Umzug eines Aquariums


    • Tobi
    • 127 Aufrufe 3 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umzug eines Aquariums

      Hallo Leuten :grinz:

      Ich hoffe ihr hatten besinnliche Feiertage mit euren liebsten :grinz:

      Ich habe nun vollgendes Problem.... Ich bin zuhause ausgezogen und hab mein Aquarium erstmal bei meinen Eltern stehen lassen, da Ich gar keine Ahnung habe wie ich den Umzug des Aquariums planen soll bzw auf was ich achten muss. Ich kann ja nicht einfach neuen bodengrund und neues Wasser in der neuen Wohnung einfüllen oder?! Ich gehe eher davon aus das ich soviel "altes" Wasser mit rüber nehmen sollte wie möglich und den bodengrund und die Pflanzen falls möglich drinne lasse?

      Falls ihr Erfahrungen hier habt und oder Tipps wäre ich euch sehr dankbar
    • Hallo Tobi,

      • Fische aus dem Becken raus und in einem Eimer mit Aquariumwasser und Sprudelstein zwischenparken
      • Pflanzen raus und in einem Eimer mit Aquariumwasser zwischenparken
      • Bodengrund raus und in einen Eimer damit (nicht auswaschen, alles so lassen)
      • Heizstab raus
      • Filter, wenn es möglich ist in einem Eimer mit Wasser weiterlaufen lassen
      • Wenn dies nicht möglich, Filter lediglich im Eimer mit Wasser lassen, dass geht sehr gut für 5-6 Stunden
      • Neue Wohnung:
      • Becken aufstellen
      • Bodengrund rein
      • Wasser rein
      • Pflanzen, Deko, Heizstab rein
      • Filter anschließen
      • Fische rein
      • Fertig
      Wasser musst Du keines mitnehmen, in der neuen Wohnung einfach frisches temperiertes Leitungswasser nehmen.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • eine kleine Ergänzung:
      - es schadet nicht, sich über die Wasserwerte am neuen Ort zu erkundigen (Anbieterseite)
      - und vielleicht am Wasserhahn nachzumessen, insbesondere auf Kupfer

      PS: "- Wenn dies nicht möglich, Filterinhalt lediglich im Eimer mit Wasser lassen, dass geht sehr gut für 5-6 Stunden"
      mfg
      David Teichfloh

      ( ich weiß ja nix von Fischen ... )
    • Hallo und ein frohes Neues Jahr erstmal,

      David, genau dies war auch mein Gedanke beim Lesen.

      Wenn die Wasserwerte einigermaßen identisch sind, kann man wohl das Leitungswasser der neuen Wohnung verwenden.
      Sollten die Wasserwerte aber stark abweichen, wäre ich eher vorsichtig und würde zunächst Wasser aus der elterlichen Wohnung mitnehmen und die Fische langsam durch "panschen" nach und nach an das neue Wasser gewöhnen.

      Nach dem Kauf von Fischen setzt man sie ja auch nicht gleich in das ungewohnte Aquarienwasser, sondern gewöhnt sie erst mal langsam daran.
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________

      Ein Tourist ist ein Mensch, der auf Reisen geht, um mal was anderes zu sehen und sich dann beklagt, dass alles so ganz anders ist.