Plan für Besatzung - passt das?


    • drossbach
    • 191 Aufrufe 8 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Plan für Besatzung - passt das?

      Hallo,

      ich plane in gut vier Monaten mein 215 l (120*45*40) Aquarium wieder in Betrieb zu nehmen und plane deshalb schon langsam den Besatz.
      Ich denke zur Zeit über folgendes nach:
      1 Pärchen Mosaikfadenfische
      1 Pärchen Kakaduzwergbuntbarsche
      5-7 Dornaugen
      5 braune Antennenwelse (die kleinere Ausführung :D) oder Segelschildwelse
      20-25 Neons
      Posthornschnecken

      Würde das passen? Bzw. was davon wäre vereinbar wenn ich für die obere Schicht einen Parafiesfisch- oder Leopard Buschfischpärchen wählen würde (möglicherweise auch in Kombi?)?

      Schonmal besten Dank!
    • Hallo @drossbach

      • Bei der Beckengröße würde ich 3 Mosaikfadenfische (1M/2W) einsetzen.
      • Ein Pärchen Kakadu's ist ok.
      • Dornaugen dürfen ruhig mehr sein, 10 Stück (+).
      • Was meinst Du mit "Kleinere Ausführung" von braunen Antennenwelsen?
      • Segelschilderwelse brauchen größere Becken.
      • 20-25 Neons gehen auch, eine Alternative wären Keilfleckbärblinge, die passen gut zu den Mosaikfadenfischen.
      • Schnecken gehen immer, PHS und TDS.
      • Paradiesfische würde ich weglassen, da sind manche richtig ruppig im Umgang mit anderen Fischen.
      • Leopard/Buschfische würde ich nicht zu den ruhigen Mosaikfadenfische setzen, denen würde ich ein Artenbecken gönnen.
      Gruß Wolfgang
      ___________________________

      Sollte...Hätte...Könnte...Würde... ---> MACHEN!
    • Hallo drossbach,

      ich finde deine Auflistung prima.

      Bei den Dornaugen beachte aber, dass sie gern aus dem Wasser springen und selbst mal durch kleine Öffnungen in der Abedeckung auf dem Fußboden landen und dort sterben.

      Sie lieben feinen Sandboden. Meiner Dornaugengruppe hatte ich eine mit größeren Kieselsteinen gefüllte offene (Tupper-)Dose hinten ins Auarium gestellt. Dort haben sie sich gern aufgehalten und gekuschelt. So kann man sie auch recht leicht aus dem Becken fangen, falls mal nötig.
      Andererseits lieben sie eine ordentliche Strömung.
      Deine angedachte Gruppegröße von 5-7 Tieren halte ich durchaus für optimal.

      Ansonsten stimme ich Wolfgang zu.

      Lass doch mal Fotos sehen, wenn es soweit ist :knips:
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________

      Ein Tourist ist ein Mensch, der auf Reisen geht, um mal was anderes zu sehen und sich dann beklagt, dass alles so ganz anders ist.
    • Hallo Wolfgang,

      vielen Dank für die Antwort! Damit ist mir schon viel geholfen.

      Mit “kleinere Ausführung“ wollte ich nur verdeutlichen, dass ich mit dem braunen bzw. blauen Antennenwels eine kleinere Art der Antennenwelse wählen würde.

      Hättest du ansonsten noch Ergänzungsvorschläge?

      Viele Grüße
      Daniel
    • drossbach schrieb:


      Mit “kleinere Ausführung“ wollte ich nur verdeutlichen, dass ich mit dem braunen bzw. blauen Antennenwels eine kleinere Art der Antennenwelse wählen würde.

      Hättest du ansonsten noch Ergänzungsvorschläge?
      Hallo Daniel,

      braune Antennenwelse vermehren sich wie Karnickel...die würde ich komplett weglassen, sieh Dir mal an deren Stelle den LDA67 an, dass ist ein schöner und nicht zu groß werdender Harnischwels.

      Ergänzungsvorschläge?

      • 3 Mosaikfadenfische (1M/2W)
      • 25 Rotkopfsalmler (Hemigrammus bleheri)
      • 10 Panzerwelse (Corydoras sterbai)
      • 10 Amanogarnelen
      Gruß Wolfgang
      ___________________________

      Sollte...Hätte...Könnte...Würde... ---> MACHEN!
    • Hallo Daniel,
      schade, dass es noch soll lange dauert, bis wir Bilder sehen werden.
      Aber bis dahin lässt sich prima hin und her planen.
      Ich bin ja sehr angetan von meinen Kardinälchen.
      Ein total einfacher Fisch, der, zumindest bei mir, viel stabiler steht als Meine.
      Hier musste ich dauernd nachlaufen. Bei den Kardinälen noch nicht.
      Ich habe die goldfarbene Variante. Unter roten LED sehen sie ganz fantastisch aus.
      Und sie haben ein tolles Verhalten, dauernd kabbeln sie sich, alles ganz harmlos.
      Sie sind derzeit einfach meine Lieblinge.

      Lange hatte ich Zwergbuntbarsche, aber die haben sich mitunter schon arg.
      Für ein Gesellschaftsbecken echt ätzend.

      Paradiesfische hatte ich nie lange. Obwohl sie wirklich nett waren.
      Wenn man vor dem Becken saß, konnte man sich fragen, wer hier eigentlich wen beobachtet.
      Sie waren richtig keck.

      Dornaugen fand ich irgendwie immer langweilig, nie zu sehen, aber trotzdem da.
      Vielleicht tu ich ihnen Unrecht, ich hatte nie welche.

      Aber egal, wie du dich entscheidest, Hauptsache, du lässt uns teilhaben!
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.