Kieselalgen


    • Jani86
    • 3430 Aufrufe 6 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      mein Vater hat ein Kieselalgenproblem in seinem Aquarium, zudem auch noch Cyanobakterien. Ich weiß, dass er viel zu viel füttert und habe ihm daher schon geraten, statt zweimal täglich reichlich, einmal täglich deutlich weniger zu füttern und auch mal einen Fastentag einzulegen. Das wollte er tun - zumindest hat er es gesagt. :schiel:
      Ich habe auch mal gelesen, dass man eine Efeutute so ins Aquarium pflanzen kann, dass ihre Wurzeln in das Aquarium ragen, und diese so den Algen die Nahrungsgrundlage nehmen, da sie sehr viel Nitrat und Phosphat verbrauchen. Stimmt das? Hat jemand Erfahrung? Und brauchen die anderen Aquariumpflanzen nicht auch Nitrat und Phosphat? Ich habs nicht so mit der Chemie :schaem:
      Was kann sonst noch die Kieselalgen begünstigen?
    • Jani86 schrieb:



      Was kann sonst noch die Kieselalgen begünstigen?
      Hallo,

      normalerweise verschwinden Kieselalgen nach einiger Zeit von selbst wieder.

      Kieselalgen werden u.a. begünstigt von:
      • einem Überangebot an Nährtsoffen

      • zu hoher Phosphat Wert

      • zu schwache Beleuchtung

      • zu hoher Fischbesatz

      • zuviel Futter (1x täglich sparsam füttern reicht völlig aus, 1 Fastentag pro Woche)
      Auch Schwimmpflanzen wie Muschelblumen und Froschbiss, sowie Hornkraut sind sehr gute Nährstoffverwerter.

      Efeutute habe ich auch schon gehört, habe aber selbst keine Erfahrung damit.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Hallo Jani,

      2x täglich reichlich füttern wäre wohl für alle unsere Aquarien eine Herausforderung! Solange Dein Vater das nicht abstellt wird es beim Algenproblem bleiben.
      Ich würde erst gar nicht nach anderen Lösungen suchen, wenn das Kernproblem doch so offensichtlich ist. 5-6x füttern pro Woche reicht völlig aus und hilft auch den Fischen gesund zu bleiben. Zur Efeutute kann ich leider auch nichts sagen. Habe ich noch nie getestet.


      Gruß Roland