Aquarium Selbstbau


    • StefanH1
    • 989 Aufrufe 13 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aquarium Selbstbau

      Wir waren beim Ikea, ja da schaue ich nach, ich finde ein 120 cm langes und 45 cm hohes Besta Regal, aber das war mir zu lange dann sehe ich so 2 x einen Korpus das ist gut nicht mehr als 50 cm tief, aber auch blöd weil wenn ich das vor meine Heizung gebe 10 cm entfernt ist das blöd weil die 50 cm hohe Heizung, dann verdeckt ist, die ist 210 cm lange, die 2 x Korpusse sind je 5 cm Breit und ich könnte sie hinstellen ur super stabil aber nicht hoch genug. Ja ich könnte so 6 Füße anmachen mit 10 cm Länge und 5 cm Durchmesser so eckige die es beim Ikea aus Holz gibt oder runde aus Metall. Auch nicht gut.

      Dann sehe ich das Kalläx Regal, das hat 4 cm dicke Außenwände, die innen sind 15 mm dick, ja der meint 13 Kg hält ein Regal aus, das ist 77 cm lange, 38 cm tief, 77 cm hoch also optimal und ich kaufe das, aber dann das Problem was ich so lese, mein Aquarium hätte dann 60 Liter + Zubehör also 70 Kg oder so, ja mit Glas. Ja sicher kann ich es verstärken aber das ist blöd weil es steht vor der Heizung, vor den Zentralheizkörpern, das ist nicht gut wenn ich eine Rückwand drauf gebe, also bin ich wieder so weit wie am Anfang, denn das Regal System das man Zusammenbauen kann, so Schwerlast Regale von Obi und Hornbach, 30 – 40 € nur teuer, 1 Meter hoch, 1 Meter lange, da meint er, da wo man die Regale einhängt wenn da eine Nut oder eine Einhängevorrichtung auf dem Metall 1 – 2 mm schief ist, dann ist das ganze Regal auch schief und die Bodenplatte kann brechen, ja und wegen dem Kalläx, ich weiß nicht ob das mein Gewicht von 70 Kg aushaltet.

      Nun ich könnte auch eine 25 mm dicke Küchenplatte nehmen, 80 cm lange, 40 cm breit, 25 mm dick, dann 4 x Metallfüße zu je 5 cm Durchmesser aus Metall, die Rohrwand ist ja dünn anschrauben mit 4 Schrauben je, aber wenn ich anstoße dann wackelt das, auch blöd irgendwie, das meint der beim Obi und beim Hornbach auch, kostet mich mit den Metallbeinen die ich nicht gebraucht finde, 60 € ungefähr, die 4 Metallbeine habe ich aber, dann hält es nicht, so was mache ich jetzt?

      Daneben sollen noch ein paar kleine Pflanzen drauf, und ja Ich weiß nicht ob ich es vor die Heizung stelle auf 1 Meter knapp Länge oder hinter meinem Ess Tisch aber da ist das Problem ich müsste den Ess Tisch abschneiden damit ich Platz dahinter habe, der ist 1 Meter lang oder so und 80 cm breit, weil beim Fenster das Problem ist, 5 Minuten Sonne, lauter Algen, und ich will mir ein Pflanzen Aquarium machen, irgendwann Guppys oder Garnelen rein und es soll groß werden und schön aussehen.
    • Guten Morgen Stefan oder Heinz,

      da kann ich Jue nur beipflichten.
      Ein geordneter Satzbau mit Punkt und Komme würde hier erheblich zum Verständnis beitragen.
      Eine Vorstellung ist bei uns ebenfalls üblich,
      genauso, wie seine Milteser zu begrüßen und zu verabschieden.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Hallo Stefan,
      ich glaube deine Gedanken sind flotter als Du schreibst, aber soweit ich das verstehe, willst Du ein 60Liter Aquarium und dieses auf einen (selbstgebauten) Unterschrank stellen.
      Dazu kannst Du das Kallax nehmen das Du dir auch ausgesucht hattest.


      Da schraubst Du von hinten eine Rückwand dran die Du zum Beispiel einfach aus einer Bodenplatte zum Beispiel von Hornbach bekommst.


