Pflanzen mit Mineralwasser wässern?


    • Jani86
    • 427 Aufrufe 8 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pflanzen mit Mineralwasser wässern?

      Hallo,

      habe mir ein schönes saftiges Moos aus dem Gartenteich meiner Eltern mitgenommen und bislang nur sehr viel gespült und immer wieder Wasser gewechselt. Es schwimmt bislang in einem Eimer. Ich habe gelesen, dass man Mineralwasser zum Wässern nutzen kann um irgendwelche unerwünschten Viecher abzutöten. Habe schon viel gespült und es im Waschbecken in klarem Wasser ziemlich auseinandergezupft, sodass man es sich sehr genau ansehen konnte. Ich habe mit bloßem Auge nun nichts mehr lebendiges erkennen können. Anfangs kamen einige Larven raus, später noch ganz winzig kleine Lebewesen, was auch immer das war. Will aber ganz sicher gehen. Wie kann ich das also mit dem Mineralwasser machen? Wie lange muss das Moos im Wasser liegen bleiben? :denknach:
    • Hallo.

      Pflanzen und/oder Moose aus einem Garten Teich gehören nicht in ein Aquarium. Das kann nicht gutgehen. Kleine Lebewesen, die nur mikroskopisch zu erkennen sind, bleiben vorhanden. So sind
      Probleme schon vorprogrammiert.

      Besorge Dir solche Dinge im Aquaristikfachgeschäft, oder besuche einen Baumarkt mit
      Aquaristikabteilung.
      Gruß Uschi :zwinker:
    • Cory-Uschi schrieb:

      Kleine Lebewesen, die nur mikroskopisch zu erkennen sind, bleiben vorhanden.
      Daher ja meine Frage, ob durch das Mineralwasser diese abgetötet werden können. :denknach:

      Klar kann ich Moose auch kaufen, aber das aus dem Teich sieht schöner aus und Selbstgesammeltes macht mehr Spaß. Bei den Pflanzen aus dem Laden kann man ja nicht wirklich wissen wo die herkommen und zudem evtl. noch mit Düngern und Pestiziden belastet sind. Das haben wir im Teich schonmal nicht :mverl:
    • Hi Jani,

      ja, man kann Pflanzen mit stark sprudelndem Mineralwasser entlausen. Das Verfahren funktioniert ganz gut. Musst das Mineralwasser halt ein oder zweimal wechseln. Noch besser ist eine stramme Kaliumpermanganat-Lösung, in der die Pflanzen über Nacht bleiben.

      Lass' Dich nicht kirre machen: Man kann Pflanzen aus dem Teich schon in der Aquaristik einsetzen. Wenn man sie vorher entsprechend behandelt. Zumal Pflanzen aus dem Aquarienhandel - je nach Qualität des Ladens und dem Pflegezustand der Pflanzenbecken - ja sehr oftmals auch total verseucht sind und voll mit Schneckenlaich, Würmern bis hin zu Planarien etc. Auch die Gekauften setze ich nicht ohne vorherige Maßnahmen einfach so in meine Becken...

      Sicher vor ungeliebtem Besuch kann man sich eigentlich nur sein, wenn man seine Pflanzen "in vitro" gezogen holt. Aber leider bekommt man so halt nicht alles.

      Ich drück' Dir mal die Daumen, dass es das Gartenteichmoos unter den Aquarienbedingungen schafft! Ich selbst hatte mit solchen Experimenten leider bisher nur wenig Glück,

      Stefan :daumen:
    • Hallo Jani,

      ich würd auch zur Kaliumpermanganatmethode tendieren. Mit CO2 kriegst Du wahrscheinlich alles was O atmet. Aber ob Du z.B. Eikokons mit Proteinhülle kriegst weiß ich nicht (ich weiß noch nichtmal obs sowas überhaupt gibt).

      Grüßle

      PS. Wenn Du ganz sicher sein willst kanns Du´s noch abkochen... :cool:
    • Hallo Jani,

      ich experimentiere schon lange mit den Pflanzen aus meinem Teich. Aber ich mache das auch umgekehrt. Es gibt da ein paar Pflanzen, die im Aquarium nicht recht wachsen wollen, die dann im Teich meistens richtig gut kommen. Viele Aquarienpflanzen, selbst ganz geläufige, kriegt man im Teichpflanzenshop um einen Bruchteil des Kaufpreises. Das ist ganz interessant.
      Mit Deinem Moos wäre ich aber vorsichtig. Das kriegst Du nicht so leicht frei von Plagegeistern. Da würde ich mir auch Kaliumpermanganat aus der Apotheke holen. Eine geringe Menge reicht und kostet fast gar nichts.


      Gruß Roland