160L Aquarium im Wohnzimmer Außenfilter oder Mattenfilter


    • Tobi
    • 488 Aufrufe 16 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 160L Aquarium im Wohnzimmer Außenfilter oder Mattenfilter

      Hallo Leute :grinz:

      Mein 160L Becken läuft jetzt gute 6 Monate :grinz:
      Nun bin ich am überlegen hier mal ein paar Upgrades durchzuführen :grinz:

      Im Moment versuche ich mich ein wenig über außenfilter und Mattenfilter zu informieren.

      Nun die Frage an euch :

      Was würdet ihr lieber für ein 160L Becken einsetzt?
      Bzw. Was gibt es noch für Upgrades? (CO2)
    • Hi Tobi,
      ich werfe Mal die erste Stimme für den HMF in den Raum.
      Du hast kein Wasser ausserhalb des Beckens, du kannst die Heizung dahinter packen, und du kannst dir eine schöne, leise Tauchpumpe dafür suchen.
      Ich hab nen Eh* Bioflow dahinter, als Innenfilter kann ich dort noch Kohle, Zeolith oder was auch immer reinpacken.
      Und es braucht nicht so viel Energie.
      Was ich wohl mache, mein Einlauf ist auf der anderen Seite.
      Ich leite das Wasser durch ein Rohr über die Glasstrebe, weil ich mir davon eine bessere Strömung erhoffe. Meine lange Seite ist allerdings auch 150cm lang, es ist also deutlich mehr als bei dir.
      Ich hatte die rechte Ecke immer voller Mulm. Das ist jetzt besser.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Hallo,
      Das ist auch eine Geschmackssache.
      Beide Filtersysteme funktionieren und habe Vor- und Nachteile.
      Ich mag diesen Hamburger Mattenfilter sehr, keine Schläuche die von meiner Katze angeknabbert werden und bei einem eventuellen Stromausfall überlebt dieser HMF auch länger.
      Im Moment kommt bei mir kein anderer zum Einsatz. Ich habe je einen HMF im 468l Becken und im 60l Becken im Einsatz.
      Beschreibung von meinem Becken:
      https://www.aquarium-stammtisch.de/index.php?thread/25413-mein-gesellschaftsbecken/&postID=289961#post289961
      Gruß Jörg
      ___________________________________________________________________________________________________

      Nimm das Leben nicht so ernst! Du kommst eh nicht lebend heraus :teufel: :kaplach: :wein:
    • Moin,

      tja es ist im Grunde deine Entscheidung wie gefiltert wird.
      Wie schon geschrieben, beide haben Vor und Nachteile.
      Bei einem Außenfilter ist, wenn er dann schon mit einer Heizung ausgestattet ist,
      der Vorteil das die Technik ausserhalb steht.
      Für Reinigungszwecke ist ein Aussenfilter von Vorteil, finde ich.
      Nachteil, solltest du Garnelen oder Jungfische im Becken haben, könnten diese
      angesaugt werden und im Filter verschwinden.
      Sollte das geschehen und du säuberst den Filter nach einer gewissen Zeit,
      sind die Vaterfreuden um so größer :grinz:
      Der Mattenfilter hingegen bietet den Jungtieren ein wunderbares Buffet an ausgelesenen
      Futterresten, Algen usw.
      wenn die Matte dann noch schön mit Moosen bewachsen ist fällt dieser auch kaum auf.

      CO2 finde ich persönlich gut, sollte aber gut durchdacht sein.
      Mir ist mal der Magnetschalter für die Nachtabschaltung kaputt gegangen,
      der Schaden war schon furchtbar .
      Aber gut dosiert wirt du schnell bemerken wie die Pflanzen gedeihen.

      Aber wie gesagt es ist meine Auffassung und jeder hier hat so seine eigenen
      Erfahrungen mit der Aquariumtechnik gemacht.
      Du musst nun für dich abwegen mit welcher Technik du fahren möchtest.
      Learning by doing,
      wobei das schon mal teuer werden kann.
      Ich spreche da aus Erfahrung und ich denke einige andere hier auch :pfeifen:
      Gruß Jue
    • Hey :grinz:

      Danke für eure Antworten @'Schniefxx' @'Hr. Lampe' @'Jue' :grinz:

      Ich habe mich somit für den HMF entschieden, hier bleiben aber noch folgende Fragen für mich offen :

      Was sollte man beachten ( Technik die man für den HMF benötigt ) ?
      Wenn Ich alle Technik teile habe, wie lasse Ich den HMF einlaufen ? In einem extra Becken oder parallel mit dem Innenfilter ? Oder sind genug Bakterien im Wasser/Boden das Ich hier einfach den HMF so laufen lasse ?
    • Hallo Tobi,

      für gewöhnlich klebt man die Streben für die Matte ja ins trockene Becken.
      Für laufende Becken gibt es mittlerweile fertige HMF zum reinstellen.
      Viele bauen sich einen Luftheber mit externer Pumpe.
      Die sind mir persönlich zu laut, so dass ich mich für eine Tauchpumpe/Innenfilter entschieden habe.
      Ich höre wirklich nichts.
      Wie hast du das denn vor?
      Einladen lassen solltest du ihn m Becken.
      Im Wasser sind keine Bakterien vorhanden.
      Was du tun kannst, wäre, altes Filtermaterial vor dem laufenden HMF auszudrücken.
      Dann hast du schon Filterschlamm mit Bakterien in der Matte, die sich dann gut vermehren können.
      Auch dann solltest du den alten Filter noch zwei Wochen mit laufen lassen.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • So ich hab mal im Internet nach Sets geguckt und mal 2 Screenshots angehangen.
      100 lang × 40 tief × 45 hoch 160L
      Müssten eigentlich beide funktionieren oder?
      Bilder
      • Screenshot_20190225_130900_com.android.chrome.jpg

        565,9 kB, 1.080×2.240, 15 mal angesehen
      • Screenshot_20190225_130909_com.android.chrome.jpg

        343,56 kB, 1.080×2.240, 12 mal angesehen
      • Screenshot_20190225_130522_com.android.chrome.jpg

        416,33 kB, 1.080×2.240, 12 mal angesehen
    • Hi,

      Versuch macht klug.

      Ich denke du musst es ausprobieren, pauschal kann man nicht sagen
      ob diese Mattenfilter für dein Becken geeignet sind.
      Jedes Becken entwickelt sich anders.
      Das kannst du nur durch einen langzeit Test ausprobieren.
      Immer schön das Becken beobachten und die Wasserwerte im Auge behalten,
      dann wird es schon klappen. :top:
      Gruß Jue
    • Hallo,
      falls du doch selber bauen möchtest.
      Diese Seite hat mir sehr geholfen:
      http://www.deters-ing.de/Filtertechnik/Mattenfilter.htm

      Nur als kleiner Hinweis, in ein laufendes Becken einen HMF nachrüsten ist fast nicht möglich.
      Dazu muss das Becken 1 Tag leer sein, um alles vernünftig zu machen.
      Da dein Becken ja noch nicht so lange läuft, fängst du fast wieder bei null an.

      Bedenke am Anfang sollten alter Filter und neuer HMF (auch der gekaufte) zusammenlaufen, um den HMF einzufahren.
      Schlamm in den Topf klappt beim HMF nicht wirklich!
      Gruß Jörg
      ___________________________________________________________________________________________________

      Nimm das Leben nicht so ernst! Du kommst eh nicht lebend heraus :teufel: :kaplach: :wein:
    • Hi Tobi

      Ja, für den nachträglichen Einbau ist so ne "Einsatzlösung" allemal besser als das Becken neu zu starten. (Wenn Dich das Geld nicht reut...)

      Einfach auch, weil man den Filter dann leicht wieder rausholen kann, wenn er nicht zum Glücke führt. Ich habe nicht viel Erfahrung mit HMF, habe ihn nur einmal in einem 60-Liter-Becken ausprobiert. Der Innenfilter war zu schwach von der Standzwéit her, also: ersatzweise HMF erprobt.

      Bei mir war die Folge: Algen. Die Filtermatte war ein ideales Biotop für Fadenalgen und Fusselalgen. Nach einigen Monaten Fadenalgenwickeln hatte ich die Schnauze voll - und habe den Filtereinsatz wieder rausgeholt. Froh, dass ich keine feste Einbaulösung mit Schienen-Kleben etc. versucht habe.

      Nach meinen Erfahrungen war es gut, eine HMF-Lösung mit "Rückwärtsgang" gewählt zu haben. Wie sagte JÜ in galoppierender Altersweisheit zwei Posts weiter oben: "Muss man ausprobieren..."

