Ideen für eine Sondergröße: 180x35x25cm Becken


    • f1rekeeper
    • 275 Aufrufe 11 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ideen für eine Sondergröße: 180x35x25cm Becken

      Hallo Community,

      mein Regal erlaubt ein AQ in o.g. Größe, das wird der Knaller :klatsch: Bestellt ist es schon.
      Ich habe vor, auf einer Seite über die 35x25cm Fläche eine mittelgrobe Filtermatte einzusetzen. Diese dann über eine Verrohrung, die unter dem Kies/Sand durchführt von einer relativ kräftigen Pumpe, die die 180cm mit einer milden Strömung schafft, anströmen zu lassen. Also ein HMF mit ausgelagerter Pumpe im eigentlichen Sinn.

      War gestern Flußsteine sammeln, es wären also einige schöne da. Barschbecken?

      Ich frag jetzt mal ganz einfach in die Runde: Was würdet ihr denn in dieser Beckengröße einsetzen?


      So long,
      Martin
    • Hallo,

      @ Martin

      Wie wäre es mit Gebirgsharnischwelsen der Gattung Chaetostoma?

      Dazu wäre diese Beckengröße doch wie geschaffen.
      Diese Harnischwelse leben in schnellfließenden und sauerstoffreichen Gewässern, Flußsteine hast Du ja schon gesammelt. :zwinker:
      Gruß Wolfgang
      ___________________________

      Sollte...Hätte...Könnte...Würde... ---> MACHEN!
    • Guten Morgen zusammen,

      danke für eure Antworten. Also Panzerwelse und Gebirgsharnischwelse (muß mal schauen ob die zu bekommen sind?) sind eine Option :top: Eventuell würden sich die marmorierten Panzerwelse, die momentan in meinem Gesellschaftsbecken schwimmen, auch in diesem besser beströmten AQ wohlfühlen.

      Würdet ihr ausschließlich Bodenfische einsetzen? Wegen der Höhe ist das ja naheliegend, gell :grinz:

      Grüße,
      Martin
    • Hallo David, reizvolle Idee! Dieser Aal wird ja recht lang mit bis zu ca. 35cm. Reicht so einer großen Gruppe die Fläche dann noch aus? Habe nicht gelesen, dass die springen sollen. Wäre eine Abdeckung trotzdem nötig? Grüße, Martin
    • Hey,
      Macrognathus gehen von ca. 15cm (Pancalus, Zebrinus) über ca. 18cm (Aral, Lineatomaculatus, Circumcintus) zu ca. 30cm (Maculatus, Aculeatus, Siamensis).
      Alle der Arten wären kein Thema in dem Becken.
      Der "Wenderadius" beträgt die Breite des Tieres mal zwei.
      Eine lückenlose Abdeckung ist Pflicht!

      Es gibt noch den "Macrognathus/Mastacembelus sp./cf. circumcintus/ Borneo Python", ein unbeschriebenes Tier, was wohl 50cm und mehr schafft, aber diese Rarität lassen wir mal außen vor.
      MfG,
      David
    • Im Nürnberger Tiergarten wird ein Fisch in einem ganz flachen Becken gehalten, das in ein Terrarium integriert ist. Ich habe ihn noch nie anderswo gesehen, als direkt unter der Wasseroberfläche. Ein einzelner größerer Fisch. Bei Interesse kucke ich mal nächste Woche, wie der heißt.
      Grüße aus Nürnberg

      Gisela



      ”Alles, was wir hören, ist eine Meinung - keine Tatsache.
      Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive - keine Wahrheit.“

      Zitat: Weiß net.....aus'm Netz gefischt. :-)
    • Guten Morgen Gisela, ja das interessiert mich. Da ich das AQ noch nicht habe und die Einfahrzeit ja auch noch im Anschluß kommt, habe ich noch viel Zeit Ideen zu sammeln :engel: Grüße, Martin

      Edit: Achso, unaufbereitetes Wasser bei uns aus der Leitung ist hart (ca. 19°dH) und alkalisch (ca. 7-8). Das macht die Auswahl etwas kleiner, da ich das Wasser nicht aufbereiten will. Erlenzäpfchen, Blätter etc. dürfen natürlich rein. Ich mag nur nicht bei jedem WW das Wasser enthärten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von f1rekeeper ()