Co2 Anlage oder UVC Anlage?


    • Zerana
    • 773 Aufrufe 22 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Co2 Anlage oder UVC Anlage?

      Hallo
      Ich habe ein 350 L Eckaquarium mir einen JBL Cristal Profi e 1502 greenline Aussenfilter
      Ich bin am überlegen ob ich eine UVC Anlage mir zu lege aber hab nun auch viel von einer CO2 Anlage gehört.
      Ich möchte den Fischen und Pflanzen in meinem Becken was gutes tun aber mir auch nichts unnötiges besorgen zumal das ja auch ein wenig Kostspielig ist.
      Im Internet werde ich erschlagen von Informationen was Pro und kontra zur jeweiligen Anlage sein soll. Zu viel weil nun weiß ich gar nix mehr^^
      Deswegen dachte ich mir das ich mal hier nachfrage was wofür gut ist ob beides benötigt wird oder was ich stattdessen überlegen sollte/könnte
      Lg und schon mal vielen Dank für eure Hilfe
      Liebe Grüße Tamara
    • Hallo Zerana,

      eine CO2 Anlage ist nur dann sinnvoll, wenn man anspruchsvolle Pflanzen im Aquarium hat, die wirklich CO2 benötigen.

      Die meisten Aquariumpflanzen geben sich mit Flüssigdünger und/oder Düngekugeln zufrieden, bzw. kommen ganz ohne Dünger aus.

      Ein UVC Klärer sorgt für keimfreies Wasser, in dem Mikroorganismen wie Bakterien,Viren und Algen "bekämpft" werden. U.a. wird auch grünliche, weißliche/milchige belastete Wassertrübung beseitigt.
      Kurz und knapp, UVC-Klärer reduzieren die Keime im Wasser.

      Ob jetzt solch ein Teil sinnvoll ist oder nicht, da scheiden sich die Geister. Ich denke, dass soll jeder für sich entscheiden, wie er das handhaben will.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Hallo Zerana,

      ich hatte nie einen UVC Klärer in gebrauch, obwohl ich einen
      nagelneues Gerät noch irgendwo rumliegen habe,
      für mich kam eher die Düngung mit Co2 in Frage.

      Im Netz gibt es Anleitungen für eine selbstbau Anlage,
      diese funktionieren mit Hefe und Tortenguss.

      Ich selbst habe es erstmal mit der DIY Version ausprobiert
      und als ich gemerkt habe das es gut funktioniert kaufte ich eine
      professionelle Anlage mit Nachtabschaltung usw.

      Du solltest aber egal für welches System du dich entscheidest
      auf alle Fälle vorsichtig dosieren.

      Sollten aber deine Pflanzen recht gut darstehen würde ich es lassen.

      Solltest du ein Algenproblem haben könntest du alternativ
      auch Amano Garnelen einsetzen.
      Gruß Jue
    • Hallo Zerana,

      zuerst will ich Dich hier herzlich willkommen heißen :hwias:

      Lasse Dich nur nicht von der Menge an Informationen aus dem Internet erschlagen. Die Aquaristik läuft mit einfachsten Mitteln fast genauso gut wie mit Hightech-Ausrüstung. Einen UVC-Klärer z.B. brauchst Du absolut nicht! Und ob Du CO² benötigst richtet sich danach welche Pflanzen Du halten willst. Ich habe seit Jahren eine solche Anlage und würde sie nicht mehr hergeben wollen. Trotzdem ist es nicht unbedingt nötig jetzt gleich von Beginn an eine solche CO²-Anlage anzuschaffen.
      Da ist viel wichtiger dass Du Dir die Pflanzen nach ihren Anforderungen aussuchst. Beispiel: Ohne CO² und mit schwacher Beleuchtung wird Dir kein Kubakraut(HCC) wachsen. Da spielen also mehrere Faktoren eine Rolle.


      Gruß Roland
    • Erst mal sehr vielen Dank für eure Antworten.
      Und danke Roland werde mich hier bestimmt wohlfühlen

      Ich habe nun seit mehr als 3 Jahren ein 300l Becken gehabt was ohne Probleme ok fast ohne Probleme gelaufen ist.
      Das einzige was bis her immer war das nur eine einzige Sorte an Pflanzen (fragt mich nicht nach dem namen) bei mir überlebt haben^^ Aber sonst keine Krankheiten, Kaum Algen etc.
      Nun habe ich am Wochenende das Becken gewechselt und bum Chlor werte zu hoch ultra milchiges Wasser etc. Nun kommen dann von allen seiten mach die und jenes. Ja klar schöne buschige gesunde Pflanzen im Becken sind toll und immer klares Wasser und so auch super aber das wird echt teuer denk ich.
      Dünger kommt nun Wöchentlich das von
      Easy Life ProFito Universaldünger rein und im Außenfilter habe ich nun erstmal Aktivkohle rein gesetzt.
      Hättet ihr vielleicht günstige Ideen für CO2 anlagen? DIY hab ich nicht das Händchen für^^

      lg
      Liebe Grüße Tamara
    • Zerana schrieb:

      Nun habe ich am Wochenende das Becken gewechselt und bum Chlor werte zu hoch ultra milchiges Wasser etc.
      Hallo Tamara,

      milchiges Wasser, hört sich nach einer Bakterienblüte an, dass ist nichts besorgniserregendes, die Bakterienblüte verschwindet mit der Zeit von selbst wieder.

      Zerana schrieb:

      Dünger kommt nun Wöchentlich das von Easy Life ProFito Universaldünger rein
      Düngen brauchst Du in der ersten Zeit/ bzw. Wochen überhaupt nicht, lass erstmal die Pflanzen richtig anwachsen.

      Zerana schrieb:

      im Außenfilter habe ich nun erstmal Aktivkohle rein gesetzt.
      Das hättest Du nicht tun brauchen, lass den Filter "ganz normal" ohne Aktivkohle laufen.


      Hilfreich wäre u.a. ein Foto vom kompletten Becken.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Also auf den Fotos sieht das alles gar nicht so aus wie real^^
      Auch auf dem Video ist es nicht so milchig. Ist aber auch gut wieder weg gegangen finde ich.
      Bild 1 ist vom 18. Bild 2 vom 19. und die letzten drei von gerade eben.
      Die langen und roten Pflanzen sind gestern frisch rein gekommen und die grünen kürzeren die wie auch auf dem stein vorn in der ecke sind die die immer halten^^
      Bilder
      • 18.05.jpg

        142,52 kB, 1.224×1.632, 10 mal angesehen
      • 19.05.jpg

        251,3 kB, 1.632×1.224, 10 mal angesehen
      • 20.05 3.jpg

        208,85 kB, 1.632×1.224, 11 mal angesehen
      • 20.05 2.jpg

        245,7 kB, 1.632×1.224, 10 mal angesehen
      • 20.05.jpg

        295,39 kB, 1.632×1.224, 10 mal angesehen
      Liebe Grüße Tamara
    • Hi,

      was heißt günstig?
      Kannst dich ja mal im Netz nach gebrauchten
      Anlagen umschauen,
      da gibt es immer was brauchbar günstiges.
      Wichtig währe das du eine Findest mit einer Nachtabschaltung,
      Nachts brauchen Pflanzen kein Co2.

      Setz doch mal bitte ein paar Fotos von deinem Becken hier rein.
      Informationen zum Besatz und Technik wären auch hilfreich.

      Ups da war ich zu langsam :kopfkl:
      Gruß Jue
    • Hallo Jue
      Zum Besatz kann ich nicht ganz alles sagen zu Habe einen teil mit übernommen
      Also Neons sind drin, 3 Feuerschwänze, 4 Welse ich glaube Antennenwelse sind das alles, 3 Flöselaale, 4 Bändertachelaale, 4 Rautenfleck-Zwergwelse, 4 Bratpfannenwelse und dann noch 2 andere Sorten von glaube je 6 stück weiß ich nicht wie die heißen. Ach und ein Schwertfisch weibchen was aber noch diese Woche auszieht.

      Welche Pflanzen würdest du empfehlen? Und wie viel? Dann würde ich Samstag noch welche besorgen gehen.
      Liebe Grüße Tamara

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zerana ()

    • Hallo Tamara,

      achso, ich dachte Du bist ganz taufrisch in dieses Hobby eingestiegen. Eine CO² Anlage, wie schon von Jü geschrieben, immer mit Nachtabsenkung! Bei der Beckengröße würde ich eine Anlage mit einer 2 Liter Flasche kaufen. Erkundige Dich aber zuerst dort wo Du später die Flasche zum Befüllen hinbringst. Denn eine Flasche kannst Du Dir eigentlich sparen. Die kriegst Du im Normalfall als Pfandflasche kostenlos. Demnach bräuchtest Du eigentlich nur die Armatur. Beispiel: us-aquaristikshop.com/co2-druc…mit-nachtabschaltung.html
      Dann brauchst Du noch einen CO²-Schlauch und einen Reaktor Deiner Wahl. Wie gesagt, die Flasche kriegst Du im Normalfall beim Gashändler. Wenn nicht, das hier wäre ein Komplettset: us-aquaristikshop.com/co2-anla…schaltung-2kg-taifun.html

      Und jetzt kommt das ABER: Mit Deinem Fischbesatz wirst Du kaum eine Bepflanzung schaffen die eine CO²-Anlage benötigt. Warum? Weil Bratpfannenwelse und Flösselaale doch eher Grobmotoriker sind und mit Deiner Bepflanzung nicht gerade vorsichtig umgehen werden.

      Beispiel: Mein Aquarium! Bis vor drei Wochen hatte ich zwei Antennenwelse in meinem Aquarium. Eine Bodenbepflanzung war mit diesen Welsen unmöglich! Mehrmals hatte ich versucht Staurogyne repens als Bodendecker zu pflanzen. Keine Chance! Jetzt, nachdem ich die Tiere endlich fangen und weitergeben konnte, habe ich einen weiteren Versuch gestartet. Bisher wurde keine einzige Pflanze ausgerissen :daumen:

      Solltest Du bei diesem Besatz bleiben würde ich große und stabile Pflanzen einsetzen, wie z.B. Amazonas-Schwertpflanzen, Anubien auf Steinen festgebunden, Javafarn auf Wurzeln angebunden, usw. Und diese Pflanzen schaffen es auch ohne CO² Anlage.

      Zum Flösselaal: Meiner ist damals mehrmals ausgebrochen und durch die ganze Wohnung gewandert. Gereicht hat ihm das kleine Futterloch in der Abdeckung! Meistens hat er sich unter der Couch verkrochen. Die Wohnung musste also halb umgebaut werden um den Ausbrecher wieder einfangen zu können. Diese Tiere brauchen unbedingt eine Abdeckung die über das gesamte Aquarium reicht!


      Gruß Roland
    • Zerana schrieb:

      Also auf den Fotos sieht das alles gar nicht so aus wie real^^
      Auch auf dem Video ist es nicht so milchig. Ist aber auch gut wieder weg gegangen finde ich.
      Bild 1 ist vom 18. Bild 2 vom 19. und die letzten drei von gerade eben.
      Die langen und roten Pflanzen sind gestern frisch rein gekommen und die grünen kürzeren die wie auch auf dem stein vorn in der ecke sind die die immer halten^^
      Hallo Tamara,

      was dem Becken fehlt sind Pflanzen, viele Pflanzen.

      Zu Beginn solltest Du schnellwachsende Pflanzen einsetzen, z.B.
      • Vallisnerien (diese sind sehr gut für den Hintergrund und die Seiten geeignet)
      • Brasilianischer Wassernabel
      • Wasserpest
      • Rotala rotundifolia
      • Riesenwasserfreund
      • Indischer Wasserfreund
      • Kleines Fettblatt
      Dazu könntest Du dann noch diverse Echinodorus und Cryptocorynen Arten einsetzen. Alle genannten Arten, kommen sehr gut ohne CO2 zurecht.

      Was mir aber in Deinem Aquarium Kopfzerbrechen macht, sind die Bratpfannenwelse, die lassen keine Pflanze, da wo sie ist.
      Diese Welse hatte ich auch schon gehabt, dass sind wahre "Buddelkünstler".
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Guten Morgen,

      die von Wolfgang vorgeschlagenen Pflanzen
      hätte ich auch fast so gewählt.

      Wenn es möglich wäre könntest du vielleicht einen Teil
      deines Besatzes abgeben um erst einmal mit den vorgeschlagenen
      Pflanzen ein gutes Beckenklima zu schaffen.
      Wenn alles stabil läuft kannst du dir Gedanken machen wo der Weg
      hinführen soll.

      Co2 bringt erst einmal nicht viel, wenn ein Teil deines Besatzes die
      Pflanzen attackiert.

      Spar dein Geld und kauf dir ein paar robuste, schnellwachsende
      Pflanzen.
      Gruß Jue
    • Guten morgen ihr

      Also von meinem Besatz was ich drin habe insbesondere die Aale und meine Bratpfannen will ich mich eigentlich nicht gerne trennen zumal sie auch frisch drin sind.
      Bis jetzt ist noch kein Flösel entflohen wir sind aber trotzdem am schauen wie wir das Becken Ausbruch sicher machen. Mit Plexiglas oder art netz drüber so marke Feinstrumpf oder so in der art.
      Nun dann müßen viele pflanzen auf und neben decko und steine halt befestigt werden wobei bis jetzt (ich schreie lieber nicht zu laut^^) die pflanzen alle im Boden geblieben sind und auch nicht wirklich lose Blätter drin schwimmen habe. Welche sind da gut ausser Amazonas-Schwertpflanzen, Anubien , Javafarn? Gibts da auch was Farbiges? Und ankleben mit Pflanzen Kleber fürs Aquarium oder lieber mit Angelschnur festbinden?
      Also co2 lass ich erstmal weg denk ich.
      Ich habe schon ein paar Jahre ein Aquarium und es lief immer super stabil somit hab ich mich nie mit all dem befasst und viel nach aussehen geholt. Halt nur darauf geachtet das die Tiere sich untereinander vertragen. Somit könnt ihr mich echt ruhig als Neuling ansehen^^ Werde mich demnächst denk ich auch über diese Wasser Tests mit den Tropfen auseinander setzen da mir JEDER bis jetzt gesagt hat das die Teststäbchen nicht wirklich gut sind also zu ungenau und eventuell auch falsch gedeutet werden können und so.
      Ohhh mann das war bis jetzt sooo schön einfach^^
      Aber ich glaube hier habe ich eine ecke gefunden wo ich guten Rat und Hilfe bekommen kann.

      Hab ich jetzt alles?
      Wenn ich was überflogen habe tut mir leid bin gleichzeitig mit meiner Tochter beschäftigt
      Liebe Grüße Tamara
    • Zerana schrieb:

      Welche sind da gut ausser Amazonas-Schwertpflanzen, Anubien , Javafarn? Gibts da auch was Farbiges? Und ankleben mit Pflanzen Kleber fürs Aquarium oder lieber mit Angelschnur festbinden?
      Hallo,

      es gibt natürlich auch "rote" Pflanzen, die aber sehr anspruchsvoll sind, da muss man mit CO2, Dünger und guter Beleuchtung arbeiten.
      Du kannst Pflanzen mit Angelschnur aufbinden, aber darauf achten, dass sich kein Fisch (besonders Welse) "verheddern" kann, sonst kann das Ganze schnell zur Todesfalle werden.
      Ich persönlich würde einen Pflanzenkleber, der Angelschnur vorziehen.
      Gruß Wolfgang
      ___________________