Wurzelholz


    • Jannis
    • 8486 Aufrufe 23 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin Jannis,

      ich habe in meinem Aquarium eine Spiderwood Wurzel und eine Morkienwurzel. Erstere hat wohl ihren Namen von der Form weil sie viele kleine Aeste hat. Nach meinen Recherchen (wollte ja auch wissen was das ist) sind das meistens sandgestrahlte Wurzeln vom Rhododendron. Koennen vermutlich auch andere Wurzeln sein. Eigentlich geht es dabei aber nur um die Form, eben Spider.
      Morkienwurzeln sind im Normalfall groesser und werden im Handel schon vorgewaessert und in Kunststoffbeuteln eingeschweisst angeboten, damit sie untergehen.
      Aber Vorsicht, ich habe meine Morkinwurzel ca. 3 Wochen in 50l Wasser gelagert und das Wasser war braun von der Huminsaeure.

      Und Jannis, kurz und knackig, ich bin immer noch der Meinung das das eine Mangrovenwurzel ist. Die gibts zwar selten im Handel aber nach dem Aussehen koennte das passen.

      LG von der Ostsee :wink:
      Oliver
    • Spiderwood ist eine Bezeichnung für Morkienwurzel, das ist dasselbe.

      Das sind Moorkienwurzeln/Spiderwood/Fingerwood:

      wasserflora.de/p/moorwurzel-mo…80080ad-a14671.htm?ref=gs

      Und das sind Mangrovenwurzeln:

      hornbach.de/shop/Aquariumdekor…nano/8073490/artikel.html

      Mangrovenwurzeln haben doch schon eine ganz andere Oberfläche, die sind eher rau und dunkler. Ich habe doch auch eine im Aquarium.

      Also wenn es eins von den beiden ist, dann ist es für mich doch eher die Moorkienwurzel.
    • Mal im Zoohandel gucken oder mal im Netzsuchen ist nicht. Sowas findet man gar nicht.
      Weder welche Hölzer das sind, noch wo man sowas herbekommt oder bestellen könnte.

      Einzig beim Großhändler Aquadeco und unter Videos des Youtubers Felipe Oliveira konnte ich rausfinden, dass die Bezeichnung (im Großhandel) Woodstump ist.
      Im Prinzip ist mir egal, welches Holz das ist. Ich brauchte nur die Bezeichnung, um im Internet nach Bestellmöglichkeiten zu suchen. Aber man findet einfach nichts.
      Auf Aquaristikwelt24 bin ich jetzt auf Siennawurzeln gestoßen, die sehen ähnlich aus. Aber halt nur so ähnlich.
      Auch auf Kleinanzeigen habe ich mal geschaut, auch hier Fehlanzeige.
      Auf einer Runde im Wald habe ich mir mal genauer einige Holzstümpfe angeschaut, aber das kommt nicht an die Woodstumps aus dem Handel ran. Wahrscheinlich sind die Stumps auch sandgestrahtl.

      Meine letzte Hoffnung ist jetzt, dass ich frage, ob ich mal im Großhandel kaufen kann oder ob mein Fischdealer für mich irgendwas besorgen kann.

      Soviel zur verzweifelten Hardscapesuche.
      Gruß,
      Jannis
    • Servus Jannis

      schau mal unter

      • Octopus Wood
      • WEINREBEN/REBHOLZ - aus dem Terrarienbereich suchen
      • Tee Busch Zweige Natur
      • Asiatische Troll-Azale - Diese als Ausgangsbasis mit den anderen kombiniert sollte sich ein gutes und vor allem viel Preiswerteres Ergebnis erzielen lassen
      • Treibholz war auch das ein oder andere zu finden aber der Aufwand daraus was Wurzelähnliches zu machen wäre zu groß ...
      Wer zweideutig denkt, hat eindeutig mehr zu lachen.
    • Jannis,

      in kleineren Becken sehen die verzwirbelten Äste der heimischen "Korkenzieher-Haselnuss" toll aus!

      Kann man vielleicht in Nachbars Garten finden! (Und wenn man schon dort ist, schaut man gleich noch nach Walnuss- und Bananenblättern: frei nach der beliebten Devise "100 Wege zur schöneren Aquaristik durch Hausfriedensbruch und Kleinkriminalität"...)

