Ein neues Becken und der lange Weg bis dahin


    • MCEE1986
    • 1762 Aufrufe 58 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein neues Becken und der lange Weg bis dahin

      Guten Morgen zusammen,

      nachdem ich die letzten Wochen mit täglich mit dem Thema Aquarium beschäfigt habe und zwischenzeitlich fast schon den Glauben an die Menschheit verloren hatte, hier nun eine Kurzzusammenfassung:

      Mein Bruder bot mir vor einiger Zeit einen Dennerle Scaper 50L an, da er diesen selbst nicht mehr benötigt hat. Mit dabei: zwei Kartons voller Süß- und Salzwasserzubehör, von dem ich keine Ahnung hatte und teilweise auch unvollständig war. Nach langem hin und her dann dazu entschieden, doch einfach ein Komplettset zu kaufen also ab zu Dehner und ein 54L Becken samt Zubehör gekauft und eingerichtet. Letzten Sonntag um 05.30 Uhr (mit einem 6 Monate alten Junior normale Aufstehzeit ) auf dem Weg ins Badezimmer über die nasskalten Füße gewundert und festgestellt, dass das Becken komplett ausgelaufen ist. :motz: Noch im Halbschlaf ab in den Keller, den Scaper als Übergang hergerichtet (damit die Pflanzen nicht eingehen) und bei Ebay Kleinanzeigen nach einer Alternative gesucht, welche ich gute 100km entfernt gefunden hatte. Ein 128L Becken mit Eheim Außenfilter, Heizstab usw. usf. Also ab ins Auto und geholt. Vor Ort dann fast vom Glauben abgefallen: noch nie ein so versifftes Becken gesehen. Das gesamte Becken komplett verkalkt, auf dem Zubehör teilweise schon Staubschichten, was man weder der Anzeige noch den Bildern entnehmen konnte aber gut, was will man machen. Also eingepackt nach Hause gefahren und knappe 2 Stunden das Becken geputzt. Technik angeschlossen und siehe da: Filter ebenfalls im Ar.... Montag direkt ab ins Fachgeschäft, neuen Filter usw. geholt und gestern dann endlich alles aufgebaut und angeschlossen:



      Es kommen jetzt noch einige Amazonas Schwertpflanzen rein. Als Besatz sind Orange Sakura Garnelen und jeweils 10 Salmler und Bärblinge geplant. Denke da an sowas wie Hemigrammus erythrozonus, Boraras urophthalmoides und Boraras merah. Alternativvorschläge sind gerne willkommen.

      Jetzt noch die Einfahrphase abwarten (hatte beim 54L bereits nach 2 Tagen eine leichte Bakterienblüte) und dann kann es endlich losgehen. Meine Prinzessin (2,5 Jahre) steht schon ständig vor den Becken mit leuchtenden Augen und fragt "Fische?" :cry:

      Für Verbesserungsvorschläge bin ich natürlich offen.
      Habe die Ehre :top:
      Markus
    • HiHi Markus

      Glück auf!, dass dieses Becken sein Wässerchen hält!

      In Besatzfragen steige ich jetzt nicht ein, die haben wir ja schon diskutiert.

      Nur zwei Bemerkungen zum Becken: Du musst es sehr behutsam einfahren, denn in Deiner Pflanzenauswahl sind keine schnellwüchsigen Pflanzen. (Das hätte das Einfahren etwas leichter gemacht. Geht aber auch so.)

      Die Anubien im Vorder- / Mittelgrund sind nicht gut gepflanzt. So direkt nur in den Boden gesteckt, werden sie kümmern oder gar eingehen. Besser wäre es, Du würdest sie aufbinden. Auf kleine Holzstücke oder Steine. Aufkleben oder mit Faden, egal, sie sollten nur nicht direkt im Boden stecken.

      Mehr fällt mir am - für mich: frühen - Morgen nicht ein,

      Stefan
    • MCEE1986 schrieb:

      Zu den schnellwachsenden Pflanzen bekomme ich voraussichtlich noch diese Woche 10x Amazonas Schwertpflanzen. Das sollte dann damit auch passen.
      Ich sehe in dem Becken keine schnellwachsenden Pflanzen.
      Und was willst Du mit so vielen
      Amazonas Schwertpflanzen, die können sich ja nicht richtig entfalten.
      Schnellwachsende Pflanzen wären z.B.:
      • Vallisnerien
      • Wasserpest
      • Indischer Wasserfreund
      • Rotala rotundifolia
      • Brasilianischer Wassernabel
      • Weiß-Grüner Wasserwedel
      • Mayaca fluviatillis (Fluss-Mooskraut
      Gruß Wolfgang
      ___________________
    • Huhu,

      hast ja gut geputzt, sieht aus wie neu. Hoffentlich halten die Silikondichtungen, wenn das Aquarium so versifft war und scheinbar schon länger trocken gestanden haben muss. Ich drück die Daumen :daumen:


      Prestutnik12 schrieb:

      Die Anubien im Vorder- / Mittelgrund sind nicht gut gepflanzt. So direkt nur in den Boden gesteckt, werden sie kümmern oder gar eingehen. Besser wäre es, Du würdest sie aufbinden. Auf kleine Holzstücke oder Steine. Aufkleben oder mit Faden, egal, sie sollten nur nicht direkt im Boden stecken.
      Das wusste ich auch nicht. Das würde erklären, warum meine zuletzt an eine Wurzel angebundene Anubias das erste Mal ganz gut wächst und die früheren ins Kies gesetzten immer eingegangen sind. Wieder was gelernt, hehe :mverl:
      Und da wir gerade von Anubias sprechen: Hatte zuletzt irgendwo hier auf einem Foto gesehen, dass jemand eine Anubias einfach so an der Wasseroberfläche schwimmen hatte. Funktioniert das auf Dauer auch gut?
    • Hallo Markus,
      na, du hast ja was mitgemacht.
      Gut war es dafür, endlich ein gescheit großes Becken zu bekommen :top:
      Mein Sohn hat in dem Alter übrigens am schönsten auf meine Amanogarnelen reagiert. Er fand deren Wuseln immer toll.
      Und unseren Wels, ein 0-8/15 Antennenwels.
      Er, äh, sie kam immer beim Essen raus und war damit das Highlight bei jeder Mahlzeit...
      Bis heute hat das zwar alles nachgelassen, aber er freut sich immernoch, wenn er sie sieht.
      (Gott, ist das alles schon lange her :grandma: )
      Ein schöner Kleinkinder Fisch war für mich damals der Macropode, er ist damals dem Finger gefolgt und kam immer gleich an die Scheibe, wenn jemand davor stand.
      Die Tiere sind hier allerdings irgendwie völlig aus dem Handel verschwunden, warum auch immer...
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • Ronda schrieb:

      Huhu Markus!

      Ich habe gegärtnert und habe ein paar kräftige Stängel einer schnellwachsenden Pflanze übrig. Ich weiß nicht, um welche Art es sich genau handelt, ist wohl eine Kirschblattart mit länglichen, schmalen Blättern. Auch Hygrophila polysperma kann ich abgeben. Hast Du Interesse?

      Habe zwar am Wochenende zwar nun die Amazonas Schwertpflanzen eingepflanzt aber Pflanzen kann man ja nie genug haben :lach: Hast Du Bilder? Die Hygrophila polysperma würden mir in der Tat gut gefallen.
      Habe die Ehre :top:
      Markus
    • Sehen gut aus allerdings befürchte ich aufgrund der langen Wurzeln, dass ich die nicht ins bestehende Becken eingepflanzt bekomme ohne, dass das Soil komplett aufwirbelt... Hatte schon riesen Probleme die Schwertpflanzen ordentlich im Boden "verankert" zu bekommen. :kopfkl: Oder hat jemamd Tipps hierzu?
      Habe die Ehre :top:
      Markus
    • Servus. Ich hätte mal ein paar Wasserwerte-/Wasserwechsel- & Besatzfragen. Ausgangssituation ist ein 128L Becken mit einem Eheim Aquaball 130, das seit knapp 3 Wochen läuft. Besatz seit letzter Woche: 4 junge Antennenwelse (3cm), 25 Posthornschnecken und 25 Orange Sakura Garnelen, wobei hier bald Nachwuchs ansteht. Habe heute das erste Mal die Werte gemessen: pH:8, NH4: 0,05, NO2: 0,05. GH konnte ich mangels Fläschchen nicht testen.

      Jetzt die Fragen dazu:
      1) Kann ich nun weitere Fische einsetzen mit den Werten oder noch abwarten bzw. sollte ich davor noch einen (den ersten) Wasserwechsel machen?
      2) Wie oft und in welchen Umfang soll ich den Wasserwechsel machen?
      3) Wie oft (erfahrungsgemäß) sollte ich den Filter reinigen?

      Habe die Ehre :top:
      Markus
    • Mal ein kleines Update von mir. Becken läuft jetzt seit 3 Wochen. Hab dem Aquaball 130 noch das Upgrade-Kit gegönnt. Letztes Wochenende 60% Wasserwechsel gemacht. Becken war - trotz guter Werte - Dienstag komplett milchig. War dann im Fachhandel, hab nochmal 80% Wasserwechsel gemacht und mit JBL Denitrol Starthilfe gegeben. Zudem Easy-Life Filter Medium rein gepackt. Becken läuft seitdem stabil. 3 Garnelen sind trächtig und gefühlt hab ich 300 Posthornschneckeneier drin, welche ich aber beim Fachgeschäft abgeben kann. Nächste Woche ist dann der Besatz geplant. Es werden 12 Mosquitobärblinge und 12 Perlhuhnbärblinge...

      Habe die Ehre :top:
      Markus
    • MCEE1986 schrieb:

      Nächste Woche ist dann der Besatz geplant. Es werden 12 Mosquitobärblinge und 12 Perlhuhnbärblinge.[/attach]
      Aber nicht alle auf einmal einsetzen. Erst 12 von einer Art, dann eine Woche abwarten, Wasserwechsel machen, dann die anderen 12 einsetzen. Und sparsam beim Füttern sein.

      MCEE1986 schrieb:

      JBL Denitrol Starthilfe gegeben. Zudem Easy-Life Filter Medium rein gepackt. [/attach]
      Für Beide "Mittelchen" hättest Du Dir das Geld sparen können, die braucht man nicht.


      Zum Becken, ist schön geworden, gefällt mir. :top:
      Gruß Wolfgang
      ___________________