Nährstoffe / Düngung


    • Timbo
    • 739 Aufrufe 5 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nährstoffe / Düngung

      Hey, das hier geht an unsere Chemie und Wasserexperten.

      laut den Werten meines Trinkwasser fehlt mir nur massiv EISEN und etwas an KALIUM und ggf. MANGAN.

      Sehe ich das richtig? -Siehe Bilder vom Auszug der Trinkwasseranalyse meines Wasseranbieters.-


      Darauf würde ich als Düngung pro Woche "Mickro Spezial - Eisen" von Aqua Rebell nehmen und "Kalium".

      WW einmal pro Woche ca. 40%.

      -Spezial Eisen- Es fügt mit 10ml auf 100l Wasser 1,20mg/l Fe (Eisen) und 0,044 mg/l Mn (Mangan) hinzu.
      -Kalium- Es fügt mit 2ml auf 50l Wasser 1,00mg/l K (Kalium) hinzu.

      Gesamtvolumen des Beckens 448l, gerechnet aber mit 400l.


      Rechnung bei Fe (Eisen):

      10ml Dünger 100l Wasser 1,20mg/l Wasser
      1ml Dünger 100l Wasser 0,12mg/l Wasser
      4ml Dünger 400l Wasser 0,12mg/l Wasser

      Rechnung bei K (Kalium)


      2ml Dünger 50l Wasser 1,00mg/l Wasser
      1ml Dünger 50l Wasser 0,50mg/l Wasser
      8ml Dünger 400l Wasser 0,50mg/l Wasser
      80ml Dünger 400l Wasser 5,00mg/l Wasser (kommt mir sehr viel vor 80ml zugeben!!!)?

      Meine Rechnung richtig so!?

      Ich strebe ca. 0,14mg/l Fe (Eisen) an. Da das Wasser bereits von Haus aus ca. 0,02mg/l Fe hat + die zugefügten 0,12mg/l würde ich auf 0,14mg/l kommen.
      Würde aber 1ml Dünger wenniger zugeben da der rest die Fische aus Ihrem :popo: zusteuern.

      Beim Kalium wäre es dan mit Ausgangswasser und zugabe 9,6mg/l Wassser. Ausgangswasser 4,6mg/l + zugegeben 5mg/l= 9,6mg/l K (Kaium)
      Oder ist Kalium Ok so?

      Habe diverse Anubias und Vallisnerien im Becken. Möchte aber noch diese alle aufstocken.





      Sehe ich auch dies so richtig?




      Was sagt Ihr dazu?
      Bilder
      • Wasseranalyse0001.jpg

        933,22 kB, 2.550×3.384, 10 mal angesehen
      • Wasseranalyse0002.jpg

        607,59 kB, 2.550×2.232, 4 mal angesehen
      • IMG_20190120_211734.jpg

        1,46 MB, 2.823×2.112, 10 mal angesehen
      Et hätt noch immer joot jejange & Wat fott es, es fott.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Timbo ()

    • hi,

      könnte mich auch mit Aqua Rebell Spezial Flowgrow bequtschen.
      Laut Dosierberechnung von Aquasabi kämme ich bei 1ml Düngerzugabe auf 400l Wasser pro Tag auf relativ konstante 0,15mg/l. Wäre doch gut oder?
      Und es ist schwächer stabilisiert, also super für Tagesdünung. Und kann es gut bei mehrbepflanzung leicht anpassen. mhhhh


      Brauch da echt mal hilfe mit der Chemie hier
      Et hätt noch immer joot jejange & Wat fott es, es fott.
    • Hallo,

      Deine Rechnungen stimmen grundsätzlich.

      Als anderes Beispiel: ich habe derzeit ein Aquarium mit 120 Litern laufen - gut bepflanzt mit verschiedenen Cryptocorynen, Anubia und einer Amazonas-Schwertpflanze. Da sind noch etwa 20 kleinere Fische. Gedüngt wir nicht. Algen sind Null. Pflanzen wachsen gut. So kann es auch gehen - bei einfacheren Pflanzen.

      In deinem Aquarium sind noch sehr wenige Pflanzen (sieht trotzdem sehr gut aus) und einige Fische. Zu Beginn würde ich wenn, sehr wenig düngen. Eisen reicht 0,05 und Mangan noch deutlich weniger. Kalium reichen die 4,6mg/l aus der Leitung vorerst. Der Dünger wird auch sehr langsam verbraucht werden (derzeit).
      Gut düngen bei noch wenigen Pflanzen heisst meiner Erfahrung nach prächtiges Algenwachstum.

      Eisen/Mangandünger einen nehmen der chelatiert ist - den billigsten.
      Kaliumdünger einen billigen nehmen, der auf Carbonat basiert (Pottasche, geht auch leicht selber machen), nicht einen der auf Nitrat basiert - das kommt bei Fischen von alleine.

      Zu viel Eisen fördert Braun- und Büschelalgen. Viel Kalium fördert Grünalgen. Also nach Düngung beobachten und eventuell reduzieren. Ja und besonders zu Beginn den Düngerverbrauch bestimmen.

      Schöne Grüße

      Anton Gabriel
    • Hallo Timm! Bei all den Nährstoffen PH ,GH, KH und co. solltest du den Leitwert ( Leitfähigkeit des Wassers) in deinem Wasser im Auge behalten, Hab mich da früher nie drumm gekümmert ,mittlerweile ist das mein Hauptwert nach dem ich mich richte. Der Leitwert bestimmt für mich auch wann und wie viel ich Wasserwechsel mache. Und mal nebenbei , in deinem Becken würde ich weder CO² düngen noch andere Dünger benutzen. Du hast ja kaum Pflanzen drin und auch keine Pflanzen die eine Düngung wirklich erfordern. Wenn du vor hast deine Pflanzenmasse noch zu vergrößern sieht das dann anders aus.
      Minimalismus bedeutet nicht, nichts zu haben, sondern keinen Ballast zu haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Uwitsch ()