Ich bin es bald leid


    • reymund
    • 380 Aufrufe 33 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sowohl der Oxydator als auch die Zugabe von H2O2 und auch Ozon ist KEINE Zugabe vom Chemikalien. Das Wasser wird dadurch NUR in seinem Redoxwert geändert. Ist der hoch genug sind die Algen innerhalb maximal zwei tagen verschwunden oder wandeln sich zum kleinen Teil in Grünalgen und jede Menge Mulm. Sofern keine Chemikalien zugesetzt wurden ist Wasserwechsel Unsinn, Wasser kann von sich aus nicht schlecht werden außer man kippt irgendwas rein, z.b. reichlich Futter. Ich wechsel von meinen 250 Liten gerade mal zwei Liter die Woche. Die Pflanzen erholen sich auch noch wenn nur noch ein Wurzelrest vorhanden ist. Gift im Becken sind aber alle Metalle erst recht welche die eine Spannungsreihe bilden. Dagegen kommt noch nicht einmal Ozon an. Das dumme ist halt das man den Redox nicht im Laden messen lassen kann sondern nur direkt im Becken mit angeströmter Elektrode.

      Alfred
      Alle sagten das geht nicht! Da kam einer der wußte das nicht und hat es einfach gemacht.
    • Bevor mich hier alle zu sehr verdammen, in einem Nachbarforum hab ich halt gelesen das es mit Aspirin klappen soll, ich bin allerdings skeptisch .
      Ich werde nächste Woche endgültig entscheiden wie es weitergeht. Wenn sich nichts ändert werde ich die Fische 4oder 5 Abgeben und dann in aller Ruhe das Becken zerlegen,
      Den Bodengrund auskochen den Filter reinigen und dann erst mal ohne Fische neu anfangen, erst mal als reines Pflanzen Aquarium .
    • reymund schrieb:

      Bevor mich hier alle zu sehr verdammen, in einem Nachbarforum hab ich halt gelesen das es mit Aspirin klappen soll, ich bin allerdings skeptisch .
      Solltest du auch, reymund...
      Kenn das auch mit Aspirin, habs mehrfach in nem Gartenteichle versucht...., und...
      es hat offensichtlich niemandem geschadet, auch den Algen nicht...
      Mach es so wie im zweiten Teil deines letzten Beitrags avisiert und du wirst in sechs Wochen froh sein, dich so entschieden zu haben...
      rechtzeitig vor Weihnachten :engel:
      tschüss, common :grandpa:
    • Hallo,

      ich weiß wirklich nicht, woher der Tipp mit dem Aspirin immer wieder kommt.
      ASS IST WIRKUNGSLOS - denn Aspirin ist für Menschen...
      wenn ihr das verwenden wollt, dann Saliylsäure (als NICHT "ASS", sondern "SS"). Ein kleiner, aber feiner Unterschied. ASS ist magenfreundlich(er), im Aqua aber wirkungslos...
      Der Wirkstoff ist z.B. in AlgExit enthalten. Die Wirkung setzt sehr langsam ein, erst nach mehreren Wochen, manchmal nach mehr als einem Monat. Zum Glück schadet es den Tieren nicht. Einigen Pflanzen aber schon...
      mfg
      David Teichfloh

      ( ich weiß ja nix von Fischen ... )
    • derTeichfloh schrieb:

      Hallo,

      ich weiß wirklich nicht, woher der Tipp mit dem Aspirin immer wieder kommt.
      ASS IST WIRKUNGSLOS - denn Aspirin ist für Menschen...


      ASS ist magenfreundlich(er), im Aqua aber wirkungslos...
      ASS hilft sehr wohl gegen Algen.
      Ein Vereinskollege von mir, nutzt nur ASS wenn es Algenprobleme gibt und dies mit Erfolg.
      Deine beiden obigen Aussagen sind schlichtweg falsch.

      Edit: Auch im I-net findet man positive Aussagen über den Einsatz von ASS bei Algenproblemen.

      Also Teichfloh, ASS ist nicht nur für Menschen...
      Gruß Wolfgang
      ___________________________

      Sollte...Hätte...Könnte...Würde... ---> MACHEN!
    • Guten Morgen Reymund,


      dein Becken steht kurz vor einem Neuanfang und
      was soll da noch passieren?
      Ein Versuch wäre es wert.
      Die Fische würden bei einem Neustart sowieso ausgesiedelt
      und sollten, egal wofür du dich entscheidest, eine Zeit aus dem Becken
      entfernt werden.

      Eigentlich sollte man die Ursache herausfinden,
      bei mir war es die Zugabe von Spuris / Sangokai.

      Bei mir war Chemie die letzte Hoffnung und ich hätte
      wenn es nicht funktioniert hätte einen großen finanziellen Schaden
      erlitten.
      Gruß Jue
    • derTeichfloh schrieb:

      Saliylsäure (als NICHT "ASS", sondern "SS")
      Richtigstellung : ASS = Acetylsalizylsäure, soviel Zeit muss sein!
      SS = Sturmstaffel :sad:

      Noch was andres: Ist das überhaupt klar? Blaualgen?
      Lassen sich, wie jeder Cyano -Geschädigte 100%ig weiss, sehr leicht olfaktorisch, also über den Geruch, identifizieren:
      Irgendwie muffig, und selbst nach ausgiebigem Händewaschen durchaus noch erriechbar, das sind sie.!
      tschüss, common :grandpa:
    • Also ein kleiner Zwischenbericht. Vorigen Donnerstag auf 240Ltr. 4 Ass, am Sonntag wieder. Bis jetzt keine neue Bildung von braunem Mist. Soll ich jetzt einen großen Teil Wasser wechseln ? Und dann noch mal mit 4 Tabletten weitermachen? Ich bin mal gespannt wie es weitergeht. Bei den Fischen keine negativen Reaktionen, Fütterung zur Zeit sehr sparsam bis gar nicht.
    • Hallo Reymund,

      ich habe nach der Rückkehr aus meinem Urlaub diese Diskussion gelesen und wüsste gern mal, wie es aussieht.
      Hat die Behandlung des Beckens mit ASS schon Wirkungen gezeigt und bessert sich was?

      Schreib uns doch bitte mal ein Update! Ich denke, nicht nur mich interessiert, wie es sich entwickelt.
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________

      Ein Tourist ist ein Mensch, der auf Reisen geht, um mal was anderes zu sehen und sich dann beklagt, dass alles so ganz anders ist.