      Stefan :cool:
    • Prestutnik12 schrieb:

      "100 Wege zur schöneren Aquaristik durch Hausfriedensbruch und Kleinkriminalität"

      Hab heute gleich mal rübergeschaut, aber keine Bananen geschweige denn Blätter von denen gefunden... :sad:

      Korkenzieherhasel muss ich dagegen ausm eigenen Garten nehmen :motz:
      Wirken im übrigen auch in grossen Becken, kommt drauf an , was der Haselstrauch so hergibt,
      momentan muss man ja noch warten , bis endlich mal die Blätter verschwinden,
      oder : es macht der Nachbar und man erwischt ihn dabei.... :kaplach:

      Die Azaleen ist übrigens auch ein guter Tip, da kann man gleich die komplette vernachlässigte Pflanze
      z.B. als sogenannten Garnelenbaum zweckentfremden,
      wobei, man sollte damit nicht so angeben, denn wenn die mögliche Erziehungsberechtigte das erst mal mitbekommt,
      das da was auf der Fensterbank fehlt, und der Partner was teures Neues im Aquarium stehen hat.... :auakop:
      bleibt mir alle schön gesund, common
    • Moin von der Ostsee,

      ihr habt mich mit dem Wurzelholz voellig durcheinaender gebracht. Ich habe zwischendrin schon mal an die Wurzel einer kleinen Fichte oder Tanne gedacht.

      Jannis, ich gebe mich jetzt geschlagen. Ich habe keine Ahnung, nur weiss ich inzwischen dass meine Fingerwood Wurzel wohl auch Moorkien ist.
      Was ich dabei allerdings nicht verstehe ist, das die grosse Moorkienwurzel bereits gewaessert und im Beutel eingeschweisst war und die Fingerwood voellig getrocknet ankam.

      LG :wink:
      Oliver
    • Erstmal danke für die ganze Vorschläge.
      Mit der asiatischen Troll-Azale und die Tipanawurzel bin ich schon nah dran. Grade letztere kann man sicherlich so zurecht schneiden, aber auch schwer zu bekommen.

      Allerdings bin ich mir sicher, dass es wahrscheinlich Moorkien sandgestrahlt oder Driftwood ist.
      Das Problem ist, das man solche Wurzelstämme einfach nicht im Internet oder im Laden findet.
      Damit muss man wahrscheinlich wirklich zum Großhändler oder zu Läden, die auch Ahnung und Interesse vom Aquascaping haben.

      Optimist1978 schrieb:

      Oliver70 nur so nebenbei - Nadelhölzer sollte man besser nicht ins Aquarium geben - hab ich mal gelesen ...
      Das halte ich inzwischen für ein Märchen. Man verwendet ja fast nie Holz, was noch voll im Saft steht. Wenn das Holz tot und abgelagert oder eingeweicht wurde, sollte es keine Probleme geben.
      Ich habe schon sehr viel gesammeltes Holz verwendet, zuletzt aus dem Harz. Dort stehen fast nur Fichten, bzw. standen da mal nur Fichten. Auf den Windbruchflächen und am den Gräben des Oberharzer Wasserregals konnte man klasse Wurzelstücke finden.
      Wichtig ist wahrscheinlich nur, nicht im Saft und ohne Rinde, aber da gilt für mich auch bei anderen Hölzern.

      Hört sich für mich nach einem Problem an, welches es nur in der Theorie gibt. Ähnlich wie der Säuresturz bei weichen Wasser und Soil.
      Gruß,
      Jannis
    • He Jannis

      Hast Du da eigene Erfahrungswerte , was Nadelhölzer angeht ?

      Belastung des Wassers soll höher sein?
      Südamerikanische Fische kennen eigentlich keine Nadelhölzer bzw wie reagieren sie darauf ?
      Selbst bei langer Lagerung ist der Harzanteil höher was zu vermehrten Bakterienrasen führen soll etc ?


      Das wäre doch mal wieder ein Langzeitprojekt für dich - würde mich Interessieren da ich in meiner Gegend auch leichter an Nadelhölzer aus der Natur komme als an Laub...
      Wer zweideutig denkt, hat eindeutig mehr zu lachen.
    • Hallo,

      interessante Diskussion :top: Ich habe früher mehrmals versucht Einrichtungsgegenstände aus der Natur in meine Aquarien einzubauen. Das ging leider nicht immer gut. Als gelernter Schreiner hätte ich mich aber niemals getraut Nadelhölzer für ein Aquarium zu verwenden. Der Grund ist das Harz, das sich ja aus ätherischen Ölen und Terpenoiden zusammensetzt.
      So experimentierfreudig war ich dann doch nicht. Die Angst, die Fische damit zu vergiften, war zu groß.


      Gruß Roland
    • Da ich häufig auch mal Schwemmholz aus den Frühjahrsüberschwemmungen der Oder nutze,
      also keinesfalls sicher bin , was das vorher mal war,
      allenfalls, dass es kein untergegangenes Plastikschiff war :lach: ,
      und noch nie Probleme mit meinen Hölzern hatte, kann ich das nachvollziehen,
      heisst aber lange Wasserliegezeiten, bis zum "silbrigen Teint"...
      Harzanteile im Holz merkt aber auch sofort, wenn man das etwas ansägt,
      der schöne Geruch sollte dann aber von ner aquaristischen Verwendung abhalten...
      bleibt mir alle schön gesund, common