      Diese lässt Du dann bei Hornbach direkt auf die richtige Länge von 77cm absägen dann passt sie genau dahinter. Anschrauben und wenn Du magst auch mit Silikon Kleben (Doppelt hält besser) fertig.
      Das hält dann locker das Gewicht aus.
      Wegen der Heizung würde ich mir keine Gedanken machen, auch wenn keine Rückwand am „Unterschrank“ wäre würde sich die warme Heizungsluft nicht oder nur minimal durch den Schrank verteilen. Warme Luft steigt nach oben.
      Falls ich deinen Beitrag falsch verstanden habe, frage einfach nochmal, möglichst etwas genauer dann werden dir hier bestimmt einige weiterhelfen wollen.
      Bye
    • Hallo Stefan,

      ich kann Dir nur vom gesamten Sortiment dieses Möbelhauses abraten. Zumindest wenn solche Regale den Einsatz als Aquarienunterschrank finden sollen. Selbst vermeintlich dicke Platten sind da keine Ausnahme, weil diese Platten innen meist hohl sind. Ich würde mir da an Deiner Stelle wirklich einen Unterschrank zulegen, der für Aquarien gedacht ist. Es gibt in dem bereich auch günstige Lösungen, die Dir weit mehr Sicherheit garantieren als Möbel von Ikea. Mit vielen Baumarkt-Regalen ist es das gleiche.
      Wenn Du handwerklich geschickt bist kannst Du Dir mit Ytong etwas bauen. Wenn nicht, wäre vielleicht ein Alu-Stecksystem die richtige Wahl. Schau auf jeden Fall dass Du einen stabilen Unterbau schaffst. Das erspart Dir viel Ärger und beruhigt die Nerven!


      Gruß Roland
    • Hallo Roland,

      Roland schrieb:

      ich kann Dir nur vom gesamten Sortiment dieses Möbelhauses abraten. Zumindest wenn solche Regale den Einsatz als Aquarienunterschrank finden sollen.
      Schon mal schlechte Erfahrung mit einem „Ikea“ -Teil gemacht?

      Roland schrieb:

      weil diese Platten innen meist hohl sind
      Nein die sind nicht Hohl, darin ist eine Waben-Konstruktion (wer sich mit Physik auskennt wird bestätigen das dies sehr effektive und sehr haltbar ist).

      Roland schrieb:

      Ich würde mir da an Deiner Stelle wirklich einen Unterschrank zulegen, der für Aquarien gedacht ist.

      Welcher soll das sein?
      Ich kenne nur Unterschränke aus „Gepresste Haferflocke furniert“ oder eben von früher aus voll-Holz.
      Wenn das was „Amtliches“ sein soll muss man selber ran und dann wird’s nicht mehr so preiswert.
    • Hallo,

      ich kenne solche "Wabenmöbel" nur zu gut. Vor meiner Laufbahn im Vertrieb wurde ich gelernter Möbelschreiner. Ich bin mir also absolut sicher dass ich da vorhin keinen schlechten Rat gegeben habe. Ein stabiles Alusteck-System kriege ich ab ca. 120 Euro und ein Ytong-Unterbau sollte weniger als die Hälfte davon kosten. Da gehe ich doch das Risiko nicht ein dass mir später das Aquarium platzt! Schlechte Erfahrungen mit einem umfunktionierten Ikea-Regal musste ich noch nie machen, weil ich mir diesen "Test" lieber erspare.


      Gruß Roland
    • Genau Wolfgang!

      zum besseren Verständnis meines Beitrages von vorhin will ich einen Querschnitt(das Innenleben) einer solchen Ikea-Platte zeigen: >> KLICK <<
      Als Möbelstück mag das ja ganz gut funktionieren. Aber als Aquarienunterschrank? Viel Glück!

      Was erschwerend dazukommt ist die Tatsache dass der Stefan links und rechts vom Aquarium Pflanzen aufstellen will. D.h. dass die Außenkanten des Aquariums nicht einmal auf den Seitenwänden des Untergestells stehen würden. Stefan, ganz ehrlich und nur gut gemeint: Lass das lieber sein!



      Gruß Roland
    • Hallo,

      Roland schrieb:

      Ich bin mir also absolut sicher dass ich da vorhin keinen schlechten Rat gegeben habe.

      vom Prinzip her magst Du ja recht haben. Aber in diesem speziellen „Ikea-Kallax“ Fall nicht, da meine Erfahrung das widerlegt.

      Und natürlich geht das u.a. auch mit Ytong oder Porenbeton günstig, wenn man denn, das notwendige Geschick hat, sowie das notwendige Werkzeug. Ich habe auch schon mal einen „Unterschrank“ aus Pflanzring -en für ein 60er gesehen- kann aber leider das Bild nicht mehr finden, war auf jeden fall, einfach zu machen und günstig.
      Bye
    • auf dem Querschnitt sieht man ja wie "stabil" was Wabengitter ist, vor allem in der Länge ist es sehr flexibel und nicht stabil wie man im Foto sehen kann.
      Und das dünne Gerüst sehe ich nicht als sonderlich stabil an. Also ich würde das kein 60 Liter AQ drauf stellen. Vielleicht allenfalls ein kleines 30 Liter AQ.
      Gruß
      Timmy
      :blub: