Bärbling trächtig oder krank?


    • diefrede
    • 1579 Aufrufe 6 Antworten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bärbling trächtig oder krank?

      Bitte trage die Antworten unter die Fragen ein, ohne die schon vorgegebenen Inhalte zu löschen!

      Wie äußert sich die Krankheit (Symptome) und seit wann?

      Der Bauch war vom Kauf an schon leicht dicker (Anfang Oktober). Habe gedacht, es ist ein trächtiges Weibchen. Das Tier wurde eigentlich nie dünner.
      Jetzt ist er ziemlich aufgebläht und die Schuppen unten am Bauch stehen ab. Ist aber weiterhin agil und unauffällig. Ich habe jetzt von der Bauchwassersucht gelesen und bin verunsichert.

      Welche und wie viele Tiere sind betroffen?

      1 Zebrabärbling

      Wie alt ist/sind die betroffenen Tiere? Wie lange hältst du sie bereits in deinem Aquarium?

      Seit Anfang Oktober.


      Welche und wie viele Tiere befinden sich neben den Patienten noch im Aquarium?

      9 weitere Zebrabärblinge und 5 Marmorwelse
      4 Schnecken


      Wurde in der letzten Zeit etwas am Besatz oder der Einrichtung des Beckens geändert?

      Nein

      Wie oft und womit werden die Tiere gefüttert?

      Granulatfutter und tablets.

      Letzter Teilwasserwechsel und Teilwasserwechselintervalle (z.B. 20% jede Woche)?
      4/5 Wochen her (30%)


      Wie sind die Wasserwerte (wichtig sind die gemessenen Werte von Ammonium/Ammoniak, Nitrit und Temperatur)?
      Alles im grünen Bereich. Nitrit bei 0
      Temperatur 23,5 Grad


      Volumen oder Maße des Aquariums?

      120l

      Wie lange läuft das Aquarium bereits?

      Seit Mitte September

      Wurde schon mit einer Behandlung begonnen, und wenn ja wie?

      Nein6E7358ED-7785-40D2-AF32-927004890015.jpeg23D79D14-8B59-48C7-8773-9356E7A89E23.jpeg

      Zusätzliche Informationen, die hilfreich sein könnten:



      Anmerkung: Bei sichtbaren Krankheitsmerkmalen ist ein scharfes Foto immer von Vorteil!
    • Hallo diefrede,

      ich würde sagen die Diagnose Bauchwassersucht ist sicher. Durchbringen wirst Du den Fisch wahrscheinlich nicht, also erlöse ihn besser! Trenne dem Tier am besten den Kopf ab. Aber nur mit einem sehr scharfen Messer!! Notfalls geht auch ein Cuttermesser mit neuer Klinge. Für diese sehr unschöne Aufgabe gibt es gleich mehrere Methoden, unter anderem mit Nelkenöl oder eiskaltem Wasser. Keine der Methoden ist schön, aber halt viel besser als zuzusehen bis das Tier qualvoll verendet ist.


      Gruß Roland
    • Thema wurde von 1 Benutzern gelesen

        Oto2020