Wiedereinstieg Lido 200


    • Aquario
    • 8168 Aufrufe 64 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Aquario,

      je mehr man Cyanos bekämpft, desto mehr wehren sie sich. Das ist meine persönliche Erfahrung. Am besten bin ich bisher gefahren wenn ich sie ganz einfach ignoriert habe. Gegen einen Wasserwechsel ist nichts einzuwenden, aber manuell entfernen würde ich sie nicht. Dadurch werden sie nur noch mehr im Becken verteilt.
      Vor 2 Wochen bin ich in die Toskana gefahren, da hatte ich relativ viele Cyanos im Aquarium. Als ich eine Woche später wieder zuhause war, waren kaum noch welche da. Ich denke dass ein gut eingelaufenes Aquarium mit Cyanos selber ganz gut klarkommt.


      Gruß Roland
    • Roland schrieb:

      je mehr man Cyanos bekämpft, desto mehr wehren sie sich. Das ist meine persönliche Erfahrung.


      HiHi zusammen

      Roland, lass es mich ironisch sagen: Die Erfahrung ist das Problem! (Du und mein alter Kumpel David Hume, Ihr mögt mir verzeihen!)

      Denn wir Aquarianer neigen dazu, Cyanobakterien als einfache "Spezies" zu sehen. Sie sind aber ein großer Zweig der Domäne Bactaeria - mit tausenden von Spezies. Die jeweils auch unterschiedliche Anforderungen an ihre Umwelt stellen. (Was gegen die einen hilft, kann die anderen gar befeuern!)

      Gemeinsam ist ihnen, dass sie Prokaryonten sind, die mit Hilfe von Licht verstoffwechseln. Und die Photosynthese ist generell auch ihr Schwachpunkt, hier liegt der Hebel!

      Klar, es gibt viele erfolgreiche Methoden, Lebewesen umzubringen: Man kann sie vergiften, man kann sie mechanisch angehen, man kann sie aushungern.

      Aquario, wenn ich mir die Population auf dem Bild betrachte, dann fällt auf, dass sie vor allem an den Rändern des Beckens auftauchen. Die Bakterien scheinen sich nicht weiter in die Mitte des Beckens auszubreiten. Sondern sie bleiben an den Rändern, der Grenzschicht zwischen Bodengrund und Scheibe. Oder entlang der Scheiben nach oben.

      Man könnte deshalb vermuten, dass sie mit Steulicht arbeiten. Dem Umgebungslicht, das von Außen herein ins Becken fällt. Ich weiß ja nicht, wie Dein Becken steht, aber es wirkt auf mich so...

      Wenn das in etwa hinkomt, dann hättest Du über das gezielte Abdunkeln dieser Bereiche einen Hebel.

      Grüße,
      Stefan


      P.S. Mirko, hier ULF - Blaualgen (Cyanobakterien) findest Du eine umfangreiche zusammenfassende Diskussion zur Bekämpfung von Cyanos.
    • Hallo,
      Herrlich was ich hier alles lerne, super...

      Also heute hab ich die Blaualgen mechanisch entfernt, und genau damit sie nicht im Becken überall umher schwimmen, gescharbt und gleichzeitig abgesaugt,natürlich werden ein paar Schwebeteilchen entkommen sein, aber das meiste habe ich erwischt....
      roch übrigens stark nach Meer das Zeug...
      Danach noch einen grosszügigen Wasserwechsel gemacht, ca 90%.
      Meinen Vorfilter durchgewaschen, den Hauptfilter hab ich so belassen.
      Ich hänge Mal Bilder an von der geputzten Ecke....
      Wie gesagt ich wunder mich nur warum nur diese einzige Ecke betroffen ist?
      Mein Aquarium steht an einer Wand, rechts dahinter ca 1 Meter entfernt ist ein Fenster, was aber mit einem Plissee versehen ist, und vor allem diese Ecken haben ja keine Blaualgen.
      Die Ecke die betroffen ist mit Blaualgen hat kein direktes Fensterlicht, zwar befindet sich auf dieser Seite ein grosses Fenster, aber es ist ca 4 Meter entfernt und die Sonne kann aufgrund eines Wintergartens gar nicht direkt dort rein scheinen.....

      Kurz noch eine Frage zum Auslauf, ist das lange Rohr besser oder sollte ich auf den leicht zusammengedrückten Auslauf, da wo das Wasser nur so rausplätschert umstellen?


      Gruss Aquario :wink:
    • Seit ich jetzt wöchentlich einen Wasserwechsel mache, sind die Blaualgen deutlich zurück gegangen bis gar nicht mehr vorhanden, zumindest nicht mehr in der Intensität.
      Ich habe auch noch ein paar Pflanzen geschenkt bekommen und die gepflanzt.
      Bilder
      • IMG_20191010_170054664-1200x1600.jpg

        455,03 kB, 1.200×1.600, 12 mal angesehen
      • PhotoPictureResizer_191010_170500678-1600x1200.jpg

        458,03 kB, 1.600×1.200, 17 mal angesehen
      Gruss Aquario :wink:
    • Hallo,

      Ja soweit schon, nur die Stengelpflanzen wachsen in die Höhe aber Unten und in der Mitte haben die keine Blätter, denke das ginge besser...
      Die Pflanze direkt hinter dem Stein, die hellgrüne, habe ich ja ganz schön rasiert, die wuchs bis in die Ecken des Aquariums.
      Sollte ich die nicht begrenzen und einfach wachsen lassen?
      So hätte ich zwar kein Aquascape Rasen aber zumindest begrünten Boden, denn die Rasen ähnlichen Pflanzen halten sich bei mir schlecht bis gar nicht, siehe Bild
      Bilder
      • PhotoPictureResizer_191010_174136457-1200x1600.jpg

        438,13 kB, 1.200×1.600, 20 mal angesehen
      Gruss Aquario :wink:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Aquario ()

    • Hallo,

      OK, dann Mal schauen wie weit die wachsen kann
      Meine Frau meinte auch, lass die wachsen ist der Boden schön grün bepflanzt, weil wie gesagt die Graspflanzen nix werden, wenn ich Glück habe bleiben zwei drei Halme aber diese vermehrt sich nicht, geschweige wächst diese spürbar....
      Gruss Aquario :wink:
    • So hier Mal wieder paar Eindrücke.
      Bisher keine Blaualgen mehr zu sehen, die Pflanzen wachsen , bis auf die in der Mitte, die wächst zwar stark aber unten wird sie kahl, bin am überlegen, die abzuschneiden und dann wieder in den Boden zu stecken,sieht einfach besser aus


      
      Bilder
      • IMG_20191026_193309814-1600x1200.jpg

        444,21 kB, 1.600×1.200, 14 mal angesehen
      • IMG_20191026_193158988-1200x1600.jpg

        361,05 kB, 1.200×1.600, 18 mal angesehen
      • IMG_20191026_193212526-1200x1600.jpg

        365,09 kB, 1.200×1.600, 15 mal angesehen
      • IMG_20191026_193141582-1200x1600.jpg

        472,21 kB, 1.200×1.600, 13 mal angesehen
      • IMG_20191026_193150174-1200x1600.jpg

        420,8 kB, 1.200×1.600, 12 mal angesehen
      • IMG_20191026_192724037-1200x1600.jpg

        297,88 kB, 1.200×1.600, 14 mal angesehen
      • IMG_20191026_193358194-1600x1200.jpg

        500,22 kB, 1.600×1.200, 14 mal angesehen
      • IMG_20191026_193125014-1600x1200.jpg

        506,33 kB, 1.600×1.200, 17 mal angesehen
      Gruss Aquario :wink:
    • Hi,
      ja, bei den schnell wachsenden Stängelpflanzen muss man das leider immer wieder tun.
      Mach es am besten, bevor sie sich oben unter die Oberfläche legen, dann sind sie am schönsten, wenn du sie dann wieder einsetzt.
      Wer sowas nicht will, nimmt langsam wachsendes, gerade unter dem stärksten Licht mittig ist da viel Arbeit angesagt.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Mal wieder ein paar Eindrücke...
      Nach einer kleinen Ernteaktion für meinen Neffen
      Bilder
      • IMG_20200302_143323532_copy_800x600.jpg

        160,23 kB, 800×600, 24 mal angesehen
      • IMG_20200302_143339509_copy_600x800.jpg

        273,54 kB, 600×800, 22 mal angesehen
      • IMG_20200225_152328595_copy_800x600.jpg

        152,51 kB, 800×600, 21 mal angesehen
      Gruss Aquario :wink:
    • War viel höher und zugewucherter, aber mein Neffe braucht ab und an neue Pflanzen, die haben so eine Enthärtungsanlage und Düngen, aber die gehen alle ein, hab schon versucht mit Tipps zu helfen aber......
      Egal anderes thema :schaem:

      Meine Pflanzen wachsen wie doll und verrückt, wobei ich rein gar keinen Dünger verwende, nur Wasserwechsel ansonsten nix....
      Wobei, die Pflanze in der Mitte, die rotbräunliche, jetzt gut aussehen aber in ein paar Wochen, stehen sie wieder da wie Palmen....unten kahl oben Blätter....
      dann schneid ich sie wieder ab und setze sie wieder ein.....

      Hatte mir ein paar roetliche von meinem Arbeitskollegen geholt, weiß jetzt die Namen der ganzen Pflanzen nicht, für den Hintergrund....
      Die kommen auch ganz langsam.....

      Meint ihr mit Dünger, ich meine jetzt nicht CO2 , würden meine Pflanzen noch besser wachsen?

      Ich hatte ja damals bei der Ersteinrichtung des Beckens viel zu viel Langzeitbodendünger rein getan und dadurch eine nicht mehr endenwollende Algenpest provoziert, auch durch Licht abschalten, etc kein Ende in Sicht.....

      Die Arbeit das Zeug aus dem Becken zu Waschen war eine heiden Arbeit, lag ja unter dem Bodengrund....

      Egal, Becken läuft und gedeiht.....meine Guppys haben auch ständig Nachwuchs gehabt, wobei mir aus unerklärlichen Gründen vor zwei Wochen, erst das Männchen und vor einer Woche das Weibchen verstorben sind......zwei Guppys ein Männchen und ein Weibchen sind vom Nachwuchs noch da.....
      Gruss Aquario :wink:
    • Hallo,

      also wenn Du super Pflanzenwuchs im Aquarium hast und das alles ohne Dünger hinbringst, würde ich da fast nichts ändern. Ich gehe davon aus dass Du genügend Nährstoffe im Becken hast. Was evtl. gut wäre, gerade bei roten Pflanzen, sind Mikronährstoffe in Form eines Eisenvolldüngers. Den aber auch nur sehr sparsam verwenden.

      Mit rotbraunener Pflanze meinst Du wohl die Ludwigia. Die schwächelt gerne mal wenn sie unten zu wenig Licht bekommt. Kann aber auch sein dass es besser wird wenn Du ihr eein paar Düngekugeln spendierst.


      Gruß Roland
    • Ludwigia. Die schwächelt gerne mal wenn sie unten zu wenig Licht bekommt. Kann aber auch sein dass es besser wird wenn Du ihr eein paar Düngekugeln spendierst
      achso heist die...OK
      Ja an Düngekugeln hatte ich auch schon gedacht.....
      Ich hab hier bei mir sehr hartes wasser 21,2 Grad deutscher Härte(°dH).
      Gruss Aquario :wink:
    • Hier Mal nach langer Zeit (Corona bedingt, da ja im Krankenhaus weniger Personal zur Verfügung steht und mehr Arbeit da ist) ein paar Eindrücke
      Bilder
      • IMG_20200617_194014223_copy_600x450.jpg

        129,7 kB, 600×450, 20 mal angesehen
      • IMG_20200617_194030639_copy_600x800.jpg

        242,02 kB, 600×800, 20 mal angesehen
      • IMG_20200617_194035258_copy_600x800.jpg

        239,62 kB, 600×800, 21 mal angesehen
      • IMG_20200617_194040014_copy_600x800.jpg

        243,32 kB, 600×800, 20 mal angesehen
      • IMG_20200617_194045273_copy_600x800.jpg

        248,35 kB, 600×800, 17 mal angesehen
      Gruss Aquario :wink:
    • Nach langer Zeit Mal wieder ein paar Bilder, die Pflanzen wachsen ganz schön und alle paar Wochen kraute ich,und mein Neffe freut sich über die Pflanzen.
      Leider sind ein paar Fische verstorben , wie z.b die Guppys, diese hatten es nicht einfach im Becken und wurden von den anderen Fischen teilweise als Lebendnahrung gesehen....
      Bilder
      • PXL_20210318_132944093.MP_copy_567x1008.jpg

        301,01 kB, 567×1.008, 11 mal angesehen
      • PXL_20210318_132944093.MP_copy_567x1008_1.jpg

        301,01 kB, 567×1.008, 12 mal angesehen
      • PXL_20210318_132919685.MP_copy_1008x567.jpg

        178,2 kB, 1.008×567, 12 mal angesehen
      • PXL_20210318_132930226.MP_copy_567x1008.jpg

        285,36 kB, 567×1.008, 11 mal angesehen
      Gruss Aquario :wink:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Aquario ()

    • Moin Mirko,

      das sieht doch noch ganz manierlich in Deinem Becken aus.

      Meine Pflanzen haben sich inzwischen entschlossen ueber die Wasseroberflaeche hinauszuwachsen und alle 2 Wochen, beim Wasserwechsel, habe ich so ca. 5L Pflanzenmasse zu entsorgen.

      Leider habe ich keinen Neffen als Abnehmer. Ist dann halt Kompost. Leider!

      LG von der Ostsee :wink:
      Oliver
    • Thema wurde von 1 Benutzern gelesen

        Cory-Uschi