Außenfilter Eheim Prof 4+ wer hat einen bzw weiß Bescheid


    • fischlein
    • 1315 Aufrufe 45 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Außenfilter Eheim Prof 4+ wer hat einen bzw weiß Bescheid

      Hallo servus in die runde
      ich hab mal wieder eine frage :pfeifen:
      ich habe einen eheim prof 4+ ausenfilter,der ca 3 mon in betrieb ist ich habe den mit den zubehör bestückt das dabei war
      habe sie noch mit siropax ersetzt teilweise
      ,leider bin ich aber nicht so zufrieden da ich immer viele Schwebeteile drinnen habe,was mich sehr stört.
      Jetz habe ich gelesen ,mann soll die schwarzen Plastik röhrchen ersetzen ,und mann soll sie ersetzen mit blauer groben filtermatte 50x50 und 30er fein und dann noch filterwatte.

      hatt das jemand von euch so gemacht kann positives berichten und habe ich das richtig verstanden,das würde ganz unten rein kommen also von unten nach oben

      also
      das hätte ich mir jetz so auf die schnelle raus gesucht
      amazon.de/Filtermaster-163-Fil…Q?tag=aquariumforum_de-21

      amazon.de/Zoobest-865115-Aquar…E&tag=aquariumforum_de-21
    • HiHi Fischlein

      Ich habe diesen Filter, allerdings kenne ich Dein Problem mit den Schwebepartikeln so nicht. Vielleicht würde bereits ein maßvolles Füttern da helfen. Denn die Partikel entstehen ja nicht aus dem Nichts.

      Grundsätzlich kann man natürlich durch Matten die mechanische Filterung erhöhen. Aber das wäre nicht meine erste Wahl. Eher würde ich in den Einlauf einen externen Vorfilter montieren. (Gibt es von Eheim, aber auch von anderen Herstellern.) Denn der Vorfilter ist - ab und an mal zwischendurch - deutlich leichter zu reinigen als den Außenfilter aufzumachen und den zu putzen.

      Grüße,
      Stefan
    • guten morgen
      am füttern glaube ich kann es nicht liegen da nur alle 2 tage gefüttert wird
      und so einen vorfilter hab bei mir schon paar wochen,den tipp hatte ich von einem aquarium geschäft bekommen
      gebessert hatt es sich nicht wirklich
      na ja muss mich wohl abfinden damit :confused: dabei hatte ich gehofft das diese probleme der Vergangenheit angehören mit einen ausenfilter
    • Guten Morgen,

      wie ist denn die Durchflussgeschwindigkeit des Filters?
      Irgend etwas scheint da nicht zu stimmen.
      Der Vorfilter sollte den groben Dreck schon binden.
      Ich würde das Filtermaterial aus dem Topf mal entfernen,
      aber so lagern das die Backs nicht absterben und du es wieder
      benutzen kannst .
      Dann läst du ihn mal ohne Filtermaterial laufen um zu sehen
      ob es daran gelegen hat.
      Geh nach dem Ausschlussverfahren vor, dann wirst du der
      Ursache schon auf den Grund kommen.
      Gruß Jue
    • Hallo fischlein,

      Du hast ja nun schon einiges ausprobiert, ohne den gewünschten Erfolg.

      Mein Vorschlag wäre, bevor Du noch mehr Geld in die Hand nimmst, wende Dich doch mal an den Eheim Support und schildere denen das Problem.
      Nach meiner Erfahrung mit dem Eheim Support, bekommst Du dort schnell Antwort und man kann gemeinsam das Problem lösen.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • HiHi, die Buam,

      JÜ, Dein Ansatz ist richtig. Und er brachte mich auf eine Idee. Diese 4+-Filter haben ja einen "Bypass"! Hat meines Wissens kein anderer Hersteller: Ist eine Umleitung des Wasserstroms, seitlich an den Filterkörben vorbei. Aktiviert durch einen Drehregler rechts oben am Pumpenkopf. Dann wird die biologische und die mechanische Filterung umgangen. (Fragt mich nicht, was das soll, es ist eben eine Funktion, die da ist...)

      Fischlein, schau Dir die Gebrauchsanweisung des Filters nochmal an. Evtl. hast Du damit schon den Fehler gefunden. Entweder ist der Drehregler offen oder vielleicht auch beim Zusammenbauen irgendwie versetzt montiert.

      Diese Funktion ist in meinen Augen absolut sinnlos, deshalb dachte ich auch nicht mehr dran, dass es sie gibt. Halte eine "Innovation" ab der Vierer-Serie...

      Grüße,
      Stefan
    • Hallo Fischlein,

      soweit ich mich erinnern kann begleitet Dich dieses Problem ja schon seit längerer Zeit. Sind das bei Dir wirklich feine Schwebeteilchen, oder ist das Wasser einfach nur trüb?
      Bei mir verrichtet ein Eheim prof 3 seine Dienste einwandfrei. Schwebeteilchen gibt es bei mir nicht, wohl aber trübes Wasser sobald der Abstand der Düngerzugabe von Eisen- und NPK Dünger zu kurz ist. Deshalb dünge ich Eisen vormittags bevor das Licht angeht und NPK nachts wenn das Licht aus ist.
      Ist jetzt nur mal so ne Idee. Ansonsten kann ich mir gut vorstellen dass Stefan mit seiner Vermutung Recht hat. Gut dass mein prof 3 diese unsinnige "Innovation" noch nicht hat!
      Zu den Filtermaterialien kann ich Dir einen Tipp geben. Ich habe einen Händler gefunden, der diese Eheim Filtereinsätze exakt zugeschnitten recht günstig verkauft. Das Feinvlies kostet dort pro Stück 1 Euro. Da kannst Du Dir die Filterwatte wirklich sparen:KLICK

      Gruß Roland
    • hallo

      allso erstmal danke für eure hilfe
      @Roland dein link hab ich mir angesehen,jetz bin ich etwas am grübeln da ich dachte mann muss das
      50x50 und 30er fein die filtermatte in einen anderen bereich einsetzen den korb ganz unten

      aber ich mach das jetz so ich mache am wochende, oder vieleicht auch eher ein viedeo ,wie das komplett bei mir ausieht,vieleicht könnt ihr ja was erkennen,ich mache den mal auf und zeig euch das

      @Prestutnik12
      den regler hab ich schon geändert

      ich habe schon mal vor einiger zeit ein viedeo gemacht so sieht da nach ein paar tagen aus
      youtube.com/watch?v=GBTZrHpYYq…w03c010c.1556865666344480

      den bypass regeler istim viedeo noch falsch eingestellt hab ich aber seit einiger zeit geändert

      im orginal schauts schlimmer aus ,wechsel wöchentlich das wasser 60% etwa da schauts wieder gut aus für etwa 3-4 tage dann wieder das selbe

      hab irgentwie kein glück
    • Hallo Fischlein,
      seit Oktober habe ich auch diesen Filter, es stimmt, der Regler muss ganz nach links, habe ich auch erst verkehrt gemacht und hatte jede Menge Schwebteilchen. Die Plastikröhrchen habe ich auch entfernt und Siropax rein getan. Ansonsten habe ich nichts verändert bis jetzt. Es dauerte so ca 1 - 2 Monate, dann war es gut. Ok, ein paar Schwebteilchen habe ich auch, aber es hält sich in Grenzen, also minimal. Die Welse wühlen auch dauernd rum.
      Geduld, die fehlt mir oft :engel: , vielleicht hast Du davon mehr...
      Lieben Gruß Ulrike
      Du kannst keine Wellen stoppen, aber Du kannst lernen, auf ihnen zu surfen.
    • so servus Hi nochmal :couch:
      leider hatt mir das ganze jetz doch keine ruhe gelassen,und ich habe mal den filter aufgemacht
      hab das auf youtube hochgeladen
      vieleicht könnt ihr was erkennen was falsch ist

      hier erstmal das ganze viedeo
      ^



      sorry für die mucke hab vergessen das radio abzuschalten :headbang:


      so dann deckel auf





      1.erste Kammer






      2. kammer





      ist oben mit filtervlies darunter sind diese kugeln





      3. Kammer voll mit siropax






      4.Kammer war voll mit so plastikröhrchen




      diese röhrchen habe ich raus genommen
      und ersetzt was ich noch zuhause hatte
      mit siropax und citrax ,was noch vom juwel filter über war




