Hilfe, nichts als Chaos.


    • Pin Sel
    • 2181 Aufrufe 5 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hilfe, nichts als Chaos.

      Guten Tag,

      ich wende mich mit einer Abenteuerreichen Hilfe suche an euch. Vorweg, dies ist mein 'erstes' eigenes Aquarium und es existiert seit Ende Januar.
      Nun zu der kleinen Abenteuerreise oder zum Gide, was läuft alles schief.
      Im Januar kaufte ich ein 54l Becken. Dies startete mit einer 3 Wöchigen Einlaufphase, bis alle Werte Ok waren. letze, bekannte Werte(30.1) waren PH 7,5 - GH. - 10 KarbonH.5 - Leitwert 465. Darauf folgten die ersten 4 Fische. Zwei Streifen Schmerlen und 2 Netztschmerlen. (Wobei eine auf misteriöse art und weise Verschwunden sind also sind es nur noch 3 Schmerlen). 1 1/2 Wochen später zogen 2 Electric Blue und 2 Kakadus bei mir ein. Alles war gut, etwas viele Braunalgen aber das scheint zu Anfang normal zu sein.
      Dann kam die Katastrophe!
      Nachts, löste sich die Silikonnaht und das Wasser überflutete meine Wohnung. Glücklicherweise hab ich das mitbekommen, ich war im Bett und draußen regnete es. Also Wasser auffangen und Fische einfangen. Alle Leben. Nun landeten die Fische in einer Schüssel, zusamen mit dem Aquarienwasser, dem Filter und der Heizung. Dazu noch ein Paar Dekostücke vom Aquarium. Nun mussten die Fische 2 Tage darin leben bis ich ein neues Aquarium hatte. Dieses mal ein 100L Becken. Mir wurde zwischenzeitlich gesagt das mein Becken zu Klein für diese Art Fische ist. und das ich früher oder später eh ein größeres gebraucht hätte. Das der alte Kies (NICHT Gewaschen o.ä.) nicht Genug ist für das Neue Aquarium. Also noch mal 10 Kilo Kies/Sand extra besorgt. Also neues Aquarium einrichten. Mit Wasser befüllen, Teil Altes Wasser bzw das 'Schüsselwasser' teil Neues. Neuer Filter rein. Über Nacht stehen lassen. Am nächsten Morgen folgte der ALTE Filter. Am Nachmittag musste die Fische umziehen, befürchtete meine Katze würde nicht länger nur zuschauen. Fische also wieder umgezogen. Einen Tag später ist das Becken trüb. Also ein Wasserwechsel, hab das Wasser aber nicht 100% wieder aufgefüllt. Half nur Zeitweise. Nachmittags bzw früher Abend. Hingen die Fische an der Wasseroberfläche und schnappten Luft. Also wieder etwas Wasser raus und Neues nachfüllen. Fische sind nun Lebendig und schnappen nicht mehr nach Luft. Das Wasser ist immer noch Trüb. Geschäfte haben hier schon zu bzw ich komme nicht mehr reich zeitig vor Schluss dahin.

      Zusammen Fassung:
      54l Becken mit 7 Fischen kaputt (Glas heile).
      Fische ,unverletzt, ziehen in große Schüssel/rechteckiger Eimer.
      100l Becken NEU mit 10kg extra (neuem)Kies.
      Alte Kies und neue Kies mit Altem Deko und Planzen ins neue Aquarium.
      1 Tag Ruhe, Wasser klar
      Alter Filter morgens in Neue Becken. (2 Filter im Becken)
      Abends Fische ins Becken.(etwas zu neugierige Katze)
      Nächster Tag Becken trüb -> Wasserwechsel nicht zu 100% wieder aufgefüllt weil es etwas trüb geblieben ist
      Nachmittag früher Abend alle Fische an der Oberfläche Luft Schnappen. ->Etwas mehr Wasser Raus und diesmal 100% auffüllen.
      Wasser ist noch immer trüb Fische aber nun wieder lebendig und nicht mehr an der Wasser Oberfläche!

      Vermutlich habe ich VIEEEL falsch gemacht in der Hektik den Fischen helfen zu wollen.

      Muss ich mir Sorgen machen wegen der Trübung? Was kann ich tun?

      liebe Grüße Pin Sel

      PS: Schmerlen sind recht aktive und wuselige Fische, solange sie sich nicht unter einem Stein o.ä. verkriechen richtig? Und die Electric Blue & Kakadus sind ruhigere Gesellen richtig?


      54l Becken ohne Besatz

      100L Becken Ohne Besatz. Neue Pflanzen kommen noch und ist in echt nicht sooo blau.

    • Hi,

      das klingt für mich wie ein Nitrit-Peak. Du hast ja praktisch ein neues Becken aufgesetzt. Und die Pflanzen, die das Nitrit verbrauchen könnten, fehlen noch.
      Da hilft nur noch reichliche Wasserwechsel.
      Ansonsten: einfahren lassen und gegeben falls reichlich Wasserwechsel.
      Kauf die einen "Stäbchentest" (universal Teststreifen) für den Überblick...
      Und Geduld, das braucht seine Zeit.
      Mit freundlichen Grüßen
      euer Querdenker im Forum
    • Pin Sel schrieb:

      3 Wöchigen Einlaufphase, bis alle Werte Ok waren. letze, bekannte Werte(30.1) waren PH 7,5 - GH. - 10 KarbonH.5 - Leitwert 465
      Wichtiger wäre Nitrat und Nitrit , möglichst mit Lösungen gemessen ,
      die anderen Werte kann man bei unseren Wasserversorgern schon mal als in Ordnung annehmen...
      Hätte dir dein Händler aber auch sagen müssen, ..... wenn du ihm anvertraut hast, dass du Frischaquarianer bist ?
      Ansonsten hilft jetzt nur noch Schlauch oder iMer...., wenn sie wieder oben hängen!

      Und Pflanzen, Pflanzen , Pflanzen....
      das alte Becken bring wieder zurück, alles Rumgeflicke bringt nichts...
      bleibt mir alle schön gesund, common
    • Danke für die schnellen Antworten.
      Bin noch Neu und wenn gleich zu Anfang das Becken kaputt geht ist erst einmal Panik. :pfeifen: Dr. Google hilft da leider nicht viel

      Ja ein paar mehr Pflanzen kommen heute dazu.
      Und Nitrit Nitrat wert war vorher bei 0. Die Aquaristik Abteilung bietet Wassertests an.

      heute Morgen nochmal 30L entnommen. Wiederhohle ich am Nachmittag nochmal. (Wenn die neuen Pflanzen da sind.)

      Das Becken ist bereits etwas klarer, was ich als gutes Zeichen nehme. Und die Fische scheinen auch aktiv zu sein.
      Ich hoffe das sich das Becken bald einspielt und das Chaos gaaanz weit verschwindet.
    • Auweia, so ein Mist und das gleich zu Beginn!

      Ich drücke die Daumen, dass es jetzt ruhig und entspannt weitergeht, sich Deine Fische gut einleben und die Pflanzen prima wachsen.

      Versuche so selten wie möglich am Becken was zu machen, die Fische hatten wahrlich genug Stress in letzter Zeit. Man ist am Anfang immer geneigt, ein bisschen zu oft die Finger ins Becken zu stecken und das kann auch schonmal zu viel sein.

      Behalte aber Deine Fische gut im Blick, die Wasserwechsel sind natürlich zwingend notwendig, wenn die Wasserqualität nicht so gut ist.

      Berichte bitte, wie es weitergeht!
      Liebe Grüße von BaBo