Bodenreinigen Teil2


    • Georg78
    • 1685 Aufrufe 7 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bodenreinigen Teil2

      Ja Sorry, muss euch nochmal nerven :pfeifen:
      Mein Aquarium ist Ja mittlerweile gut bepflanzt und nun habe ich das Problem wenn ich Boden reinigen will mit meinem selbstgemachten Mulmsauger komme ich wegen den vielen Pflanzen nicht in jede Ecke. Ich könnte mir den Dennerle Mulmsauger besorgen, der ist ziemlich dünn und nicht so dick wie meine Selfmade Wasserflasche. Aber den will und kann ich mir derzeit nicht leisten. Ich hab das letzte mal alles raus genommen inkl. Pflanzen aber das ist glaub ich auch nicht so gut. Was meint Ihr ? Wie oft reinigt ihr den Aquarium Boden ?
      lg
    • Hallo Georg,

      wenn Du beim Mulmsaugen, die Pflanzen mit raus ziehst, ist das nicht ok, wie sollen die denn richtig anwachsen?

      Weshalb willst Du überhaupt so oft den Boden reinigen? Damit nimmst Du nicht nur Mulm raus, auch die wichtigen Bakterien.

      In meinem Malawibecken habe ich keinen Mulm drin, dafür sorgt die Strömungspumpe, die alles in Richtung Filter treibt. Und im Kampffischbecken wird 2 mal im Jahr der Boden abgesaugt (wenn überhaupt).

      Georg, nicht zu viel im Becken rumhantieren, dass bekommt dem Biotop Aquarium nicht so gut und Deine Fische haben dadurch Stress. Und Stress bedeutet anfällig für Krankheiten.
      Also, jetzt mal schön die Hände stillhalten und das Becken genießen. :yes:
      Gruß,
      Wolfgang
      --- :grandpa: ---
    • @Aqua-Wolf....ui, ok :kopfkl:
      Ja das mit Pflanzen rausnehmen hab ich einmal gemacht :schaem:
      Also wie du sagst nicht zu oft Boden reinigen. Ok. Wieder was gelernt. Und weil wir gerade von Pumpe reden. Hab ja ein 60l Aquarium von "Aquatlantis". War ein Komplettset . Und die Pumpe kommt mir etwas schwach vor. Damit der Kreislauf ordentlich funktioniert, sollte ich mir eine stärkere Besorgen ? Oder vorerst mal meine Finger aus dem Aquarium lassen ? Ich weiss, ich bastel da zeitweise etwas viel herum, möchte ja nur das alles perfekt ist und die Guppys glücklich und zufrieden. Aber das ich sie mit meinem hin und her unter Stress setze.....Hab ich natürlich mal wieder nicht bedacht :cry: :cry:
    • Moin

      Aqua-Wolf schrieb:

      Hallo Georg,



      In meinem Malawibecken habe ich keinen Mulm drin, dafür sorgt die Strömungspumpe, die alles in Richtung Filter treibt. Und im Kampffischbecken wird 2 mal im Jahr der Boden abgesaugt (wenn überhaupt).
      ist zwar off Topic aber da würden mich Bilder sehr interessieren :knips: vom Kafi inclusive Becken.

      Torsten
      Streite dich nie mit Idioten, sie ziehen dich auf ihr Niveau herunter und schlagen dich dort mit Erfahrung!
    • Hi,
      WAS Mulm ist und WOZU er da ist, wisst ihr aber?

      Das ist kein Dreck oder Abfall. Das ist biologisch lebendes Material - voller Leben! Und zugleich ein Puffer, nein: DER Puffer, der euer Becken erst zu dem macht, was es ist. Er ist der Nährstoffspeicher, er ist Ionenaustauscher, er ist Abfallbeseitiger und Lebensspender. Viele Mikroben, Mikroorganismen, Kleintiere, Larven und Jungtiere leben vom/im Mulm. Er ist zudem der Nährstoffspeicher für die Pflanzen.
      Ja, bei zu viel sieht er oft unschön aus. Aber ohne geht es nicht. Beseitigt den Mulm - und euer Becken wird instabil. Oft kommt das einem Neu-Einfahren gleich (kann man in verschiedenen Foren auch gern nachlesen).

      Der Mulm im Boden, und weniger der im Filter, ist - meiner Meinung nach - das wichtigste Mittel im Becken, welches uns die Natur zur Verfügung stellt.
      Mit freundlichen Grüßen
      euer Querdenker im Forum
    • Hi,
      David hat Recht.
      Ich selbst muss jetzt auch nicht überall den Modder sehen.
      Daher stochern ich nur kurz vorm an der Scheibe in den Kies. Das, was nach dem Aufwirbeln liegenbleibt, wird abgesaugt mit dem nackten Schlauch.
      Hinten und in den Ecken darf alles liegenbleiben.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.
    • HiHi

      Ja, auch ich bin da sehr nahe bei David, was er über die biologisch stabilisierende Funktion des Mulms schreibt.

      Georg, zur Praxis: Es genügt, wenn Du mit deiner Super-Mulm-Glocke nur den sichtbaren frei treibenden Mulm bzw. die oberen ein bis zwei Zentimeter des Bodens absaugst. Also nicht die Glocke bis zum Glasscheibenboden runter rammst, denn die unteren Mulmschichten sollten schon intakt bleiben.

      Grüße,
      S.