      oben drauf ich dann einen filterschwam zerschnitten und rest mit filterwatte



      dann alles wieder rein

      ach ja die blaue filterwatte hab ich ausgewaschen ,war ziemlich schmutzig,nach fast 3 mon






      laufen tut er wieder


      ,vieleicht wirds ja doch besser :denknach: aber ob dem so ist

      oder habt ihr was endeckt was mann verbessern kann
    • Hi Fischlein

      Mein Vorschlag: Wir stellen das Problem mal vom Kopf auf die Füße! Dein eigentliches Problem ist nicht der Filter, sondern die Schwebepartikel. Punkt. Der Filter ist nur überfordert, sie raus zu kriegen!

      Also: Was kann man gegen die Partikel tun?
      • Wann hast Du das letzte Mal das Becken mit einer Mulmglocke gereinigt? Das Teil würde ich ansetzen - drei Zentimeter tief in den Bodengrund hinein - damit ein Teil der organischen Ablagerungen aus dem Becken raus gespült werden. So ne Art Hausputz.
      • Danach solltest Du die Neuentstehung der Partikel verhindern: Stelle mal das Futter um. Gehe - wenn bei den Tieren drinne möglich - mal eine Zeitlang auf Frostfutter. Lass' erstmal das Trockenfutter weg.
      • Und zu allerst solltest Du unbedingt (!) Rolands freundlichen Rat folgen und in ein frisches, dichtes Feinvlies für den Filter investieren.
      Grüße,
      Stefan
    • Nabend Fischlein,

      Ehrlich gesagt kenne ich diesen Filter nicht.
      Ich hatte immer nur die alten Eheim Classic Topffilter,
      bestückt mit Tönröhrchen,Filterschwamm und Feinvlies.
      Das funktionierte immer am besten.
      Habe es auch mal mit Mehrkammerfiltern probiert,
      aber der Schnick Schnack war nichts für mich.
      Sollte ich noch einmal mit einem Süsswasserbecken starten
      würde ich wahrscheinlich mit Technikbecken arbeiten.

      Wie schon von Stefan und Roland erwähnt wurde,
      Feinvlies erneuern, und die Ursache vielleicht nicht direkt beim Filter suchen,
      sondern im Becken selber.

      Die Aufgabe des Filters ist ,
      ansaugen
      filtern
      ausströmen.
      und auf dem Video ist zu erkennen das der Filter das auch erledigt.
      zu erkennen an dem Ausströmer.
      Gruß Jue
    • ok
      dann kann es nur am futter liegen
      flockenfutter nehm ich jetz seit ein paar tagen gar nicht mehr

      hab mir hafttabletten bzw so flakes chips besorgt
      gefüttert wird so alle 2 tage
      und einmal die woche gibts artemia nauplien frisch geschlüpft

      frostfutter müsste ich immer im internet bestellen ,werd ich aber demnächst mal probieren

      :kndl: danke euch
    • Prestutnik12 schrieb:


      • Danach solltest Du die Neuentstehung der Partikel verhindern: Stelle mal das Futter um. Gehe - wenn bei den Tieren drinne möglich - mal eine Zeitlang auf Frostfutter. Lass' erstmal das Trockenfutter weg

      An die These, dass es am Futter liegt, glaube ich nicht.
      Ein Filter dieser Klasse muss damit locker fertig werden.
      Wenn ich meine Fische mit Flockenfutter füttere, ist das Wasser knapp eine halbe Stunde später wieder glasklar und "Partikelfrei".
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Aqua-Wolf schrieb:

      Prestutnik12 schrieb:


      • Danach solltest Du die Neuentstehung der Partikel verhindern: Stelle mal das Futter um. Gehe - wenn bei den Tieren drinne möglich - mal eine Zeitlang auf Frostfutter. Lass' erstmal das Trockenfutter weg

      An die These, dass es am Futter liegt, glaube ich nicht.Ein Filter dieser Klasse muss damit locker fertig werden.
      Wenn ich meine Fische mit Flockenfutter füttere, ist das Wasser knapp eine halbe Stunde später wieder glasklar und "Partikelfrei".
      Ok hast noch ne Idee was es sonst noch sein kann
      Na ja wie gesagt ich probiere es mal mit den Filter matten, und das vlies