Erfahrungsbericht - Aquarium umsetzen!


    • Hr. Lampe
    • 217 Aufrufe 5 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erfahrungsbericht - Aquarium umsetzen!

      Hallo,
      wir haben Zuhause unser Wohnzimmer einen neuen Look verpasst, bzw. wir sind dabei, und ein wenig umgeräumt.
      Natürlich musste auch mein Aquarium von dort wo es stand auf die gegenüberliegende Seite des Raumes.

      Besorgt habe ich mir Rundhölzer, eine alte Gardinenstange aus Vollholz und 2 Personen zum anfassen :tanz:
      Zur Erinnerung:
      Aquarium 130x60x60
      Unterbau aus Ytongsteine geklebt

      Der Plan:
      300 Liter Wasser aus dem Becken laufen lassen, 200 Liter in einer Regentonne auffangen und 100 Liter im Blumenbeet entsorgen wie beim Wasserwechsel.
      2 Mann heben das Becken dann auf einer Seite an und eine weitere Person schiebt 1 Rundholz zwischen Fußboden und Unterbau.
      Nun wird das Becken, mit samt dem Unterbau, auf die Rolle geschoben und nach 15cm eine weitere Rolle vorgelegt usw usw.
      Vorbild, die Pyramidenbauer in Ägypten :daumen:
      Das auf den Rollen stehende Aquarium nun Stück für Stück um die Kurve ziehen und schieben während die freien Rollen von hinten wieder nach vorne gelegt werden.
      Aquarium Ausrichten und Rollen entfernen, Danach zunächst das Wasser aus der Regentonne einfüllen und Becken wie bei normalen Wasserwechsel auffüllen.

      Was soll ich sagen, der Plan hat genau so geklappt :top: :headbang: :klatsch:

      Nach 1,5 Stunden hatten die Fische ihr Zuhause an neuem Ort wieder voll zu Verfügung.
      Bei der ganzen Aktion sind Pflanzen und Deko auch alle an ihrem Ort im Becken geblieben und die Fische waren im Becken.


      Eigentlich wollte ich ein paar Fotos schießen, habe es aber vor lauter Euphorie vergessen :ablv:
      Das erste und einzige, hab ich mal eingestellt, von Gesamtbild am neuen Ort von grade eben. :knips:
      Gruß Jörg
      ___________________________________________________________________________________________________

      Nimm das Leben nicht so ernst! Du kommst eh nicht lebend heraus :teufel: :kaplach: :wein:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hr. Lampe ()

    • Hallo Jörg,

      was soll man da sagen, außer: Respekt, so eine Aktion muss man sich erst mal zutrauen! :top:
      Ich habe mein Aquarium im März vor 2 Jahren ähnlich halsbrecherisch umgezogen. Damals wurde ein neuer Fußboden verlegt. Das Aquarium musste aus dem Raum geschafft werden. Ich habe aber "nur" das Aquarium inkl. Ytong-Unterbau bewegen müssen. Die Fische zogen kurzzeitig in eine Regentonne. Bei mir sind fast drei Wochen vergangen bis alles wieder am alten Platz stand. Und als Transportrollen dienten damals Besenstiele.

      Aber ein voll besetztes Aquarium so zu transportieren? Alle Achtung :respekt:


      Gruß Roland

      PS: Man müsste fast drunter schreiben: NICHT NACHMACHEN! :lach:
    • Aus dem gleichen Grund musste ich auch vor paar Jahren tätig werden...
      allerdings nur 200l, aber von Auslegware auf Fliese (Bad) und wieder zurück,
      dann allerdings auf Laminatboden:
      Auch leergemacht, Wasser weggeworfen, wozu aufheben etliche Tage?
      Bodengrund und Deko dringelassen, ein Dünnblech Edelstahl besorgt,
      mit zwei superflachen Holzkeilen den Unterschrank soweit angehoben ,
      daß das Blech drunterpasste, das dann bis ins Bad gezogen wurde (auf Auslegware rutschts ja gut),
      am Badübergang passende dünnste Auslegware genutzt zum Raufziehen von Blech und Unterschrank mit Becken...
      das ganze dann ins Bad an einen für längere Zeit freigeräumten Platz geschoben /gezogen!
      Wasser zur Hälfte rein , stehn lassen, Laminat verlegen, Bude malern, einräumen etc.
      am 5.oder 6.Tag nach dem Auszug das ganze retoure, also Wasser wieder raus,
      Becken mit Blech und allem Drum und dran ins Wohnzimmer an neuen Standort gezogen,
      kurz noch mal die Keile drunter zum Blech rausziehen, fertich...
      Auslegware liegt natürlich noch drunter als Kratzschutz gegenüber dem Laminat...
      tschüss, common :grandpa:
    • Tach die Herren,
      ihr seid aber auch bescheiden!
      Ich habe so eine Aktion immer gleich für eine Vergrößerung/Verbesserung genutzt.
      Und wenn so ein Umzug sowieso ansteht, kriegt man die andere Hälfte auch total gut überzeugt!
      Will sagen, bei mir war es immer ein Neuanfang, wenn ich soetwas veranstaltet habe.
      Mein Bruder und mein Schwager konnten bislang noch alles tragen, so schwer wurde es bislang noch nicht...
      Aber das kann ja noch kommen! Wer uns kennt, der weiß, dass mein Mann nicht lange mit ein und derselben Einrichtung auskommt.
      Und dann springen auch wieder ein paar Zentimeter für mich raus :stocher:
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Hallo,
      mir ging es eigentlich darum, dass Becken nicht wieder neu starten zu müssen.
      Nach meiner Aufräumaktion im November, sind die Pflanzen gerade wieder voll im Wachstum.
      Ohne diese nicht raus zu nehmen, bekommt man im Leben nicht an alle Fische.

      Also habe ich diesen Plan geschmiedet und mich daran getraut, - und ich würde es wieder so machen.
      Denn nicht ein Stein oder etwas anderes von der Deko ist umgefallen.
      Auch die Fische verhalten sich ganz normal.

      Die nächste Aktion kommt im Herbst, wenn sich das Becken um 70 cm verlängert. :daumen:
      Gruß Jörg
      ___________________________________________________________________________________________________

      Nimm das Leben nicht so ernst! Du kommst eh nicht lebend heraus :teufel: :kaplach: :wein: