Aussenfilter Kauf Rio 180


    • fischlein
    • 208 Aufrufe 8 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aussenfilter Kauf Rio 180

      Servus
      Ich spiele schon länger mit dem Gedanken meinen jetzigen Innenfilter vom Juwel Rio 180 zu entfernen, Freunde werden wir nicht mehr ich und der bioflow
      Na ja egal jetz dachte ich mir ich entferne den bioflow und kaufe mir einen ausenfilter
      Jetz bin ich etwas am rätseln welcher es sein soll
      Auf folgende filter bin ich gestossen, die ich denke von den Bewertungen her nicht schlecht sind

      1.EHEIM Professionel 4+ 350 oder der 600er wobei der 600er schon wieder zu stark ist für mein Becken
      Oder der
      2.JBL e902

      Ich würde etwas zu
      EHEIM Professionel 4+ 350 tendieren



      Habt ihr Vieleicht Erfahrungen mit eines der beiden, gemacht, und könnt mir sagen ob die gut sind

      Gute Nacht
    • HiHi

      Der Eheim 4 ist ein sehr guter Filter, der tut, was er soll: lange Standzeit (rund ein Jahr und mehr bei mir), läuft halbwegs leise. Ist robust gebaut und die Absaugpumpe zum Entlüften funktioniert auch. Also: Ich bin zufrieden mit dem Teil. Habe den mit der integrierten Heizung, das gefällt mir besser als ein Heizstab im Becken.

      Allerdings würde ich mir heute den Professionel 3 kaufen. Der Unterschied zwischen 3 und 4 ist meines Wissens nur der Bypass beim 4. Eine Art Umgehung des Filtermaterials, wenn das zugesetzt ist. In der Praxis ziemlich sinnfrei... Wenn Du also für deutlich schmaleren Taler den alten 3er irgendwo schießen kannst, nimm den!

      Egal ob Baureihe 3 oder 4, nimm unbedingt den 350er. Denn das Teil bläst ziemlich. In meinem 200 Literbecken steht der Durchfluss-Regler eigentlich fast nur knapp über Null. Der stärkere 600er wäre für ein 180Liter-Becken deutlich überdimensioniert.

      Grüße,
      Stefan
    • Hallo Fischlein,
      hast du den Bioflow schon entfernt oder läuft er noch?
      Ich bin ein großer Freund dieses Filters. M. E. wird er oft einfach falsch gefüllt. Die von Juwel mitgelieferte Bestückung ist auch nicht besonders hilfreich, aber dabei unterscheiden sie sich nicht von anderen Filterbestückungen.
      Ich habe Juwel-Innenfilter seit vielen Jahren zu meiner Zufriedenheit (und der meiner Fische) in Betrieb. Letztendlich bestücke ich sie wie folgt:

      Um eine möglichst gute biologische Filterung zu erhalten, lege ich drei Filterbeutel a 500 ml mit Sera-Siporax oder Siporax-Mini zuunterst in den Filter. Die bleiben da! Daran wird möglichst lange nicht gerührt! Nach vielleicht einem Jahr kann man die Beutel mal hochziehen und sie eventuell in einem Eimer mit Aquarienwasser abspülen.

      Diese untere Schicht muss natürlich vor Verschmutzung geschützt werden. Deswegen kommt darüber nun einer der beiden mitgelieferten Filtermedienhalter. Ist er wegen der Beutel unten im Filter zu lang, kann man ihn einfach oben kürzen/abschneiden, bohrt rechts und links ein Loch hinein, zieht einem Kabelbinder von genügender Länge durch und kann ihn nun wieder komfortabel zur Reinigung hochziehen.

      Dort hinein kommen, von oben nach unten, und um eine lange Standzeit zu garantieren, folgende Filtermedien:
      1. Ein grober Schwamm,
      2. ein feiner Schwamm.

      Die von Juwel mit gelieferten Schwämme sind 5 cm dick. Man kann sie mit einem scharfen Messer bequem auf 2,5 cm Stärke halbiere. Das reicht und muss auch keinen Schönheitspreis gewinnen, spart aber Platz für die nachfolgende Feinfilterstufe.

      Juwel liefert zum Beispiel Filterkohle (Carbax) in Filterboxen, bei denen der Deckel nur an wenigen Punkten mit der Box thermisch verschweißt ist. Mit einem scharfen Messer kann man die Schweißpunkte schnell durchtrennen und hat eine wieder verschließbare Box für Filtermedien. Die übrige Kohle legt man zur Seite und kann sie mit der anderen Box mal benutzen, wenn deren Inhalt erschöpft ist.

      In diese Box kommt nun irgendeine Filterwatte. Die nächste Filterschicht heißt jetzt also:

      3. Box mit Feinfilterwatte.

      Packt man die Filterwatte nicht in die Box, wird sie ganz schnell zusammengedrückt und die Filterleistung lässt stark nach.

      Wenn nötig, kann man darunter noch die chemische Filterung mit Kohle quetschen!

      So aufgebaute Filter laufen unendlich lange und liefern glasklares und biologisch gut aufbereitetes Wasser. Man muss nur die Schwämme ab und zu reinigen und die Watte in der Box wechseln.
    • Bin mal gespannt wann und ob ich meine Filter mal Sauber machen muß... Rechne mit Jahre langen laufen...

      Förderpumpe


      Würde dir zum Heizen einen Seperaten Ausenheizer empfehlen. Zu einem ist die Effizienz sehr hoch und wenn ein defekt vorliegt must du nicht gleich den ganzen Filter wechseln.

      Personlich würde ich auch bei dir den Filter selber Bauen. Ist echt easy und preiswerter alle male. Zudem kannst du ihn super nach deinen Bedurfnissen aufbauen.

      Welchen Besatz Pflegst du eigendlich und wie sieht die Fauna aus?

      Lg
      Et hätt noch immer joot jejange & Wat fott es, es fott.
    • Hallo zusammen,

      ich kann Norbert´s Meinung zum Bioflow nur unterstreichen. Wenn Innenfilter, dann nur den Juwel! Viele Jahre lief der in meinen Aquarien. Sogar ein stark besetztes Malawi-Becken konnte ich damit einwandfrei filtern. Einzig die Pumpen waren seinerzeit besser. Allerdings trifft das ja bei vielen Herstellern zu! Wenn es doch ein Außenfilter werden sollte, kann ich Dir auch den Eheim prof3 empfehlen. Der tut bei mir was er soll.


      Gruß Roland
    • hallöle

      ich habe mir den ausenfilter schon bestellt EHEIM Professionel 4+ 350
      lasse es dann erstmal 3-4 wochen pararell laufen mit den innenfilter,bis sich alles eingelaufen hatt,dann werde ich den Bioflow entfernen
      mir gefällt das einfach optisch überhaupt nicht,und mann hatt dann einfach etwas mehr platz,
      auserdem bei reinigung hatt mann den dreck immer im becken,das passiert dann wohl beim ausenfilter nicht mehr.
      ich selbst war von anfang nie ein Freund von dem innenfilter von juwel.hatte so viel probiert an filtermedien und versucht aber immer wieder musste ich mit schwebeteilchen kämpfen ,mal gings ne zeit gut dann wieder das problem
      deshalb meine entscheidung

      bei manchen gibts nicht besseres wie den Juwel bioflow ,
      bei anderen wiederum nicht , :confused: und da gehöre ich dazu

      vieleicht hab ich ja jetz glück mit dem neuen, und es bessert sich alles doch zum besseren,wenn nicht :crazy: :crazy: