Kosten Meerwasseraquarium


    • Jani86
    • 417 Aufrufe 5 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kosten Meerwasseraquarium

      Guten Morgen,

      einmal eine Frage an alle Meerwasseraquarienbesitzer: Wir haben in unserem Zoofachgeschäft in der Aquaristikabteilung seit Neuestem auch Meerwasserfische, Korallen etc. und alles was an Zubehör dazugehört. Das sieht alles schon sehr beeindruckend aus. Mich interessiert nur mal so aus Neugier, mit welchen Kosten man so in etwa bei einer Neueinrichtung bei schon vorhandenem 180 L Becken rechnen müsste. Fische und sonstige Bewohner mal außen vor gelassen, da es ja darauf ankommt was man möchte. Gab welche von 9,99 €/Stück bis 80,00 €/Stück. Ich meine nur alleine Technik, Salz und was man sonst noch so zwingend braucht. Ich habe ja keine Ahnung. :lach: Ist das wirklich so teuer?
    • Hallo,
      ja ist es.
      Man kann am Anfang erst einmal mit gebrauchter Technik
      anfangen,
      da kann man schon einiges sparen.
      Korallen bekommt man auch mittlerweile günstig von privaten
      Züchtern.
      Der Unterhalt wie zum Beispiel Strom, Salz, Spurenelemente,
      Wassertests schlagen schon gut zu Buche.
      Viele Anfänger geben schon nach ca einem Jahr wieder auf,
      Grund, hohe Kosten, Ungeduld und falsche Beratung.
      Aber wer es schafft wird mit einem fantastischen Farbenspiel belohnt.
      Gruß Jue
    • Hallo,

      wie Jue schon schrieb, es ist deutlich teurer.

      Was allerdings aus meiner Sicht viel wichtiger ist, das man für ein gutes Meerwasserbecken sehr viel Zeit und Geduld benötigt.
      Eingefahrene Anlagen sehen toll aus, haben aber nicht selten einen Vorlauf von mehreren Monaten bis hin zu Jahren, um ein perfektes Zusammenspiel zu erzielen.

      Im Gegensatz zu einem Süsswasser-Aquarium verzeiht einem ein Merrwasser-Becken keine Fehler. Fehler die eintreten gehen ordentlich ins Geld und sorgen oftmals für Frustration.

      Süsswasserbecken können schon mal 24 Stunden ohne Strom überstehen. Bei einem Meerwasser-Becken ist damit schon ein großer Schaden entstanden.

      Daher mein Tipp :
      Kein Schnellschuss, sondern reiflich überlegen.
      Gruß Jens - Olaf


      24-7-365 -- das ist nicht meine Telefonnummer.
      Das ist die Einsatzbereitschaft der
      Freiwilligen Feuerwehr.
    • Moin,

      wenn man sich langsam an dieses Thema ranwagt,
      nichts übereilt, sollte es im Kleinen auch funktionieren.
      Soll heißen,
      Vielleicht am Anfang mit Weichkorallen, Garnelen, Krebsen und
      pflegeleichten Fischen starten.

      Verzichtet man am Anfang auf ein Technikbecken fällt die Komponente Rückförderpumpe
      schon mal weg.
      Dieses hat den Nachteil das der Abschäumer und der Heizstab sich im Hauptbecken
      befinden.
      Es gibt Hang On Abschäumer die aussen am Becken hängen,
      solch einen Abschäumer nutze ich auch, aber im Technikbecken.
      Wenn man handwerklich geschickt ist könnte man ein Becken von der Stange
      kaufen, ca 120 cm und sich ein Technikabteil aus Plexiglas einkleben.

      Schau dir mal das Blenny von Aqua Medic an.
      So konnte man ein Becken gestalten, nur eben auf einer Länge von 120cm.
      Gruß Jue
    • Hallo zusammen,

      wenn man sich mit dem Gedanken spielt in die Meerwasseraquaristik einzusteigen, muss einem von Anfang an klar sein dass hohe Kosten auf einen zukommen werden. Ich hatte bei meinem 5-jährigen Ausflug in die MW-Aquaristik anfangs versucht alles so günstig wie möglich zu kaufen, was sich wenig später als fataler Fehler herausgestellt hatte. Wer günstig kauft, kauft 2x! Ich denke nirgends trifft dieser Spruch besser zu als bei der Anschaffung der Hardware für ein Meerwasserbecken.
      Aber mit ein wenig Geschick kann man vieles selber basteln, oder günstig gebraucht kaufen.

      Jens- Olaf hat Recht! Noch weniger unterschätzen darf man den Zeitaufwand! Es ist schon eine andere Baustelle wenn man im Nudelwasserbecken Wasser wechseln muss. Osmose- oder VE-Wasser zapfen, dann aufsalzen, auf Temperatur bringen... Oder die ganzen Wassertests, die in der MW-Aquaristik zwingend nötig sind...Die ständige Anpassung der Kalkversorgung an die Masse von Korallen, die sich ja gerade am Anfang ständig ändert, usw...

      Und ich behaupte jetzt einfach mal dass am wichtigsten die Vorbereitung ist! Daran scheitern nämlich die meisten Aquarianer. Ich war jahrelang Admin in einem WM-Forum. Der Anteil der gescheiterten MW-Aquarianer war ein vielfaches höher als der Anteil der Aquarianer, die ein tolles Becken über Jahre hatten. Es wurden Fragen gestellt, wie z.B. "Was? Ich muss meine Korallen zusätzlich mit Kalzium und Magnesium versorgen?", oder "Was ist die Ballingmethode und wie funktioniert sie?", usw. Und das von Leuten, die bereits einen Monatslohn oder mehr für Korallen und Fische ausgegeben hatten!
      Wenn man sich mit dem Gedanken spielt in die MW-Aquaristik einzusteigen braucht es also ein sehr gutes Grundwissen! Das ist für mich das A und O! Vieles wird dadurch einfacher und verständlicher. Dafür wird man aber auch mit einem wahnsinnig tollen Aquarium belohnt.
      Ich denke noch heute sehr gerne an diese wunderschöne Zeit zurück.


      Gruß Roland

      PS: Nein Jü! Bei mir wird nicht aufgesalzen! :kaplach:
    • Hallo,

      danke für die Antworten! Und nein, ich spiele nicht mit dem Gedanken mir ein MW-Aquarium einzurichten. Ich war nur letztens mit meinem Freund in einem Laden in dem Sie nun auch Meerwasserfische und alles was dazu gehört haben, wie ich ja schon geschrieben habe, und er meinte, dass ich mir doch so ein Aquarium einrichten sollte, und nicht sowas langweiliges wie ich habe :lach: Da habe ich gleich gesagt, dass mir das alles zu aufwendig ist und auch eine andere Preisklasse. Konnte ihm dann aber nicht sagen wieviel in etwa. Und das hat mich jetzt auch mal interessiert. Aber nein, ich bleibe bei meinem Süßwasser, ich mag es. Außerdem gibt's ja auch für Süßwasser schöne bunte Fische wenn man unbedingt Farbe möchte, z.B. ein schönes Malawi-Becken. Das könnte ich mir schon eher mal vorstellen. Aber erstmal bin ich zufrieden :mklimp: