Hilfe!!! Ich hatte gerade die super Katastrophe


    • Petra
    • 1797 Aufrufe 51 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Stefan, hallo Wolfgang

      Dankeschön an euch. Ja der Neustart war wohl wirklich das richtige. Der ganze Einsatz hat sich gelohnt.
      Und ganz ohne Chemie. Und mit eurer Hilfe :top:
      Okay dann geht es nun weiter mit dem großen Wasserwechsel.

      LG Petra
    • Hallo zusammen,
      7. Woche und alles läuft bisher ganz gut. Habe in der 6. Woche nochmal einen Tww gemacht. Aber diesmal
      Nur 40% Frischwasser hinzugeben. Der Ph Wert liegt jetzt bei 7,35. Am Freitag habe ich 11 kleine Fische eingesetzt.
      Bis jetzt geht es allen Bewohnern gut.
      Eine Sache stört mich gerade. An den Pflanzen bilden sich
      Fadenalgen. Noch nicht dramatisch aber.... Habt ihr einen Rat für mich was ich gegen die tun kann?

      LG Petra
    • Hallo Wolfgang, Hallo David,

      Danke für eure Antwort. Habe die Lichtzeit auf 9 Stunden eingestellt. Es wurden immerhin nicht mehr Algen.
      Wenn dann kann es am füttern liegen. Ich habe auf Dünger verzichtet. Auf den Pflanzen bildet sich zum Teil ein brauner Belag. Trotzdem bildet sich auch immer frisches Grün. Soll ich abwarten wie sich das weiter entwickelt?

      LG Petra
    • Hallo Petra,

      mit der Beleuchtungsdauer bist Du schon auf dem richtigen Weg. Die könntest Du aber noch auf 6 Stunden reduzieren.
      Wenn Du siehst, dass die Fadenalgen zurückgehen, dann in 30 Minuten Schritten langsam auf 8 Stunden erhöhen.
      Dazu dann noch sparsam füttern und eventuell noch schnellwachsende Pflanzen einsetzen.
      Wie zum Beispiel:
      • Wasserfreund
      • Brasilianischer Wassernabel
      • Brasilianisches Mooskraut
      • Wassserpest
      • Hornkraut
      • Vallisnerien
      • Rotala indica
      • Rotala rotundifolia
      Nach der Ursache suchen, ist immer der beste Weg, was dennoch eine Option wäre, sind Garnelen, worauf da auch noch der Besatz ein Rolle spielt.
      Gegeignete Garnelen wären zum Beispiel:
      • Amano Garnelen
      • Red Fire Garnelen
      • Red Bee Garnelen
      Du siehst, es gibt schon einige Möglichkeiten, den Fadenalgen Paroli zu bieten.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Hallo Wolfgang,

      Okay dann reduziere ich nochmal die Lichtzeit.
      An die Garnelen habe ich auch schon gedacht. Zu meinem Besatz gehören auch 2 große Prachtschmerlen
      Und 2 große Adelsblauer Buntbarsche. Die können schon sehr aufdringlich sein. Oder eher neugierig. :blub:
      Mache mir da ein bisschen Gedanken um die Garnelen.
      Einige der Pflanzen von deiner Liste habe ich bereits. Danke für deine Mühe. Ich setze dann noch andere dazu.
      CO 2 ist keine Option oder? Wurde mir im Fachgeschäft geraten.

      LG Petra
    • Hallo Petra,

      Die Buntbarsche werden die Red Fire, die Red Bee Garnelen, sowie kleinere Amano Garnelen als "Snack" ansehen. Wie es mit größeren Amano Garnelen aussieht, dass kann ich nicht beantworten. Bei Cichliden gilt, alles was ins Maul passt, wird gefressen.

      Ob CO2 eine Option ist, kann ich nicht sagen, ich hatte/habe in meiner gesammten Aquaristikzeit keine CO2 Anlage gehabt. Ich hatte immer nur Pflanzen ausgesucht, die ohne CO2 auskommen.

      Auch mit solch einer CO2 Anlage kann es zu Algen kommen.

      Ob letztendlich mit oder ohne CO2 Anlage, ein komplett Algenfreies Aquarium, gibt es eh nicht.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Thema wurde von 1 Benutzern gelesen