Nachwuchs im Aquarium


    • Saskia Perse
    • 2462 Aufrufe 30 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vielen lieben Dank für die sehr hilfreichen Antworten
      Oh ja wir werden Mega Platz Probleme bekommen wenn die größer werden dann muss man halt welche abgeben habe bis jetzt 9 Stück gezählt aber wer weis wie viele es noch sind die sich verstecken.
    • Wir haben angefangen mit einem kleinen Becken 60l danach haben wir eins mit 120l gehabt und das 350 l haben wir noch nicht so lange vielleicht 3-4 Wochen jetzt.
      Erst hatten wir auch nur einen Antennenwels drin aber mein Mann wollte unbedingt noch welche haben also hat er noch 2 Stück dazu geholt und anscheinend müssen die sich dann auch kurz danach gepaart haben
    • Hallo Saskia,

      vermutlich habt ihr eine Höhle im Aquarium (z. B. eine Koskosnuss-Hälfte oder Blumentopf oder etwas aus dem Zoohandel), worin die Antennenwelse ihr Gelege abgelegt haben?
      Das würde ich gleich erst mal aus dem Becken nehmen, denn die Wahrscheinlichkeit, dass sie erfolgreich eine weitere Eiablage schaffen, sinkt dadurch. Und falls sie es doch tun, haben die Schmerlen es wohl leichter, die Eier zu rauben.
      Natürliche Geburtenkontrolle sozusagen...
      Liebe Grüße
      Marlis
      ____________________________
      Es gibt nichts, was eine Mutter glücklicher macht, als zu wissen, dass ihr Kind gesund ist und es ihm gut geht
    • Hierher passt mein Anliegen:

      Ich hab Nachwuchs bei den Antennenwelsen und möchte gern, dass die durchkommen, weil hier kaum noch jemand Männchen hat.
      Nun hab ich aber auch Skalare, die erst vor wenigen Tagen erst einen ganzen Wurf Mollys vernichtet hat. Bei den Mollys ist das nicht so schlimm, da das alle 6-8 Wochen passiert.
      Nun meine Frage: Ist es sinnvoll, die jungen Antellenwelse umzusetzen, und wenn ja, gleich mitsamt dem Tonrohr und dem Männchen während der Brutpflege..?
      Wie groß sind die überhaupt, wenn sie zum ersten mal die Bruthöhle verlassen.. ?

      Archimedes..
      Genitiv ins Wasser, wenns Dativ ist
    • Hallo Archimedes,

      wenn ich den Thread richtig gelesen habe, hast Du das Vergnügen bei den Antennenwelsen alle 3 Wochen.
      Mir scheint, und ich sage das ohne Sarkasmus, diese Fische gehören in die gleiche Kategorie wie meine Buntbarsche (Hemichromis): Die Kunst besteht darin, sie vom Züchten ab zu halten.

      Das sagt jemand, der 300 Stück 4 cm lange Fische in einem 250 l Becken hatte, und sie alle schlachten und verfüttern musste, weil niemand auch nur einen davon wollte.

      Meine ganz subjektive Meinung ist, lass die Natur das regeln. Die, die dann hoch kommen sind die, die bekannterweise in den Garten kommen.
      (Nicht böse gemeint, bin nur ein "gebranntes Kind".)

      Gruß Thomas
    • Ich hatte die Welse schon über 1 Jahr und noch nie das Vergnügen, dass die tatsächlich Eier gelegt hatten.
      Zumal die Weibchen alle normal braun und das Männchen orange ist.

      Das soll auch nur das eine Mal klappen. Beim nächsten mal überlass ich es wieder den Skalaren ;-)
      Genitiv ins Wasser, wenns Dativ ist
    • Archimedes schrieb:




      Ich hab Nachwuchs bei den Antennenwelsen und möchte gern, dass die durchkommen
      Hallo Archimedes,

      da mach' Dir mal keine Gedanken, da werden schon einige durchkommen.

      Aber, Du solltest bedenken, es ist schwer für diese Welse Abnehmer zu finden, selbst geschenkt will die niemand, Grund ist deren hohe Vermehrungsrate.
      Gruß Wolfgang
      ___________________