Erfahrungen Dennerle Nano Filter


    • Rosetail
    • 245 Aufrufe 6 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erfahrungen Dennerle Nano Filter

      Moin

      Hatte mir ja vor ein Paar Wochen den 30 er Nano Cube als Komplett Set zugelegt,wer hier hat mit dem Filter Langzeiterfahrung ? eigentlich bin/war ich der Meinung regelmäßig säubern reicht völlig.Vielleicht gibt es hier dazu auch schon was an Austausch bin aber mit der SUFU nicht wirklich fündig geworden.Der Grund meiner Frage ist folgender bin im Netz beim stöbern auf Ersatz Filterpatronen gestoßen,hatte mir dann gedacht ist ja nicht verkehrt wenn ‚, Mann‘‘ was im Ersatz hat gelesen und bestellt.Heute wurden die auch geliefert und ausgepackt nach kurzer Begutachtung der Ware wollte ich die eigentlich sofort in den Schrank packen,wie auch immer irgendwie habe dann mal auf die Rückseite der Packung geschaut und war recht erstaunt.Hier steht die Empfehlung die Patronen alle 3-6 Monate zu tauschen als Begründung das die Filterleistung nachlässt,ich ging davon aus das das bei regelmäßigen reinigen eigentlich nicht das Problem sein sollte.Wie handhabt ihr das mit dem Filter die den nutzen,oder gibt es das auf lange Sicht Probleme mit dem Filtermaterial ?.

      Torsten
      Bilder
      • 5923BDD4-1203-48C7-87CD-3B7C08E0092F.jpeg

        150,26 kB, 599×798, 2 mal angesehen
      • 6194549F-8114-4CEF-A1AC-9ED82A13E248.jpeg

        109,93 kB, 599×798, 4 mal angesehen
    • Ach, Torsten, glaub' nicht alles,was auf Produktverpackungen steht! In diesem Fall zumindest stimmt es nicht. Meine Erfahrungen mit diesem Dreiecksfilter sind ganz anders. Ich habe drei von denen in Nanos laufen. Seit bestimmt sechs oder sieben Jahren. Funktionieren gut, tun was sie sollen. Und halten ewig. Von daher: Gute Teile.

      Diese Filterelemente musst Du sehr lange nicht austauschen. Es genügt - mindestens 15 bis 20 Durchgänge - diese Elemente einfach aus zu spülen. Besonders wichtig ist die Reinigung des kleinen blauen Filterschwamms unten am Einlauf. (Oft reicht es sogar, nur den sauber zu machen und der Filter läuft wieder. Ein weiteres wichtiges Teil ist der Auslauf. Diese kleinen Öffnungen im Rohr verstopfen und man muss sie mit einem Zahnstocher wieder frei pieksen.)

      Ja, irgendwann wechselt man diese Filterelemente eben - es ist gut, welche in Reserve zu haben. Aber das dauert!

      Grüße,
      Stefan
    • Moin

      Stefan ich glaube sowieso nicht alles was irgendwo steht glauben gehört grundsätzlich in Gotteshäuser,ich hatte mir grundsätzlich gedacht was du bestätigt hast.Aber wissen ist immer besser als vermuten,danke aber für deine kompetente Antwort hilft mir ruhiger zu werden.Dehn Ausfluss durch den Ausströmer habe ich auch noch mal durch zusätzliches Filtermaterial begrenzt,sonst muss das sich in dem Becken befindliche 5-6 mm Kafi Baby zu sehr abstrampeln.

      Torsten
    • Hi

      Wenn Du nur einen kleinen Kampffisch im Becken hast, dann wirst Du den Filter eh so gut wie nie reinigen müssen. Du hast den Auslass noch zusätzlich verstopft? Falls Du es noch nicht getan hast: Du könntest auch den Ausströmer nach hinten/unten gegen die Scheibe richten, das nimmt zusätzlich noch ne Menge "Dampf" raus. So war der Filter bei mir im Betta-Becken auch eingestellt. (Später habe ich dann eine Lily-Pipe - eines anderen Filters - montiert.)

      Glück auf!,
      Stefan
    • Moin

      Ja Stefan habe in den Ausströmer noch was grobes Filtermaterial von Juwel gemacht,der Filter donnert für so einen kleinen doch recht heftig.Das mit dem verstellen nach hinten hatte ich probiert jedoch ohne Erfolg,der Filter drückt schon recht gut daher habe ich mich entschlossen wie bei den beiden Fluval den Ausströmer zu begrenzen.Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden der Durchfluss ist so schön mild,aber hier hat wohl jeder sein Rezept ich komme so bei den Betas gut klar.

      Torsten
    • Hallo Torsten,

      ich habe mir diesen Filter vor einiger Zeit auch geholt. War bei mir noch ungefähr zwei Monate im Einsatz, bevor das Becken dann wegen Renovierung abgebaut werden musste. Gereinigt habe ich den Filter in diesen zwei Monaten nicht einmal! Der hält also echt sehr lange und lässt sich auch wirklich sehr gut wieder reinigen.

      Seit gestern läuft das Nano wieder. Da habe ich mir aber noch so einen HMF-Einsatz geholt, in den der Dennerle Filter exakt rein passt:

      Damit sollte ich so gut wie gar nicht mehr reinigen müssen. Zumindest hoffe ich das!


      Gruß Roland
    • Moin

      Hy Roland den Zusatz für den Filter hatte ich im Netz auch gefunden,allerdings bin ich mir da nicht sicher ob Mann den wirklich benötigt.Auch Dennerle bietet ja eine ähnliche Erweiterung an,nur stelle ich mir die Frage ob es sinnvoll ist den Platz in diesen kleinen Becken weiter zu beschränken.Klar ist nur ein Zentimeter hier und da,aber am Ende sind es mit der Einrichtung schon einige Liter.Das sehe ich wöchentlich bei meinen Fluval Flex 34 L beim Wasserwechsel abzüglich Deko und verbautem Filter nach 10 Litern Wasser ablassen,da stellt Mann schnell fest das fast 50% raus sind was aber für die Stabilität der Becken wohl gut passt.

      Torsten