwarmverhalten sehen, dass einzigartig ist.

      Deine 6 Corydoras könntest Du ohne weiteres auf 15 Exemplare aufstocken.

      Amanogarnelen (10-12) passen auf jeden Fall zu diesem Besatz auch dazu.
      Gruß, Wolfgang
    • Hallo Ben,

      das Rio ist ein klasse Becken und ich denke dass das Standardzubehör vorerst ausreichend ist. CO²-Anlage ist ja bereits vorhanden, also wüsste ich nicht was zum Neustart noch fehlen sollte. Deine Fischauswahl ist für mich - bis auf die Schmetterlingsbuntbarsche - auch super. Bei den Schmetterlingen bin ich der Meinung dass man das Becken nach deren Bedürfnissen einrichten sollte. Bei mir kümmerten diese Fische bei jedem Versuch, sie in einem Gesellschaftsbecken zu halten. Das ist aber nur meine Meinung dazu.

      Die Rotkopfsalmler sind vom Schwarmverhalten her wohl einzigartig. Für mich einer der schönsten Schwarmfische, die ich leider nicht halten kann, weil mein Aquarium trotz 300 Litern Inhalt nur eine Kantenlänge von 100 cm hat. Was mir aber auch wahnsinnig gut gefällt, sind die Sternflecksalmler.
      Hinzufügen würde ich Deiner Auswahl noch die Densionsbarbe(Rotstreifenbarbe), für die mein Aquarium auch leider zu kurz ist :sad:

      Tja, Du hast die Qual der Wahl. Ich bin schon gespannt wie Du Dich entscheiden wirst.


      Gruß Roland
    • Hallo Ben,
      schön, dass es dir wieder gut geht. Und schön, dass du zu deinem Hobby zurück findest!
      Das Rio ist ein prima Becken, dessen Zubehör und vor allem Filter ja sehr geschätzt wird.
      Da hast du alles richtig gemacht, würde ich sagen.
      Wenn du genügsame Pflanzen brauchst, sag Bescheid.
      Panzerwelse fühlen sich in größeren Gruppen wohl, da würde ich auch auf 15 gehen.
      Alles andere ist eher Geschmackssache.
      Ich freue mich schon, mehr von deinem Becken zu hören und vielleicht auch zu sehen.
      Viele Grüße, Corinna :fish: <br>
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Hallo,

      Erstmal vielen Dank für die Antworten :tanz:
      Die Qual der Wahl haben wir jetzt, das stimmt. Heute waren wir mal etwas Fische schauen und es ist echt schwierig!
      Leider hat mein Anbieter vom Aquarium gerade Lieferschwierigkeiten, ich muss also noch etwas warten :cry:

      Mit den Pflanzen bin ich auch etwas überfordert. Habt ihr ein paar Empfehlungen für hinten, mittel und vorne? Wir hätten auch gern einen Bodendecker, aber dann nicht komplett wegen den Panzerwelsen. Gibt es da etwas was man auch gut ,,zurechtschneiden" kann?

      Eine Frage hätte ich noch, muss ich beim Einbringen von Steinen auf etwas achten? Ich mach mir Gedanken, dass gewisse Steine die Wasserwerte dann ändern, was auch wieder Einfluss auf den Besatz und Pflanzen hätte. Habt ihr da Empfehlungen?

      Vielen Dank schonmal für eure Hilfe. :grinz:

      Liebe Grüße

      Ben
    • Hallo Ben,

      Pflanzen könnte ich Dir viele empfehlen. Allerdings richtet sich das nach den Gegebenheiten. Dazu müsstest Du ungefähr wissen wohin die Reise geht.
      Welche Wasserwerte strebst Du an? Wird Dein Becken stark beleuchtet, usw...

      Was ich immer gerne mache: Ich suche mir die Pflanzen hier zusammen: tropica.com/de/pflanzen/
      Dort kannst Du nach Verwendung filtern und siehst auch gleich den Schwierigkeitsgrad der einzelnen Pflanzen.

      Ich persönlich liebe die Pflanze Staurogyne respens für den Vordergrund und die Mitte. Sie wächst schon bei weniger Licht ganz gut und ist recht einfach zu pflegen. Da fällt mir gerade ein: Die sollte ich mir wieder holen :yes:

      Bei den Steinen solltest Du genauso acht geben. Einige Steine verändern die Wasserwerte gewaltig, was allerdings manchmal sogar gewünscht ist. Lochgestein z.B. härtet das Wasser auf. Basalt, Lavagestein, oder Granit wird die Wasserwerte nicht verändern. Was nicht fehlen sollte ist Holz!

      Wie sind denn die Wasserwerte Deines Leitungswassers? Ich bin der Meinung, das einfachste Aquarium ist das, das nach den Werten des Ausgangswassers ausgerichtet ist.


      Gruß Roland
    • Schwartzii schrieb:

      Eine Frage hätte ich noch, muss ich beim Einbringen von Steinen auf etwas achten? Ich mach mir Gedanken, dass gewisse Steine die Wasserwerte dann ändern, was auch wieder Einfluss auf den Besatz und Pflanzen hätte. Habt ihr da Empfehlungen?
      Hallo,

      der folgende Link sollte Deine Frage beantworten > zierfischfreunde-erfurt.de/Einrichtungsgegenstaende.htm <
      Gruß, Wolfgang
    • Hallo,

      Super vielen Dank für die Links, da schau ich gern mal rein.

      Die Wasserwerte von meinem Versorger sind:

      PH Wert: 7,49
      Gesamthärte (dh): 19,7
      Karbonathärte (dh): 12
      Gesamtphosphat: 0,43 mg/L
      Leitfähigkeit [μS / cm bei 25°C]: 848
      Chlorid [mg / L] : 74
      Ammonium [mg / L]: <0,04
      Nitrit [mg / L]: <0,02
      Nitrat [mg / L]: 2,30


      Fehlt da für euch ein Wert? Ich hab das aus ner riesigen Tabelle entnommen.
      Nachmessen kann ich leider erst bald, weil ich meinen Testkoffer mit dem Aquarium bestellt hab. :hammer:
    • Hallo Ben,

      zwei Bodengründe-das würde ich nicht mehr machen.
      Irgendwann kommt der untere Boden hoch und das sieht nicht schön aus.
      Ausserdem ist der Dünger in solchen gedüngten Böden irgendwann aufgebraucht.
      Dann taugt er nix mehr, und dumusst doch anders düngen oder alles neu machen.
      Mein Tip: Stopf Düngekugeln an die wurzelnden Pflanzen.DenRest düngst du übers Wasser-
      falls überhaupt nötig.
      Insgesamt, je höher derBoden, esto besser können die Pflanzen wurzeln.
      Ich hab auch knapp 8cm, das passt. Mehr brauchts nicht.
      Und zu deinen Werten: Für Lebendgebärende gut, für die Panzerwelse schon recht hart...
      Viele Grüße, Corinna :fish: <br>
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Super vielen Dank Corinna,

      Genau das war nämlich mein Problem mit den anderen Becken, das soil kam irgendwann hoch. Und das sieht nicht schön aus.
      Dann werde ich das wohl so machen wie du vorgeschlagen hast.

      Ich hatte auch immer Erlenzapfen und Seemandelbaumblätter im Becken,
      Ich dachte das war immer hilfreich für die Corys.

      Ich werde auch nochmal das Wasser messen, wenn alles hier ist. Gibt es schonmal Tipps, wie man das Wasser sonst etwas enthärten könnte für die corys?

      Danke für eure hilfreichen Antworten immer

      Liebe Grüße

      Ben
    • Hallo Ben,

      Erlenzapfen und Co. helfen dir vielleicht auch beim Senken des Ph-Wertes.
      Ausserdem mögen Garnelen das gern, vielleicht lässt du aie in deine Besatzplanung mit einfließen.
      Vielleicht wäre Manado was für dich. Ich selbst habe ihn, ob er mir die Werte beeinflusst- keine Ahnung.
      Viele Grüße, Corinna :fish: <br>
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Schwartzii schrieb:


      Wie hoch sollte der Kies in diesem Aquarium optimal sein? Sollten wir noch Soil einbringen?

      Wäre es dann zb. 2cm Soil und 6cm Kies in Ordnung? Dann wär der Bodengrund ja 8cm
      Hallo,

      lass das "Soil-Zeugs" weg, dass ist unnötig, dünge mit Flüssigdünger und Düngekugeln je nach Pflanzenart und gut ist.

      Wenn Du den Bodengrund 5cm-6cm hoch einbringst, ist das völlig ausreichend.
      Gruß, Wolfgang
    • Guten Abend,

      ich wollte mal ein Update machen. Unser Becken wurde leider nicht geliefert, habe vorgestern ne Mail bekommen, dass es einfach storniert wurde, wegen den Lieferschwierigkeiten. Total blöd...

      Haben uns dann erinnert, dass das Becken bei nem Zoohändler stand, sogar für 50 Euro weniger.

      Und nun steht das Becken bei uns :klatsch:

      Werde die nächsten Tage mal mit der Einrichtung beginnen.

      Grüße

      Ben
    • Hallo Ben,

      Du bist ja bereits am planen. Gut so! :top:
      Wie es letztendlich ausschauen wird entscheidest Du alleine. Aber ich will meinen Senf trotzdem gerne dazugeben :grinz:

      Ich würde die beiden Wurzeln nicht so symetrisch ausrichten, sondern auf eine Seite ziehen und die Steine dann im freien Bereich aufbauen. Diese Steine sind übrigens sehr schön.
      Hast Du eigentlich daran gedacht dass die Wurzeln schwimmen sobald Du das Aquarium flutest?


      Gruß Roland
    • Hallo Roland,

      Danke für dein Feedback, ich hab versucht es etwas umzusetzen, ein bisschen akkurat muss es bei mir aber immer sein :schaem:
      Werde die Woche dann auch mal Pflanzen einfügen.
      Das mit den Wurzeln ist mir bewusst, die wurden schon gewässert von mir und werden beschwert, damit sie nicht auftreiben :grinz:

      Hier die aktualisierte Version


      Grüße
    • Hallo Ben,

      wenn das Becken natürlich(er) wirken soll, würde ich die Wurzel so platzieren, dass links zwei drittel und rechts ein drittel der Beckenlänge sind. Dann könntest Du auch noch 1-2 Steine auf die andere Seite der Wurzel bringen, damit das Hardscape nicht so zweigeteilt wirkt.

      Übrigens, die Steine sehen klasse aus!

      Gruß Mark