Immer Ärger mit diesen Heizstäben


    • Roland
    • 435 Aufrufe 4 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Immer Ärger mit diesen Heizstäben

      Hallo zusammen,


      bei mir steht aktuell mal wieder ein Tausch des Heizstabes an. Dazu habe ich nun viele Testberichte gelesen und festgestellt dass es aktuell KEINEN einzigen langfristig robusten Heizstab mehr gibt. Selbst die so hoch gelobten Eheim Heizstäbe - früher Jäger - taugen nichts mehr. Ich musste diese Erfahrung leider selber gerade machen. Nach 2,5 Jahren gab meiner jetzt den Geist auf. Als Übergangslösung leistet nun ein uraltes Teil aus meinem "Aquaristik-Museum" seine Dienste. Ein dunkelgrüner original Jäger-Heizstab. Leider kann man die Temperatur nicht mehr einstellen weil der Kunststoff oben am Regler steinhart geworden ist. Aber das Teil geht noch immer. Und das nach über 20 Jahren!
      Wenn der neue Heizstab - diesmal von Sera - da ist, darf das gute Stück wieder ins Museum. Klappt das mit dem Sera auch nicht langfristig, werde ich den Titan-Heizstab von Schego und einen Temperaturcontroller kaufen. Die sollen laut Erfahrungsberichten auch recht lange halten.



      Gruß Roland :wink:
    • HiHi Roland

      Ja, diese ollen Jäger-Heizer mit Glaszylinder laufen ewig. Zugegeben, ich habe nie versucht, die Temperatur umzustellen...

      Was bei mir - halt für Nanos - gut funktioniert, sind diese kleinen Aquael-Heizer. (Sowas: amazon.de/AquaEl-Regelheizer-E…fRID=753YT1P24393EBMEBY6R) Habe mal 3 Teile gekauft. Einer war schon ab Werk kaputt, die übrigen zwei laufen seit Jahren prima.

      Für größere Becken bin ich ein Fan dieser Thermofilter, wo die Heizspirale unten im Filtertopf platziert ist. (Bei mir: Eheim. Keine Ahnung, ob es die auch von anderen Herstellern gibt...)

      Grüße,
      Stefan
    • Hallo zusammen,

      ich stehe mit den Eheim Heizstäben schon lange auf Kriegsfuß...diese Dinger kommen mir nicht mehr in meine Aquarien, unzuverlässig und ungenau.
      Erstens lassen sie sich nicht richtig nachjustieren und zweitens geben sie, nach dem man "Kondenstropfen" im inneren des Heizstabes erkennen kann, nach etwa knapp drei Jahren ihre "Arbeit auf".
      Nun habe ich im größeren Becken seit etwas über 4 1/2 Jahre einen Tetra HT Reglerheizstab drin, einmal eingestellt, einmal korrigiert...läuft. Das gleiche gilt für das kleine Becken, Tetra HT rein und läuft (seit 3 Jahren) und ich bin zufrieden.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Hi,

      ein "neues" Problem ... was lange hält, bringt kein Geld.

      Ich arbeite schon seit langem mit "externem Regler" und eine ganz einfachem Heizstab. Der wird einmalig auf 28 bis 30 Grad eingestellt, alles andere macht der externe Regler. Mann kann dan den Heizer so anbringen, dass der obere Deckel "trocken" bleibt und nur das Glas ins Wasser ragt. Die Heizspirale ist ohnehin ganz unten.
      Die Lösung ist nahezu unverwüstlich und funktioniert bei mir seit 10 Jahren.

      Die gleiche Lösung verwende ich übrigends beim Kühlschrank und für einen Ventilator für die Heizung....
      mfg
      David Teichfloh

      ( ich weiß ja nix von Fischen ... )
    • derTeichfloh schrieb:

      was lange hält, bringt kein Geld
      Genau so ist es. In unserem Hobby sollte uns zwar egal sein alle zwei Jahre 20 Euro für einen neuen Heizstab investieren zu müssen, dennoch nervt es mich tierisch! Jetzt ärgere ich mich fast ein wenig dass ich nochmal einen neuen Heizstab bestellt habe. Aber es wird mein letzter sein! Künftig werde ich diesen Titanheizer haben: schego.de/de/home/hobby-freize…ientechnik/heizer-regler/
      Brauchbare Controller gibt es ja auch schon ab 35 Euro. Was mir besonders gefällt ist die kleine Bauweise. Der 300 Watt Heizer hat gerade mal 25 cm Länge. Zu wissen dass man damit ewig Ruhe hat ist mir den Aufpreis wert!

      @Aqua-Wolf: Wolfgang, das stimmt leider. Diese Heizstäbe taugen nichts mehr. Früher als da noch Jäger draufstand waren die Dinger aber noch super. Den Tetra wollte ich zuerst auch ordern, die schlechten Rezessionen auf Amazon haben mich dann aber davon abgehalten.

      Mich nervt generell die Produktion, die fast alle Geräte kurz nach Ablauf der Garantie verrecken lässt. Das hat uns zur Wegwerfgesellschaft gemacht!



      Gruß Roland
    • Thema wurde von 1 Benutzern gelesen