Schnecken und Fräskopfwürmer


    • Jani86
    • 2350 Aufrufe 14 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schnecken und Fräskopfwürmer

      Guten Morgen,

      kann mir jemand sagen, ob Schnecken Fräskopfwürmer übertragen können? Ich wollte mir ein paar Stahlhelmschnecken zulegen, bin mir aber nicht sicher, ob ich diese direkt ins Aquarium geben kann oder es möglich ist, dass auch Schnecken als Wirt für Fräskopfwürmer in Frage kommen und diese dann auf Fische übertragen könnten.

      Gruß
      Jani
    • Liebe Jani,

      das ist allemal eine interessante Frage. Ich werde mich erkundigen!

      Ich selbst würde spontan sagen: unwahrscheinlich. Denn der Infektionsweg der Fräskopfwürmer läuft in der Natur wohl hauptsächlich über Ruderfußkrebse (Krill sozusagen): über die direkte Nahrungskette. Der Wurm infiziert den Krebs, dieser wird vom Fisch gefressen. So kommt der Wurm dorthin, wo er hin will: in den Magen- und Verdauungstrakt des Fisches. Schnecken als Transportwirt zu nutzen, wäre für den Parasiten nur wenig erfolgversprechend, denn der Großteil der Fische frisst eben keine Schnecken. Schnecken als Zwischenwirte einzusetzen wäre eine Einbahnstraße. Dead end.

      Aber das ist jetzt nur eine Narrenmeinung aufgrund allgemeiner Überlegungen. Werde nachfragen. Wenn alles klar geht, wissen wir morgen mehr.

      Grüße,
      Stefan
    • Wenn du Fachleute kennst, das wäre super. Hatte schonmal diese Schnecken in einer Zoohandlung gesehen, in der ich keine Fische mehr kaufe, weil ich mir dort mal die Fräskopfwürmer eingeschleppt hatte, und dann lieber da gelassen, weil ich mir nicht sicher war, ob diese die Würmer auch übertragen können. Jetzt wollte ich morgen woanders mal nachfragen, weiß aber immer noch nicht, ob ich Schnecken so einfach einsetzen sollte. Will den Mist nicht nochmal bekommen :mnoe:
    • Hallo Jani

      Habe mich bei zwei Biologen erkundigt. Beide übereinstimmend: Die direkte Übertragung von Schnecken auf Fische ist sehr unwahrscheinlich. Das dürfte kaum vorkommen. Wenn es eine Übertragungsgefahr geben könnte, dann durch kontaminiertes Wasser. Wenn Schnecken aus einem stark parasitenverseuchten Wasser stammen, dann wird eine minimale Menge dieses Wassers auch in Dein Becken geraten. (Denn gefriergetrocknen kannst Du die Schnecken halt nicht…) Aber auch das wäre eine sehr seltene Randbedingung. (Mikrobiologen und Genetiker denken halt an so was auch…) Aber da wäre die Lösung doch einfach: Zwischen-Quarantäne in einem Eimer Aquarienwasser für einen halben Tag,

      Der klar dominante Übertragungsweg von Fräskopfwürmern in Dein Becken sind andere befallene Fische und evtl. auch verseuchtes Lebend- und Frostfutter. Die Verbreitung über Schnecken kannst Du wohl praktisch vernachlässigen…

      Grüße,
      Stefan
    • Guten Morgen,

      vielen Dank für die schnelle Info. Dann kann ich ja jetzt sorglos Schnecken kaufen gehen :mklimp: Das mit dem Eimer ist eine gute Idee, dann kommen sie frisch gebadet in mein Becken.

      Aber, dass durch Frostfutter auch Fräskopfwürmer übertragen werden können, ist schon erstaunlich. Die Viecher werden tiefgefroren und überleben das?
    • Was du aber machen kannst, um sicher zu gehen, dass du dir andere Geister, u.a. Planarien, einschleppst, wäre ein Salzbad...
      1l Wasser +10g Salz,10-15min. lang ,
      anschliessend komplett neues Wasser mit 5g Salz auf den Liter, nach 20min. dasselbe nochmal, also Wasser raus, 5g Salz mit einem Liter Wasser auffüllen,
      daran anschliessend frisches Wasser, ohne Salz, fertich ...
      Die 5g Aktionenen immer 20 Minuten lang...
      bleibt mir alle schön gesund, common
    • Morgen,

      habe gestern drei Stahlhelmschnecken und eine Rennschnecke (Orange Track) gekauft und sie schön nach Commons Rezept desinfiziert. Jetzt habe ich gepökelte Schnecken :mlol:
      Allen Schnecken geht's gut und sind mittlerweile im Aquarium. Mal sehen ob sie wirklich so gut sind gegen Algen (die Stahlhelme). Und hoffentlich legen sie nicht auch überall so viele Eier ab wie einmal eine Geweihschnecke die ich mal hatte :schiel:
    • Jani86 schrieb:

      hoffentlich legen sie nicht auch überall so viele Eier ab wie einmal eine Geweihschnecke die ich mal hatte
      Wenn du Pech hast, dann tun sie das noch viel öfter...,
      oder du trickst sie aus, und gibst in jedes Becken nur eine... ,
      wobei ich nicht genau weiss, ob die nicht auch ohne Geschlechtspartner eiern können...
      bleibt mir alle schön gesund, common
    • Huhu,

      wollte nur mal meine drei Stahlhelmschnecken loben. Sind jetzt genau 5 Wochen in meinem Aquarium und ich bin einfach begeistert. Hatte vorher immer die Rückwand des Aquariums mit Pinselalgen (?) zugewachsen, auch die Wurzeln und Hölzer wurden schnell "flauschig", und graue Steine wurden nach dem säubern immer wieder ganz schnell mit einem braunen Film überzogen. Ich würde es jetzt nicht als Plage bezeichnen, aber schön wars nicht. Jetzt ist die Rückwand fast komplett sauber, nur in einigen Ritzen sind noch kleine Büschel zu sehen. Die Wurzel, das Holz und die Steine sind fast wie frisch geschrubbt und sogar die schleimigen Cyanos, die sich zuletzt wieder etwas gezeigt haben im vorderen Beckenbereich und an der Frontscheibe, haben sie scheinbar schon nach kurzer Zeit beseitigt, es ist nichts mehr zu sehen. Ich muss beim wöchentlichen Wasserwechsel weder Holz noch Stein abschrubben noch siehts irgendwie aus als müsste man etwas am Boden absaugen. Wische nur die Scheibe etwas ab und wechsle ein wenig Wasser. :myeah: Meinem Vater hatte ich auch drei in sein 180 L Becken geschmissen, der ist ebenfalls begeistert. Ein paar Eier habe ich hier und da zwar schon entdeckt, aber stören tun sie mich nicht, es hält sich in Grenzen.

      Daher ein :top: für die Stahlhelme :lach:
    • Hallo Jani,
      klingt ja gut.
      Ich habe am Sonntag ein paar Eier von der Frontscheibe abgekratzt.
      Naja, das Becken steht ja schon seit Dezember, da hab ich dann gleich mal eine Ganzscheibenreinigung veranstaltet.
      Daher ist das Eierproblem auch nicht so schlimm bei mir.
      Glückwunsch zu deinen neuen Freunden.
      Viele Grüße, Corinna :fish:
      Glück ist, wenn du gesund bist und wenn die, die du liebst, auch gesund sind.