Neues 450 l Aquarium -Malawi!


    • Tabsi
    • 265 Aufrufe 7 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neues 450 l Aquarium -Malawi!

      Hallo alle zusammen!
      Bin nun fast fertig mit dem einrichten von meinem neuen Aquarium! Hatte davor ein 350 liter Eckquarium und nun ein 450 l ....150 cm lang .... Es fehlen noch ein paar Steine ! Einlaufen schon seit 4 Wochen ..Wasser-werte sind gut!
      Nun die Frage zur Besatzung?? Habe 6 Labidochromis Yellow -Babys- noch vom vorigen ! Also was würdet Ihr mir vorschlagen???? Bin gespannt !
      Danke für Eure Hilfe!
      Lieben Gruß Tabse
    • Hallo Tabsi,

      zu den Labidochromis Yellow passen sehr gut Chindongo socolofi, diese Art gehört zu den ruhigen Vertretern der Malawichilden.
      Wenn Dir Fiederbartwelse gut gefallen, wären Synodontis petricola sehr gut geeignet. Diese Welse werden mit 13cm nicht so groß wie Synodontis multipunktatus, die bis zu 25cm werden können.

      Tabsi schrieb:

      Es fehlen noch ein paar Steine !
      Steine (Steinaufbauten) sind für ein Malawibecken ganz wichtig.

      Tabsi schrieb:

      Wasser-werte sind gut!
      Wie sieht es denn mit dem pH Wert aus?
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Hallo Tabse,

      mit den Yellows hast du ja eher friedliche Malawi- Vertreter.
      Meiner Erfahrung nach sind Aulonocara ebenfalls friedlich.
      Ich finde ihre Farben sehr schön, wir haben A. eureka,
      die allerdings eine Selektionszucht sind und in der herausgezüchteten Farbgebung nicht im See vorkommen.
      Synodontis haben wir auch, auch wenn sie ja nicht aus Malawi, sondern dem Tanganijkasee kommen.
      Sie passen dennoch gut dazu.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Hallo Tabse,

      von der Beckengröße her, würden einige Aulonocara Arten schon passen, aber nicht zusammen mit den Labidochromis Yellow.

      Warum?

      Labidochromis Yellow gehören zu den Mbunas, diese Cichliden gehören zu den Aufwuchs/Pflanzenfresser, während die Aulonocara Arten zu den NonMbunas gehören, diese Arten sind reine Fleischfresser.

      Warum?

      Der Darm von Pflanzenfressern (Mbunas) ist sehr lang und spezialisiert auf die Verdauung von rein pflanzlicher Nahrung, d.h. diese Cichliden brauchen länger um die Nahrung zu verdauen.
      Bekommen diese Fische nun zuviel Fleischhaltiges Futter/tierische Kost, kann dies zur Verstopfung führen und auch zur Verfettung und dies führt dann zu Krankheiten bis hin zum Tod der Fische.

      Der Darm von Fleischfressern (NonMbunas) ist dagegen relativ kurz und dadurch wird das Fleischhaltige Futter viel schneller verdaut.

      Deshalb ist es nicht ratsam, Mbunas mit NonMbunas zu vergesellschaften, weil man beiden Arten nicht gerecht wird, was die Nahrungsansprüche angeht.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Hallo Wolfgang,
      soweit ich mich damals belesen habe, sind Yellows eine Ausnahme bei den Mbunas, da sie Insektenfresser sind.
      Und die sind wohl eher tierisch als pflanzlich :engel:
      Bei der Größe muss ich sagen, in dem Tank, den ich pflege, sind die Yellows die großen, die Aulonocaras eher kleiner. :denknach:
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Hallo Corinna,

      dass stimmt schon, dass der Labidochromis u.a.Insektenfresser ist und trotzdem auch "Grünzeug" wie z.B. Spirulina nicht verschmäht.
      Trotzdem ist es nicht artgerecht den Yellow nur mit "Fleischhaltigem" Futter zu füttern. Wie will man das handbaben, wenn man Mbunas und NonMbunas zusammen in einem Becken hält?
      Gruß Wolfgang
      ___________________