450 Liter Becken Was darf noch dazu?


    • Zerana
    • 187 Aufrufe 12 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 450 Liter Becken Was darf noch dazu?

      Hi ihr lieben.
      Ich habe seit langen mal wieder eine Frage an euch :tanz:

      Und zwar habe ich ein 450 Liter Becken hier stehen wo drin sind


      5 Trauersalmler
      2 Sternflecksalmler
      3 Flössel Aale
      6 Pfauenaugen Spitzaale
      3 Prachtschmerlen
      3 Antennenwelse

      Ich würde nun sehr gerne wissen was ich noch dazusetzen kann oder ob da noch was zu darf.
      Ich habe total ein Auge auf Fadenfische oder Guramis geworfen :lach: würden die sich verstehen?

      Das mein Becken so milchig aussieht liegt daran das ich ganz normale Röhren noch drin habe als Beleuchtung.

      Vielen lieben Dank schon mal für eure Hilfe.

      Liebe Grüße und noch ein frohes neues Jahr
      Tamara
      Bilder
      • IMG_20200102_145742_resized_20200102_025849685.jpg

        724,52 kB, 1.824×1.368, 18 mal angesehen
      Liebe Grüße Tamara
    • Hallo Wolfgang

      Ich weiß jetzt nicht wirklich wie die Fadenfische heißen deswegen einfach generell Fadenfische ob die rein passen.

      Hmmm gibt aber auch Zwerg Guramis oder also mir waren die gold guramis glaub ich waren es ins Auge gestochen. Aber von denen gibt es ja auch so einige deswegen auchvda allgemein gefragt.

      Was wurde sonst noch gut passen?
      Möchte gern noch etwas Farbe rein bekommen.
      Liebe Grüße Tamara
    • Zerana schrieb:

      Ich würde nun sehr gerne wissen was ich noch dazusetzen kann oder ob da noch was zu darf.
      Ich habe total ein Auge auf Fadenfische oder Guramis geworfen würden die sich verstehen?

      Das mein Becken so milchig aussieht liegt daran das ich ganz normale Röhren noch drin habe als Beleuchtung.

      Vielen lieben Dank schon mal für eure Hilfe.
      Hallo,
      dein Becken sieht sehr frisch angelegt aus.
      Frage, wachsen deine Pflanzen den schon?
      Wenn du deine Beleuchtung auch noch änderst bekommen die Pflanzen wieder was an die Blätter.
      Dann noch weitere Fische - die für einen Schadstoffanstieg sorgen, den die Pflanzen nicht auf brauchen.
      Bald lautet die Frage, wie bekomme ich meine Algen in den Griff.

      Verstehe mich nicht falsch,
      aber weitere Fische sollten noch warten.
      Ich habe die Erfahrungen gemacht, wenn Pflanzen im Aquarium wachsen und gedeihen ist es Ausdruck für ein biologisches Gleichgewicht.
      Mein Tipp, kümmer dich um die Pflanzen, es dürfen sicher noch welche rein. ;-)
      Wenn du die Röhren ändern willst, tue es zeitnah, sonnst gewöhnen sich die Pflanzen an das Licht und müssen sich an neue Licht erst wieder anpassen.
      Du hast ja erst einmal Fische zum Gucken im Becken, aufstocken kannst du, wenn das Ökosystem läuft.

      Glaube mir, es lohnt sich!
      Es ist aber nur ein Tipp, was du nun machst .... :grinz:
      Gruß Jörg
      ___________________________________________________________________________________________________

      Nimm das Leben nicht so ernst! Du kommst eh nicht lebend heraus :teufel: :kaplach: :wein:
    • Guten Morgen Wolfgang

      Ich werde morgen dann mal schauen was mein Zoofachhandel des Vertrauens zur Verfügung hat.
      Vielen lieben Dank

      Guten Morgen Jörg

      Naja nee das ist nicht wirklich Neu gemacht nur ein wenig umgestaltet.
      Pflanzen kommen noch ein paar von den dünnen rein die ich schon drin habe und nach einem anderen Licht bin ich aktuell am schauen weil, zur zeit ganz normale leider darin sind.
      Hast du irgendwelche Vorschläge für mich welche gut und auch günstig sind?
      Mein Wunschlicht (Fluval Plant 3.0 LED) ist leider nen stück über meinen Möglichkeiten :schaem:
      Das Becken läuft so nun seit dem 28.12. aber alles was darin ist kommt aus einem anderen Becken was schon seit knapp 2 Jahre so mit dem Besatz außer die Pfauenaugen (Hab ich letzte Woche geholt) und die Schmerlen ( aus einen 80 Liter Becken übernommen) läuft.

      Ich verstehe dich sicher nicht falsch. sind nur Tipps und Ideen die du weiter gibst. Vielen lieben dank das du dir über die Algen und all das Gedanken machst.




      Liebe Grüße Tamara
    • Hr. Lampe schrieb:

      Ich habe die Erfahrungen gemacht, wenn Pflanzen im Aquarium wachsen und gedeihen ist es Ausdruck für ein biologisches Gleichgewicht.
      Hallo Jörg,

      wenn Pflanzen "wachsen und gedeihen" wie Du schreibst, bedeutet dies lediglich, dass die Pflanzen angegangen sind. Das hat mit einem biologischen Gleichgewicht nichts zu tun.

      Wie stellt sich dann Deiner Meinung nach ein biologisches Gleichgewicht, in einem Malawi Aquarium dar, dass keine Pflanzen enthält?
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Zerana schrieb:

      Hast du irgendwelche Vorschläge für mich welche gut und auch günstig sind?
      Hallo,
      es gibt so viele Möglichkeiten und Arten von Beleuchtung von günstig bis natürlich auch teuer.
      Ich kenne deinen Geschmack nicht wirklich, dehalb tue ich mich da sehr schwer.
      Ich persönlich arbeite bereits seit jahren nur noch mit LED. Röhren sind in der Regel nach einem Jahr durch und müssen erneuert werden.
      LED Leuchten halten viel länger und sind sparsamer, sind aber auch teurer in der Anschaffung.
      Ich habe nicht nachgerechnet, gehe aber davon aus das sich LED irgendwann rechnen.
      Gruß Jörg
      ___________________________________________________________________________________________________

      Nimm das Leben nicht so ernst! Du kommst eh nicht lebend heraus :teufel: :kaplach: :wein:
    • Hr. Lampe schrieb:


      Röhren sind in der Regel nach einem Jahr durch und müssen erneuert werden.
      Hallo Jörg,

      da stimme ich Dir überhaupt nicht zu, diese Aussage geistert schon seit Jahren im I-net rum und wird dann schließlich so immer weitergegeben. Oder es steht auf der Verpackung drauf, klar die Hersteller wollen schließlich verdienen. Ist aber für mich nur Geldmacherei.

      Ich hatte seit Beginn meiner Aquaristikzeit Leuchtstoffröhren und habe davon keine einzige nach einem Jahr gewechselt. Ich habe die Röhren erst gewechselt, wenn sie kaputt waren. Einen Unterschied ob eine Röhre 1 Jahr oder 5 Jahre alt war, konnte ich am Pflanzenwuchs überhaupt nicht feststellen. In einem 60cm Aquarium z.B. ist die Röhre jetzt im 6. Jahr drin und tut immer noch ihren Dienst und der Pflanzenwuchs ist ok.

      Nur im großen Becken habe ich auf LED umgestellt.
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Hi,

      das ist so nicht ganz richtig.

      Schon früher gab es die Empfehlung, die Leuchtstofflampen alle zwei Jahre zu wechseln. Oft trugen sie dann schon die typischen "Ringe" an den Enden und versagten oft nach drei bis vier Jahren den Dienst. Optisch - und da gebe ich dir recht - war kein Unterschied erkennbar. Aber einfach mal fotografieren - da waren die Unterschiede anhand der Belichtungszeit zu sehen.
      Auch ich habe früher gewartet, bis die Röhren versagten - das war schon eine Kostenfrage. Und ist es wieder, da "gute" Mehrband-Röhren auch ihr Geld kosten.

      Dennoch: sie nutzen sich ab. Lichthungrige Pflanze reagieren darauf...
      Warum: das liegt in der Erzeugung des Lichtes:
      In der Röhre leuchtet ein Plasma mit UV-Licht. Dieses UV-Licht trifft auf die Leuchtschicht. Hier wird es in sichtbares Licht umgewandelt. Früher war es einfaches weißes Licht, heute sind Drei- oder Mehrband-Licht üblich. Diese Leuchtschicht hält dem "Beschuss" durch das UV-Licht lange stand, wird aber nach und nach beschädigt. Somit verändert sich langsam die Lichtfarbe, vor allem aber die Lichtquantität -> die Röhren werden dunkler. Per Industrie-Definition ist eine Röhre verbraucht, wenn sie noch 80% ihrer ursprünglichen Leistung erreicht hat (so habe ich es in Erinnerung). Und das ist nach ca. zwei Jahren der Fall. Mit dem Auge kann man das nicht sehen - und die meisten Pflanzen passen sich an.
      Erkennen kann man das, wenn man die Röhren austauscht: Es kann sogar passieren, dass die Pflanzen teilweise ihre Blätter abwerfen. Oft ist auch ein Wachstumsschub die Folge.

      PS: auch LED-Leuchten nutzen sich ab!
      mfg
      David Teichfloh

      ( ich weiß ja nix von Fischen ... )
    • Hallo zusammen,

      ich möchte zum Thema Abnutzung von Leuchtstoffröhren als ehemaliger Meerwasseraquarianer auch kurz meinen Senf dazugeben.

      Früher, mit den "alten" Lampen, hatte ich es auch immer so gehandhabt dass ich Röhren erst dann wechselte wenn sie merklich schwächelten. Das war von Röhre zu Röhre meiner Meinung nach recht verschieden. In meiner langen Malawi-Zeit war es egal, weil kaum Pflanzen im Becken waren. Da wurden die Röhren erst nach 3 - 4 Jahren gewechselt. In den Pflanzenbecken wechselte ich die Röhren so alle 1,5 - 2 Jahre.
      Ganz anders war es dann aber im MW-Becken. Da wäre ich froh gewesen wenn die Teile ein Jahr durchgehalten hätten. Der beste Röhrenwechsel-Indikator waren die lichthungrigen Steinkorallen, die relativ stark beleidigt waren wenn die Röhren nachließen. Meistens wechselte ich die T5-Röhren schon nach 7-8 Monaten! Seit einigen Jahren habe ich jetzt nur noch LED´s im Einsatz. Da merke ich allerdings nach nun fast 5 Jahren auch dass sie leicht nachlassen.


      Gruß Roland