      Grüße,
      Stefan
    • Hr. Lampe schrieb:

      ....
      Nur als kleiner Hinweis, in ein laufendes Becken einen HMF nachrüsten ist fast nicht möglich.Dazu muss das Becken 1 Tag leer sein, um alles vernünftig zu machen.
      Hi,

      das stimmt inzwischen nicht mehr. Nicht nur die Lösungen oben sind dafür - es ist auch möglich, einen ganz normalen Eck-/HMF nachzurüsten. Man muß die Ecke nur aus Plaste nachbauen. Oder eine sehr dicke Matte nehmen. Ein Freund von mir hat einfach eine 3cm-starke Matte von die Seitenwand gestellt/eingeklemmt, mit einer kleinen Pumpe dahinter. Abstandhalter waren Schaumstoffstreifen, die vorher an der Matte angebraucht worden waren. Die Enden waren so 6cm stark - das reichte zum festhalten.
      Auch gibt es nicht nur "mobile HMF" zu kaufen (mobil heißt, man kann sie frei im Aqua aufstellen), sondern auch Eck-HMFs.
      mfg
      David Teichfloh

      ( ich weiß ja nix von Fischen ... )
    • Tobi schrieb:




      Ich denke ich werde das mit dem ausdrücken und parallel dazu laufen lassen machen :grinz:
      Auch wenn dadurch erstmal das Wasser trübe wird :grinz:
      Hallo Tobi,

      Dein Becken läuft mehr als ein halbes Jahr, da brauchst Du den Filter nicht paralell mitlaufen lassen.
      Das Filtermaterial im Becken ausdrücken, kannst Du machen, ist aber nicht unbedingt notwendig, denn in der Zeit in der das Becken bis jetzt gelaufen ist, haben sich genug Bakterien im Bodengrund, auf Pflanzen, Deko usw. angesiedelt.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • So der HMF ist nun bestellt :grinz:

      Sollte dieser mich aus irgendwelchen gründen enttäuschen bzw.nicht die Leistung erbringen die Ich mir erhoffe, habe Ich mich schonmal ein wenig über die Außenfilter erkundigt.

      Zur Auswahl habe Ich im Moment :
      Eheim eXperience 250 T
      Eheim Professionel 3 250 T
      JBL e901 greenline
      Tetra EX 800 Plus

      Habt Ihr schon Erfahrungen mit den o.g. Filtern ?

      Aktueller Besatz :

      18 Fünfgürtelbarben
      15 Rot-Blaue Kolumbianer
      6 Metallpanzerwelse
      2 Albino Panzerwelse
      4 Rennschnecken
      Mein Kakadubuntbarsch Pärchen musste Ich leider wieder abgeben...

      160 L auf 26-27 Grad aktuell
      Belichtungszeit 8-12 Uhr und 16-22 Uhr
    • Hallo Tobi,

      ach, ich denke Du wirst schon zufrieden sein mit dem HMF. Wenn nicht, kann ich Dir Deine Frage zu den Außenfiltern wie folgt beantworten:
      Beide Eheim-Filter waren- bzw. sind bei mir im Einsatz, allerdings in der Ausführung 350. Beides sind hervorragende Filter, wobei ich die Pumpleistung des eXperience als besser einstufen würde als die des Professionel. Den greenline hatte ich auch bereits im Einsatz. Allerdings nur ein halbes Jahr! Den Tetra kenne ich nicht. Ich persönlich würde immer wieder zu Eheim greifen :yes:


      Gruß Roland
    • Danke dir Roland :grinz:

      Die Außenfilter sind ja auch nur als Plan B gedacht und einen Plan B in der Hinterhand zu haben schadet nie :grinz:

      Ich gehe mal davon aus das es sich bei den Ausführungen 250 und 350 und co. lediglich an die Liter anzahl des Aquarium anpassen sollst oder ?

      Mit dem greenline warst du unzufrieden oder eine zu kurze Zeit um dort eine richtige bewertung abgeben zu wollen ? :grinz:
    • Tobi schrieb:

      Sollte dieser mich aus irgendwelchen gründen enttäuschen bzw.nicht die Leistung erbringen die Ich mir erhoffe, habe Ich mich schonmal ein wenig über die Außenfilter erkundigt.

      Zur Auswahl habe Ich im Moment :
      Eheim eXperience 250 T
      Eheim Professionel 3 250 T
      JBL e901 greenline
      Tetra EX 800 Plus
      Hallo Tobi,

      etwas zu Deiner Auswahl, zu dem Eheim experience 250T und dem Tetra EX 800 Plus kann ich nichts sagen, der Eheim professionell 3/250T ist ein sehr guter Außenfilter, ebenso wie der JBL e901 greeenline, wobei bei ich da den JBL bevorzuge, der überzeugt mich von der Gesamtleistung her am besten.
      Gruß Wolfgang
      ___________________