Hilfe bei Wassertest


    • Georg78
    • 982 Aufrufe 8 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hilfe bei Wassertest

      Sorry Leute das ich jetzt nochmal extra ein neues "Thema" deshalb eröffne.
      Aber anscheinend bin ich zu blöd bzw. zu müde (war ein langer Tag inkl.schlechten Nachrichten was meinen Job betrifft plus Kopfschmerzen ) diesen Wassertest durchzuführen.
      Anhand meiner Fotos......bitte könnt ihr mir sagen welche davon die wichtigsten sind und wie wende ich sie an (für Dummys).
      Den aus dieser Bedienungsanleitung und den Tabellen werde ich nicht schlau.
      Und was ist das für ein gelbes Pulver mit Aufschrift "NO3" ?
      Bitte haltet mich nicht für komplett Hirnlos und wenn möglich bitte helft mir. lg
      Dateien
    • Guten Morgen Leute
      Nachdem ich gestern ein paar Stunden geschlafen habe, bin ich irgendwann in der Nacht aufgewacht (Ohne Kopfschmerzen) und konnte es nicht mehr erwarten mein kleines "Chemielabor" zu testen am Foto seht ihr das Ergebniss.
      Sind die Tests ausreichend? Oder sollte ich noch einen oder mehrere bestimmte dazukaufen ?
      lg
      Dateien
    • Guten Morgen, Georg

      Du bist ja schon mächtig dran, am neuen Labor! So würde ich es auch sehen: Ein neues Spielzeug, das den Bub im Manne erfreut! Da kann man Mischen und Schütteln, Farbverläufe und Farb-Umschlagen sehen! Dokumentieren. Tabellen anlegen. Und Spaß haben. (Noch toller war natürlich der "Chemiebaukasten", den ich als Junge damals hatte: Denn da waren noch Sachen drin, die richtig gebrannt haben, aufgeschäumt und im glücklichsten Falle sogar explodiert sind!)

      Was Du da an Tests liegen hast, das sollte erstmal genügen. Ich zumindest sehe jetzt nicht, was Du da noch dazu ordern solltest. Passt doch - oder ist gar schon zu viel...

      Wichtiger als das Messen selbst ist eigentlich ja das Interpretieren der Messungen. Ne gute Gelegenheit, sich peu à peu ein bisserl in die Wasserchemie der Aquaristik einzulesen / einzuschauen. Denn: Ohne diesen Background kann man auf die Messwerte halt nicht angemessen reagieren.

      Anyway, wir hocken ja eh nur daheim, Du findest gerade immer jemanden, um zu fragen...

      Grüße,
      Stefan


      P.S. Kopf hoch! Auch für Selbstständige geht es weiter!
    • @Prestutnik12 Du sprichst mir aus der Seele wie als Kind mit Chemie Baukasten. Ja und die Werte ? Was sagst dazu ? Der Grund warum ich mir den Kasten gekauft habe, obwohl ich finanziell eh am Sand bin, ist der das meine letzten 3 Guppy Weibchen innerhalb kürzester Zeit verstorben sind. Eines davon hat noch paar Babys hinterlassen. Hab ja jetzt ca. 18 Junge. Paar grössere, paar kleinere. Und das ist mehr als genug für meine 60l. Ich wollte eben herausfinden ob es am Wasser liegt, oder vielleicht war die Geburt zu anstrengend. Und bevor ich mir die Teststreifen kaufe, dachte ich mir ich investiere gleich in was Ordentliches
    • Georg78 schrieb:

      Guten Morgen Leute
      Nachdem ich gestern ein paar Stunden geschlafen habe, bin ich irgendwann in der Nacht aufgewacht (Ohne Kopfschmerzen) und konnte es nicht mehr erwarten mein kleines "Chemielabor" zu testen am Foto seht ihr das Ergebniss.
      Sind die Tests ausreichend? Oder sollte ich noch einen oder mehrere bestimmte dazukaufen ?
      lg
      Hallo Georg,

      die gemessenen Werte sind alle ok.

      Dazukaufen brauchst Du nichts mehr.

      Nitrit, pH und GH reichen vollkommen aus.

      Und denk' dran, "Wer viel misst, misst Mist"
      Grüße,
      Wolfgang
    • Thema wurde von 1 Benutzern gelesen

        Cory-Uschi