Wiedereinstieg Lido 200


    • Aquario
    • 327 Aufrufe 24 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wiedereinstieg Lido 200

      Hallo alle zusammen!
      Nach ein paar Jahren Pause, was das Thema Aquaristik angeht habe ich mich nun wieder entschlossen, mich für dieses Hobby erneut zu begeistern.
      Gesagt getan, seit 1 Woche bin ich Besitzer eines gebrauchten Juwel Lido 200, leider haben wir nicht die Fläche um ein größeres zu stellen.
      Bei dem Juwel Aquarium war der Bioflow entfernt worden vom Vorbesitzer, also hies es für mich einen anderen Filter zu kaufen und da wurde ich aufmerksam auf den JBl e902.
      Dieser tut auch seit 1 Woche seinen Dienst.
      Natürlich war es eine Freude das Becken vom Grund auf zu gestalten, auch wenn ich merke das mir doch an der ein oder anderen Stelle, ein wenig das künstlerische Talent fehlt.
      Aber im Grossen und Ganzen bin ich erstmal zufrieden, wobei ich ehrlich gesagt hier bei uns doch noch überlege, wo ein z.b Rio 450 seinen Platz finden könnte ;)

      Das war es erstmal über mein Wiedereinstieg.


      p.s
      Immer Intressant was es hier im Forum zu lesen gibt, hilft beim Wiedereinstieg sehr, DANKE dafür.

      Gruss Aquario


      Thema das Beckens: Südamerika

      Beckengröße: 200 Liter

      Standzeit des Beckens: 1 Woche

      Bodengrund: JBL Manado Dark + JBL AquaBasis Plus

      Pflanzen:

      Deko: JBL Wurzel zur Zeit mit Bakterienteppich ;)

      Beleuchtung: Juwel Multilux LED Day + LED Nature

      Filter: JBL e902

      Beheizung: Juwel 200w

      CO2:

      Sonstige Technik:


      Arten und Anzahl der Tiere: bisher keine


      Sonstige Angaben zum Aquarium:
      Bilder
      • 1.jpg

        147,11 kB, 692×922, 20 mal angesehen
      • 2.jpg

        130,8 kB, 692×922, 17 mal angesehen
      • 3.jpg

        173,61 kB, 692×922, 17 mal angesehen
      • 4.jpg

        223,91 kB, 692×922, 17 mal angesehen
      • 5.jpg

        198,74 kB, 692×922, 17 mal angesehen
      • 6.jpg

        222,01 kB, 692×922, 19 mal angesehen
      • 7.jpg

        258,77 kB, 692×922, 22 mal angesehen
      • 8.jpg

        234,67 kB, 692×922, 17 mal angesehen
      Gruss Aquario :wink:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Aquario ()

    • Hallo,
      das sieht doch schon gut aus, wenn sich das alles zusammenwächst, wird das was.
      Hast du dich schon über Tiere informiert, die du halten möchtest?
      Ich finde es faszinierend, so einem Lebensraum beim Entstehen und seiner ersten Entwicklung zuzuschauen.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Hallo nochmals,

      Ich möchte dort Fische aus Südamerika halten, paar Corys, Ancistren, ein Schwarm Salmler und ein Paar Schmetterlings Buntbarsche.
      Da sich in den Jahren viel getan hat und ich mittlerweile zwei Töchter habe, sollten es schön bunte Fische sein, die beim Zuschauen den beiden viel Freude bringen.
      Spiele auch mit den Gedanken evtl Guppys anstelle der Buntbarsche.
      Wobei meine Erfahrung mir sagt die Guppys vermehren sich zu stark.
      Und nachher weiß ich nicht wohin.
      Das wäre ja auch nicht Sinn der Sache!
      Andersrum sind die schön bunt und würden Eindruck bei meinen Töchtern machen.
      Mich persönlich würden die Schmetterlings Buntbarsche interessieren, diese hatte ich noch nie in einem Becken.
      Skalare fallen wohl aufgrund des zu kleinen Beckens raus?!
      Gruss Aquario :wink:
    • Für Skalare ist das Becken von den Maßen her zu klein, SBB und Corydoras, diese Kombination kann gutgehen, muss aber nicht. Denn beide Arten bevorzugen die Bodenregion, besonders bei der Brutpflege der SBB, wird/kann es da zu heftigen Jagdszenen kommen und dann ist Stress vorprogrammiert. Und Stress bedeutet, anfällig für Krankheiten.
      Auch sind die SBB, die in Zooläden erworben werden, sehr krankheitsanfällig und daher auch recht kurzlebig. Eine Option wären da private Züchter, die SBB anbieten, oder der robustere Bolivianische Schmetterlingsbuntbarsch.
      Gruß Wolfgang
      ___________________________

      Sollte...Hätte...Könnte...Würde... ---> MACHEN!
    • Ok das mit den Skalaren dachte ich mir schon, schade drum muss doch ein größeres her :top: .

      OK das mit den Buntbarschen und Corys wusste ich nicht, dann gibt's nur die Corys
      ,

      was gibt's denn noch für bunte Fische aus Südamerika, ausser Guppys und Mollys, die sich eignen könnten?

      Also ich dachte an 4-6 Corys, 4 Ancistren, 20 Neons oder andere kleinere Schwarmfische und halt noch eine Fischart fürs Auge.
      Gruss Aquario :wink:
    • Nein, die kommen sich mit den Corydoras nicht ins Gehege, aber, auch die Antennenwelse vermehren sich sehr zahlreich, zu vergleichen mit den Guppys.
      Deshalb ist es ratsam nur 1 Antennenwels einzusetzen und, Antennenwelse mögen liebend gerne die breiten Blätter von Echinodorus Pflanzen, diese raspeln sie bis auf das "Gerippe" ab.
      Gruß Wolfgang
      ___________________________

      Sollte...Hätte...Könnte...Würde... ---> MACHEN!
    • Aquario schrieb:



      Aber zwei sollten es doch schon sein .
      Dann jetzt schon nach zahlreichen Abnehmern suchen und das dürfte nicht so einfach werden, Antennenwelse bekommt man schwer bis gar nicht mehr los, selbst für geschenkt...

      • 1 Pärchen...zahlreicher Nachwuchs
      • 2 Männchen...bekämpfen sich
      • 2 Weibchen...bekämpfen sich
      • 1 Antennenwels...passt
      Gruß Wolfgang
      ___________________________

      Sollte...Hätte...Könnte...Würde... ---> MACHEN!
    • So nach ein paar Tagen sieht das ganze so aus.
      Algen kommen vermehrt, hab die grob entfernt, Anfang der Woche Mal ein paar Wasserwerte getestet, nix grossartiges bei rumgekommen, alles im Normbereich oder nicht vorhanden, meint ihr der Peak vom Nitrit war schon?
      Weil war unter 0,05 laut Tropfentest.
      Hab heute Mal ca 25 % des Wassers gewechselt, weil durch das grobe entfernen der Algen zuviel Teilchen im Wasser schwammen. Richtig oder Falsch?
      Wann meint ihr sollte ich die ersten Fische einsetzen?
      Vom Gefühl her würde ich das Becken noch ein zwei Wochen laufen lassen, bevor ich mir Fische hole.
      Die Pflanzen haben mittlerweile Ableger, die kann ich doch einfach abmachen und einpflanzen?

      Danke euch
      .
      Gruss Aquario :wink:
    • Aquario schrieb:



      Hab heute Mal ca 25 % des Wassers gewechselt, weil durch das grobe entfernen der Algen zuviel Teilchen im Wasser schwammen. Richtig oder Falsch?
      Wann meint ihr sollte ich die ersten Fische einsetzen?
      Vom Gefühl her würde ich das Becken noch ein zwei Wochen laufen lassen, bevor ich mir Fische hole.
      Die Pflanzen haben mittlerweile Ableger, die kann ich doch einfach abmachen und einpflanzen?
      Hallo,

      Der Wasserwechsel war schon ok, dass passt.

      Das Becken läuft nun schon zwei Wochen und Du könntest langsam (nicht mehr als 5 Tiere) mit dem Besatz beginnen. Wenn Du aber vom Gefühl her meinst, nochmal zwei Wochen abwarten, dann ist das Deine Entscheidung und auch ok.

      Die Ableger kannst Du ohne weiteres abmachen und wieder neu einpflanzen.
      Gruß Wolfgang
      ___________________________

      Sollte...Hätte...Könnte...Würde... ---> MACHEN!
    • Hab jetzt die ersten Fische im Aquarium, und zwar ein Schwarm Neons und 5 ottos.
      Alles nach und nach eingesetzt, bisher passen die Wasserwerte wobei Nitrat bisher nicht wirklich hoch ist oder war.
      Ich dachte Ammoniak geht hoch, dann kommt Nitrit und aus dem wird Nitrat.
      Was ich per Wasserwechsel entferne?!
      Algen werden weniger, wollte jetzt morgen Mal die Ableger der Pflanzen einpflanzen und einen größeren Wasserwechsel machen, wo ich den mulm und Pflanzenreste vom Boden gleich mit entferne.
      Ansonsten läuft es gut.
      Wann sollte ich den Filter Mal Durchwaschen, also mir ist schon klar das im Grunde nie oder nur wenn der Durchfluss extrem wenig ist, was ja im Moment nicht der Fall ist, aber ich dachte eher an Algen und oder Pflanzenreste , die im Filterschwamm hängen könnten.
      Oder diese einfach dort belassen?
      Achso ich mein nur den ersten Filterschwamm, alles anderen wasch ich nie durch, dort sitzen ja meine Helferbakterien.
      Gruss Aquario :wink:
    • Hallo reymund,
      der Innenfilter war schon draussen, hab das Becken gebraucht gekauft und mir dann nur einen JBL Aussenfilter geholt.
      Das Becken an sich ist gut, und ich bin damit eigentlich zufrieden, wobei ich ja wie oben schon erwähnt lieber ein größeres Becken hätte, so um die 400-600 liter...achja das wäre was, nur leider keine Stellmöglichkeit.
      Was gewöhnungsbedürftig ist, die Tiefe des Beckens, da reicht selbst "Ärmel hochkrempeln" nicht aus, oder ich hab zu kurze Arme, wenn man am Boden Pflanzen einsetzt oder so
      Gruss Aquario :wink: