Fische zur Algenbeseitigung


    • Hias
    • 326 Aufrufe 3 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fische zur Algenbeseitigung

      Grüß Euch Leute,

      In der Einfahrphase meines Aquariums haben sich natürlich Algen gebildet vorallem Fadenalgen. Da ich nicht nur hübsche sondern auch praktische Fische möchte (statt chemie) möchte ich Euch gern fragen welche Fische sich diesbezüglich bewährt haben. Ich hab schon von dem Schwarzpunkt Fisch gehört der wohl super Arbeit leistet dafür jedoch bis 17cm groß wird.

      Da ich jedoch ein 350 Liter Aquarium habe sollte das weniger das Problem sein

      Vorab vielen Dank ! :wink:
    • Hallo Hias,

      ich würde keine Fische zu irgendeinem Zweck einsetzen. Außerdem sind Algen in der Einlaufphase ganz normal. Das Ganze muss sich erstmal richtig einspielen.

      Was Du tun kannst, wenn Dich die Algen stören:
      • schnellwachsene Pflanzen einsetzen.
      • Amanogarnelen
      • Red Fire Garnelen
      • Helm/Napfschnecken
      • Rennschnecken
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Das ist in der Einlaufphase „Normal“ es sind vielleicht Braune Kieselalgen die das Silikat, wenn sich Silikat/Silizium (Kieselsäure) im Wasser befindet zum Aufbau ihrer Zellhülle die aus Siliziumdioxid besteht welches aus der Monokieselsäure Si(OH)4 im Wasser gewonnen wird.
      Es gibt hier verschiedene Gattungen, die sowohl als Flecken auf Gegenständen, als auch als Fäden auftreten können.
      Wobei die Fadenform angeblich durch Holz begünstigt wird. Ist das „Silikat“ verbraucht verschwinden sie von selbst.
      Wenn es denn grüne Fadenalgen sind, gibt es mindestens zwei Formen, eine hat eher harte einzelne Fäden und die andere ist weich und bildet (auch) Polster.
      Die weichen Fadenalgen werden von Hochflossensegelkärpflingen (Mollienesia velifera) und auch Black Mollies gerne gefressen.
      Früher galt die harte Variante als Indiz für ein „gutes Wasser”.
      Sie wachsen nur bei guter Beleuchtung, bei wenig Licht wachsen sie nicht.
      Die allgemein empfohlene Bekämpfungsmethode ist das aufwickeln auf ein raues Holzstäbchen.

      Grünalgen (Chlorophyceae)
      Grüne Algen sind etwas komplexere Algen die einen ähnlichen Bedarf wie Wasserpflanzen haben.
      Grünalgen scheinen allgemein bei wenig Makronährstoffen wie Nitrat, Phosphat und wenig CO2 zu wachsen aber bei Versorgung mit Mikronährstoffen.
      Grünalgen sind viel leichter in den Griff zu bekommen als andere Arten.
      Sie entstehen besonders bei hohen Redoxwerten, also guter Wasserqualität und hohen pH-Werten sowie viel Licht.