Acanthurus leucosternon - Weißkehldoktor


    • Schweik57
    • 348 Aufrufe 8 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Acanthurus leucosternon - Weißkehldoktor

      Hallo zusammen,

      ich war mal mutig. Seit Donnerstag schwimmt in meinem Becken ein Acanthurus leucosternon, oder auch Weißkehldoktor. Ihm wird nachgesagt, einer der schwierigsten Fische in der Meerwasseraquaristik zu sein, empfindlich allen möglichen Einflüssen gegenüber und absolut schwierig in der Eingewöhnung.

      Bis heute, am vierten Tag bei mir, ist davon gar nichts zu bemerken. Er schwimmt überall herum, hat keinen Stress mit anderen Beckenbewohnern, frisst und ist augenscheinolich guter Dinge. Auch die vorausgesagten Pünktchen lassen sich nicht an ihm entdecken. Insgesamt macht er einen absolut gesunden Eindruck, ist nicht ängstlich und sieht wirklich fit aus.

      Den Transport und die Eingewöhnung hat er prima weggesteckt, wenn die nächsten vier Wochen genauso gut bleiben, wäre das toll.
      Allerdings bleibt meine Skepsis und ich bin mehr guter Hoffnung als sicher, dass alles gut geht.
      Ich berichte dann mal weiter, wenn etwas mehr Zeit vergangen ist.

      Hat vielleicht jemand den gleichen Fisch und ein paar Tips und Tricks für die Haltung?

      Hier noch ein Foto von dem hübschen Kerl...

      Gruß - Ingo
    • Hallo Ingo,

      In unserem Becken durften wir so einen auch schon mal als unser eigen nennen.
      Ich glaube wenn man den Fisch kauft wenn er schon etwas grösser ist hat man mehr Freude daran.
      Diese sind einfach kämpferisch und widerstandsfähiger.

      Unserer war auch innerhalb der ersten Tage recht fix während der Fütterung anwesend und hat nichts verschmäht.

      Leider ist er nach einiger Zeit verstorben. Wodurch weiss ich leider nicht mehr.
      Alles in allem einer der schönsten Fische in meinen Augen im Meerwasserbereich.

      Ich wünsche Dir das du ganz lange Freude an ihm hast.

      LG
      Ines
    • Hallo zusammen,

      ich hatte gesagt, dass ich mich in einiger Zeit wieder melde und weiter berichte, was ich gerne heute, nach etwas über einem halben Jahr, gerne mache.

      Mein Weißkehldoktor erfreut sich nach wie vor bester Gesundheit. Bisher gab es keine Probleme mit Pünktchen, Raufereien oder anderen Auffälligkeiten.
      Mittlerweile attackiert er mein Fuchsgesicht, dem das gar nicht gefällt. Er kann sich mit seinen Stacheln aber gut genug gegen die Stänkereien wehren, lässt sich aber auch schon mal durch das ganze Becken jagen. Ich habe eher den Eindruck, dass der Weißkehldoktor so langsam aber sicher zum Chef wird und unliebsame Mitbewerber einfach unterdrücken will. Vor dem Hawaii- und auch dem Palettendoktor hat er ordentlichen Respekt und lässt sie in Ruhe - und dies, obwohl beide wesentlich kleiner als er sind.
      Die Rangeleien halten sich jedoch in Grenzen und sind niemals wirklich ernsthaft, oder gar mit Verletzungen.

      Trotz aller kleinen Mängel im Benehmen denke ich, dass ich wohl Glück beim Kauf dieses Fisches habe und hoffe, dass dies hübsch lange noch so bleibt.

      Gruß - Ingo