Aqua, das 2the: 66 Liter Schwarzwasser


    • derTeichfloh
    • 547 Aufrufe 21 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Saluti, ich musste es einfach quantifizieren.

      Dennoch: Kann das jemand - der einen besseren Kopf für Zahlen hat - mal bittte nachrechnen?

      Stark sprudelndes Wasser hat 7 Gramm CO2 pro Liter (Jepp, Davids abgestande Plörre hat weniger, trotzdem....)
      Bekanntlich: 1000 mg = 1 Gramm (g).
      Also: maximal 7.000 mg pro Liter.
      Halber Liter: rund 3,5 g = 3.500 mg ins Becken.
      Verdünnt, dividiert durch 50 Liter : 0,07 Gramm/l. Macht eine sprunghafte Erhöhung um 70 mg/liter.

      Wäre enorm. In der Literatur wird als fischverträglicher (Dauer-) Grenzwert CO2 für Aquarien gerne 30 mg/l genannt.

      Jetzt ahnen wir, warum die Fische japsten. Denn die 70 mg/l kamen ja zum eh schon im Becken vorhandenen CO2 hinzu.

      Grüße,
      Stefan
    • Hi,

      "Jetzt ahnen wir, warum die Fische japsten. Denn die 70 mg/l kamen ja zum eh schon im Becken vorhandenen CO2 hinzu."

      ja, Stefan, genauso war es - ein Unachtsamkeit, eine Dummheit.
      Aber man lernt daraus. Und das ist wichtig. Ich hätte nie gedacht, dass das solch einen großen Ausschlag ergibt.
      Zum Glück ist den Tieren nichts passiert...
      mfg
      David Teichfloh

      ( ich weiß ja nix von Fischen ... )
    • Thema wurde von 1 Benutzern gelesen